Streamerin besiegt in Elden Ring zwei Bosse gleichzeitig während sie tanzt

Elden Ring key art - Malenia the Severed and General Radahn
(Bildnachweis: Bandai Namco)

So sehr das klassische Rollenspiel von From Software auch für seinen Schwierigkeitsgrad bekannt ist, einige Streamer entscheiden sich dafür, die Sache auf eine ganz neue Ebene zu heben. Hier ist sie: MissMikkaa, eine Elden Ring-Streamerin, die den härtesten Boss in Elden Ring gleichzeitig auf einem Gamepad und einer Tanzmatte besiegt hat. 

Dieses Kunststück ist vielleicht der Höhepunkt von MissMikkaas Bestreben, Elden Ring zweimal gleichzeitig mit einem Dancepad und einem DualSense durchzuspielen. MissMikkaa hat nicht nur zweimal Malenia besiegt (die als der härteste Boss im Spiel gilt), sondern auch die Elden-Bestie und damit ihren Platz als Elden-Lord (des Tanzes) für immer gesichert. 

Allerdings war es Malenia, die sich als die härteste Herausforderung für die kühne Content-Erstellerin erwies. Um zwei Malenias auf einmal zu besiegen, brauchte sie 199 Versuche. Interessanterweise ist Malenia ein optionaler Boss, den MissMikkaa technisch gesehen nicht besiegen musste, um ihren Durchgang abzuschließen. Es ist jedoch ziemlich klar, dass die Streamerin keine Herausforderung scheut. Nachdem sie die Klinge von Miquella in ihren beiden Spielen besiegt hatte, hatte die Eldenbestie (der letzte Story-Boss des Spiels) keine Chance mehr. 

Dancing Queen

MissMikka fighting Malenia

(Image credit: Twitch)

Diese Art von kreativen, von den Spielern erdachten Herausforderungen zeigen, dass Spiele viel mehr sind als das, was uns die Entwickler präsentieren. Mit ein bisschen Kreativität können Spieler bestehenden Erfahrungen eine neue Wendung geben, sehr zur Freude von Gamern und Zuschauern gleichermaßen. 

Erfinderische Herausforderungen mit unorthodoxen Peripheriegeräten sind nichts Neues. Zum Beispiel haben Spieler einige der schwierigsten Inhalte von Final Fantasy 14 gemeistert, indem sie die Endbosse des MMORPGs mit nichts anderem als einem Guitar Hero Controller und ein paar Freunden besiegt haben (via YouTube). In diesem Sinne hat die Harfenistin und Sängerin Anna Ellsworth ihre echte Harfe in einen Controller verwandelt und eine Reihe von Bossen in Elden Ring besiegt, darunter auch den berühmt-berüchtigten Margit. 

Mein persönlicher Favorit unter den von Spielern erstellten Herausforderungen ist die "Pokémon Nuzlocke Challenge". Um das Pokémon-Erlebnis etwas schwieriger zu machen, gibt es zwei Grundregeln für das Durchspielen der Nuzlocke. Erstens kannst du nur das erste wilde Pokémon fangen, dem du in einem neuen Gebiet begegnest. Zweitens: Wenn ein Pokémon von dir in Ohnmacht fällt, gilt es als "tot" und muss wieder in die Wildnis entlassen werden. Schon allein durch diese beiden Regeln wird das kinderfreundliche Pokémon-Abenteuer zu einem brutalen Spießrutenlauf mit harten Entscheidungen und noch härteren Konsequenzen. 

Es macht zwar Spaß, ein Spiel mit unorthodoxen Controllern oder zusätzlichen Regeln herausfordernder zu machen, aber das ist nicht neu. Allerdings muss ich MissMikkaa zustimmen. Zwei gleichzeitige Elden Ring-Durchläufe zu machen, bei denen einer deiner Controller eine Tanzmatte ist, ist ebenso einfallsreich wie beeindruckend. Wenn du dir selbst ein paar der Durchläufe ansehen möchtest, findest du die Streams und einige Zusammenfassungen auf MissMikkaas Twitch-Kanal. Wir fragen uns jetzt schon, was sie sich als Nächstes einfallen lässt. 

 

Wenn du mehr zu den kommenden PS5-Spielen erfahren möchtest, die dieses Jahr erscheinen, kannst du gerne mal bei unserem Sammelartikel vorbeischauen.

Michael Winkel
Volontär

Ich bin Michael und ich beschäftige mich vor allem mit den Themen Gaming, Nintendo und Audio. Noch bevor es mich zu TechRadar Deutschland verschlagen hat, absolvierte ich an der Akademie für Neue Medien eine Kompaktausbildung zum Crossmedia-Journalist. Dort lernte ich nicht nur das journalistische Handwerk, sondern auch wie man moderiert und gute Kurzfilme produziert. Nun bin ich bei TechRadar Deutschland als Volontär gelandet und tierisch froh, leidenschaftlich über Videospiele, Gaming und Tech zu schreiben.

Erreichbar bin ich unter mwinkel[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von