Microsoft dementiert VR-Gerüchte

Oculus Xbox
(Bildnachweis: Microsoft / Facebook)

Gestern haben wir darüber berichtet, dass eine wundersame Meldung auf der Xbox Series X angezeigt worden ist, wenn man das neue Wireless Headset angeschlossen hat.

Die Meldung forderte den Benutzer auf die VR-Brille zu aktualisieren. Xbox und VR-Brille? Haben wir da was verpasst?

Raum für Spekulationen wurde geschaffen und man konnte annehmen, dass
Microsoft in Zukunft Ambitionen hegt eine eigene VR-Brille für die neue Konsolengeneration auf den Markt zu bringen. Sony wird definitiv eine neue VR-Generation für die PS5 liefern, daher wäre es nachvollziehbar gewesen, wenn Microsoft nachzieht.

Lokalisierungsfehler

Microsoft hat schnell reagiert und dementiert die aufkommenden Gerüchte. Die Fehlermeldung auf der Xbox sei ein Problem der Lokalisierung. In der Pressemitteilung heißt es außerdem: “VR ist derzeit für uns nicht im Fokus.”

Microsoft lässt also weiterhin die Finger von VR und überlässt Sony das komplette VR-Feld im Konsolenbereich. Schade, da bekanntlich Konkurrenz das Geschäft belebt und Sony keinen direkten Gegenspieler bekommen wird, bedeutet das auch weniger Entwicklungsdynamik. 

William Schubert
Freelancer

Hi, ich bin William und als Experte für Gaming (insbesondere PlayStation), VR und YouTube hier bei TechRadar tätig. Seit 20 Jahren bin ich von Technik und Videospielen begeistert und ich teile meine Meinungen und Erfahrungen gerne mit anderen. Bei Fragen oder Anregungen erreicht ihr mich per E-Mail unter wschubert@purpleclouds.de