Skip to main content

The Dark Pictures Anthology: The Devil in Me zelebriert einmal mehr das Slasher-Genre

The Devil in Me ist der neueste Eintrag in die The Dark Pictures Anthology-Reihe, die sich durch gruselige Settings und einen starken Fokus auf Story und folgenschwere Entscheidungen auszeichnet
(Image credit: Supermassive Games)

Der kommende Titel der The Dark Pictures Anthology-Reihe, The Devil in Me, erscheint im November auf dem Markt und verspricht, laut Game Director Tom Heaten, eine verdammt gute Zeit zu werden.

Nach dem Erfolg von Man of Medan und weiteren Einträgen der interaktiven Horrorspielserie nutzte Entwickler Supermassive Games die Gamescom 2022 als ideale Bühne, um seine Spielerschaft mit dem Debüt-Trailer (opens in new tab) zu The Devil in Me zu überraschen.

Daneben gab es entlang der Messetage aber auch noch einen deutlich umfangreicheren Einblick in den Titel und neue Gameplay-Elemente. Selbigen haben wir dir unterhalb verlinkt, sodass du dir hiermit ein ganz eigenes Bild machen kannst.

Gegenüber IGN (opens in new tab) äußerte sich Tom Heaton weiterhin zu den Erwartungen, die man an den neuesten Serieneintrag haben darf. 

"Es gibt ein paar Dinge, die The Devil in Me [von den anderen Spielen der Reihe] unterscheiden. Natürlich haben wir eine neue Geschichte, neue Charaktere und ein neues Genre, welches wir erforschen, nämlich das der Serienmörder", erklärt Heaton, bevor er ergänzt, wie dieses Spiel von H.H. Holmes inspiriert wurde –Amerikas erstem Serienmörder.

Fans der Spielereihe dürfen sich bei The Devil in Me außerdem auf neue Features wie einen Inventarbildschirm und überarbeitete Rätselabschnitte gefasst machen. Außerdem soll es so einige psychologische Spielchen geben, die das Vorgehen von Serienmördern möglichst authentisch transportieren sollen. 

Abgerundet wir der Gruseltrip schließlich durch ein großartiges Starangebot: Hierzu zählt neben der oscarnominierten Hauptdarstellerin Jessie Buckle beispielsweise auch Suanne Braun und Pip Torrens. Letzterer kehrt in der englischen Synchronisation als Erzähler zurück und soll eine dichtere, bedrückende Atmosphäre erzeugen.

Wir sind inzwischen definitiv hellhörig und bleiben gespannt darauf, was uns beim kommenden Ausflug in die The Dark Pictures Anthology erwartet, wenn The Devil in Me am 18. November für PC, PlayStation 4 (opens in new tab), PlayStation 5 (opens in new tab) sowie Xbox Series X (opens in new tab)|S (opens in new tab) und die Xbox One (opens in new tab) erscheint.

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

With contributions from