Skip to main content

The Last of Us Part 1 kommt mit "unglaublicher" KI-Technologie

Ellie in The Last Of Us Part I
(Bildnachweis: Sony)

Ein neues Video zu The Last of Us Part 1 enthüllt eine ganze Reihe von Neuerungen und Verbesserungen gegenüber dem Originalspiel.

Unten siehst du ein Gameplay-Video zu The Last of Us Part 1, in dem die Entwickler von Naughty Dog den Zuschauern die Verbesserungen erklären. Die KI hat sich laut dem Studio "unglaublich verbessert". Wenn du also von Kumpels wie Henry begleitet wirst, wissen sie, wann ein Feind hinter einem Objekt in der Umgebung auftaucht, weil sie hinter diesem Objekt verschwunden sind.

Außerdem gibt es in der Neuauflage viele weitere Freischaltmöglichkeiten. Dabei handelt es sich nicht um Gameplay-Freisetzungen im eigentlichen Sinne, sondern um neue Boni wie Charakter-, Feind- und Waffenmodelle. Das ist ein weiteres Feature, das das Remake von der Fortsetzung übernommen hat. Keine schlechte Idee!

Außerdem gibt es für The Last of Us Part 1 über den DualSense-Controller der PS5 eine ganze Reihe neuer haptischer Elemente. So spürst du zum Beispiel den Schuss einer Schrotflinte, wenn du den Abzug drückst, oder das Ziehen der Bogensehne, wenn du dich zum Schießen bereit machst. Das Wichtigste ist jedoch, dass auch die leiseren Teile des Remakes verbessert wurden, z. B. das Fühlen des Fells der Giraffe über die Haptik des Controllers.

Das Remake bietet auch ein paar nette Verbesserungen bei der Zugänglichkeit. Naughty Dog verrät zum Beispiel, dass es das erste PlayStation-Spiel ist, das in jeder Zwischensequenz eine Audiobeschreibung anbietet und damit eine große Einstiegshürde für SpielerInnen beseitigt. 

The Last of Us Part 1 kommt am 2. September exklusiv für PS5 auf den Markt. Eine Version für den PC ist aber ebenfalls in Entwicklung. In den letzten Wochen verriet ein an dem Projekt beteiligter Entwickler, dass es bei der Entwicklung des Spiels keinerlei Engpässe gab, was eine deutliche Verbesserung der Arbeitskultur bei Naughty Dog in den letzten Jahren darstellt. 

Das Remake kostet allerdings 79,99 € und kommt mit diesem hohen Preis bei vielen Fans nicht gut an. Allerdings zeigt das oben gelistete Video, welche Mühe in das Remake geflossen ist. Die letztendliche Entscheidung, ob das Spiel auf eurer PS5 für diesen Preis landet, liegt bei euch und nicht bei Naughty Dog oder PlayStation.

The Last of Us Part 1 ist übrigens eines der Spiele, auf die ich mich in der zweiten Jahreshälfte 2022 am meisten freue. Wenn du wissen willst, auf welche anderen Titel ich mich freue, dann klicke hier.

William Schubert
Freelancer - Content Creator

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar Deutschland und für die Bereiche YouTube, Gaming, Filme und Serien und VR zuständig.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne bei mir (wschubert[at]purpleclouds.de).