Skip to main content

Sony kündigt Kooperation mit Discord an – bessere Anbindung an die PS5 ab nächstem Jahr

PS5 Discord
(Image credit: Shutterstock/Mr.Mikla/Future)

Es ist wirklich nur wenige Wochen her, dass Gerüchte über eine Übernahme von Discord durch Microsoft für 10 Mrd. Dollar kursierten, und noch weniger, dass die Übernahmegespräche geplatzt seien, weil Discord angeblich unabhängig bleiben wolle.

Die große Überraschung kommt nun in Form einer Pressemitteilung von Sony Interactive Entertainment (SIE), in der das Unternehmen ankündigt, eine Partnerschaft mit Discord geschlossen zu haben und die Plattform Anfang 2022 mit dem PlayStation Network verknüpft werden soll. Sicherlich harter Tobak für Microsoft.

See more

Im Blog-Eintrag schreibt CEO von SIE, Jim Ryan:

„Wir freuen uns, eine neue Partnerschaft mit Discord anzukündigen, die unter Gamern beliebte Kommunikationsplattform mit weltweit 140 Millionen Nutzern monatlich.“

Für die Integration von Discord ins PlayStation Network habe Sony „eine Minderheitsbeteiligung im Rahmen von Discords Finanzierungsrunde H getätigt“, in der Discord Mitte Dezember 100 Mio. Dollar an Finanzierungsgeldern eingefahren hat (via TechCrunch). Da es sich um eine Minderheitsbeteiligung von Sony handelt, war die Investition bisher nicht bekannt.

Besitzer einer PS5 dürften sich also über eine bessere Verknüpfung der beiden Plattformen freuen.

Stinkefinger an Microsoft?

Wie eingangs erwähnt, kursierten erst vor wenigen Wochen Gerüchte darüber, dass Microsoft (neben anderen Unternehmen) von Discord bezüglich einer Übernahme kontaktiert wurde und 10 Mrd. Dollar geboten habe – rund 3 Mrd. Dollar über dem geschätzten Marktwert von 6,9 Mrd. Dollar nach Ende der besagten Finanzierungsrunde. Diese Gerüchte wurden zwar von beiden Seiten dementiert, hielten sich aber dennoch hartnäckig.

In der Zwischenzeit hatten sich Fans von Microsofts Xbox Series X und Series S bereits darauf gefreut, dass Discord besser ins Xbox-Ökosystem integriert würde und das kostenpflichtige Upgrade, Discord Nitro, vielleicht sogar ohne Zusatzkosten über den Xbox Game Pass Ultimate verfügbar sein würde.

Doch auch wenn diese Träume nun geplatzt zu sein scheinen, gibt es noch einen kleinen Hoffnungsschimmer: Schließlich hat Sony nur „etwas“ Geld in Discord investiert, was eben keine komplette Übernahme bedeutet und Discords Unabhängigkeit nicht unbedingt widerspricht.

Solange Discord also keinen (zeitlich) exklusiven Deal mit Sony Interactive Entertainment eingegangen ist, besteht also die Möglichkeit, dass eine Integration mit Xbox Live bzw. dem Xbox Network durchaus noch möglich ist.