Skip to main content

Streit zwischen Epic und Apple wird zu Problem für Unreal Engine

Streit zwischen Epic und Apple
(Image credit: Epic Games)

Der öffentliche Streit zwischen Epic und Apple, bei dem es darum geht, wer mehr Geld verdient, nimmt eine neue Wendung.

Nachdem Apple bereits Fortnite kurzerhand aus dem App Store entfernt hat, geht das Unternehmen einen Schritt weiter und plant, alle Entwickler-Accounts und -Tools von Epic für iOS und Mac zum 28. August zu einzustellen.

Epic Games twitterte über die Entscheidung von Apple und erklärte, dass das Unternehmen einen Antrag auf eine einstweilige Verfügung gegen das Unternehmen aus Cupertino stellen werde, um dies zu verhindern. Epic behauptet, es würde nicht nur Epic selbst „irreparablen Schaden“ zufügen, sondern auch allen Entwicklern, die Apps mit der Unreal Engine entwickeln.

Der Antrag zielt auch darauf ab, zu verhindern, dass Apple Fortnite aus dem App Store streicht, da das Spiel derzeit nicht mehr zum Download auf iOS-Geräten verfügbar ist.

Episches Problem

In einer Antwort auf den Antrag von Epic sagt Apple im Wesentlichen, dass Epic sich an die Richtlinien des App Stores halten müsse, und das alles sei, was es zu sagen gibt. Hier die komplette Stellungnahme:

„Der App Store ist so konzipiert, dass er ein sicherer und vertrauenswürdiger Ort für Nutzer und eine großartige Geschäftsmöglichkeit für alle Entwickler ist“, erklärt das Unternehmen. „Epic ist einer der erfolgreichsten Entwickler im App Store, der sich zu einem Multimilliarden-Dollar-Geschäft entwickelt hat, das Millionen von iOS-Kunden auf der ganzen Welt erreicht. Wir möchten das Unternehmen unbedingt als Teil des Apple Developer Program und ihre Apps im Store behalten“, fügt das Unternehmen hinzu.

Apple fährt fort: „Das Problem, das Epic für sich selbst geschaffen hat, ist ein Problem, das leicht behoben werden kann, wenn sie eine Aktualisierung ihrer App einreichen, damit sie wieder den Richtlinien entspricht, denen sie zugestimmt haben und die für alle Entwickler gelten. Wir werden für Epic keine Ausnahme machen, weil wir es nicht für richtig halten, ihre Geschäftsinteressen über die Richtlinien zu stellen, die unsere Kunden schützen“.

Der Krieg zwischen Epic und Apple wird wahrscheinlich noch viele Monate andauern und viel juristische Arbeit erfordern, sollte aber zwischen den beiden Megakonzernen ausgetragen werden, ohne dass Verbraucher gezwungen werden, sich für eine Seite zu entscheiden.