Skip to main content

Apple VR-Headset: Erscheinungsdatum, News, Preis und Leaks

Apple VR headset
(Image credit: Unsplash/Laurenz Heymann)

Das Apple ein eigenes Virtual-Reality-Headset auf den Markt bringt, ist bereits so gut wie bestätigt. Im Gegensatz zu den kommenden Apple Glasses wird sich dieses Gerät weniger auf Augmented Reality konzentrieren und voraussichtlich etwas früher erscheinen.

Apples VR-Headset (Codename N301) wird sich wahrscheinlich weniger verbreiten als sein Nachfolger. Beide Produkte haben angeblich mit mehreren Hürden während ihrer Entwicklung zu kämpfen. Das VR-Headset wird hoffentlich die Kosten wieder hereinholen, während die Arbeit an der AR-Brille weitergeht.

Für den Moment, hier sind alle Informationen, die wir über Apples VR-Headset haben, sowie alle Funktionen, die wir hoffen zu sehen, wenn es auf den Markt kommt.

Update: Aktuelle Berichte kündigen einen Preis von 1000$ an und würden dadurch eine weitaus größere Zielgruppe ansprechen. Bisher ging man von einem Preis bei etwa 3000$ aus.

Kurz und bündig

  • Was wird kommen? Ein spezielles VR-Headset von Apple
  • Wann wird es erscheinen? Voraussichtlich 2022, vielleicht später
  • Wie viel wird es kosten? Schätzungsweise 1.000$ oder 3000$

Apple Produkte

(Image credit: Unsplash/Julian O'hayon)

Erscheinungsdatum und Preis des Apple VR-Headsets

Apples erstes Headset soll laut Bloomberg-Quellen* im ersten Quartal 2022 veröffentlicht werden. Dieselben Quellen behaupteten ebenfalls, dass das VR-Gerät mit mehreren Entwicklungsherausforderungen konfrontiert ist. Es ist also möglich, dass das Releasedatum weiter nach hinten verschoben werden könnte.

Mark Gurman (ein Leaker mit einer guten Erfolgsbilanz für Apple-Informationen) hat auch gesagt, dass dieses Headset im Jahr 2022 zu erwarten ist und einen stattlichen Preis haben wird.

Auch wenn der Preis noch nicht bestätigt wurde, hat ein Bericht von The Information* das Gerät auf einen Preis von 3.000 Dollar geschätzt. 

Diese Schätzung wird in gewisser Weise von Bloomberg untermauert, da diese von Quellen bestätigt bekommen haben, dass man ungefähr eine Einheit pro Laden pro Tag verkaufen wird. Diese Zahlen stimmen mit den ungefähren Verkaufszahlen des 5.999 Dollar teuren Mac Pro Desktop* überein. Daher leitet sich auch der hohe Preis ab.

Apple VR-Headset Gerüchte und Leaks

mögliches Apple VR Headset Design

Dieses Design wurde von  The Information*auf der Grundlage von Berichten darüber erstellt, wie das VR-Headset von Apple aussehen könnte (Image credit: The Information)

Duale 8K-Bildschirme

Ein Feature, das angesichts der Fülle von Leaks fast sicher scheint, sind die beiden 8K-Displays des VR-Headsets. Mit einer Auflösung von 7680 x 4320 Pixeln sind das viermal so viele Pixel wie bei einem 4K-Bildschirm und deutlich mehr Pixel als bei jedem anderen kommerziell erhältlichen Gerät. 

Zum Vergleich: Das Valve Index VR-Headset*  nutzt zwei Displays mit 1440 x 1600 Pixeln. Behandelt die Informationen jedoch mit Vorsicht, da sie nur auf durchgesickerten Informationen basieren. Viele der Quellen deuten jedoch darauf hin, dass dies aber sehr wahrscheinlich ist.

Eye-Tracking-Software

Für diejenigen, die sich Sorgen machen, dass die 8K-Bildschirme die Akkulaufzeit auffressen und riesige Prozessoren benötigen, hat Apple offenbar eine Lösung. Die Eye-Tracking-Software mit dem Headset soll die Augenbewegungen des Nutzers verfolgen und nur diesen Teil des Bildschirms in der vollen 8K-Auflösung darstellen.

Andere Bereiche des Bildschirms werden angeblich durch einen Trick namens "Foveated Rendering*" unschärfer, um Rechenleistung zu sparen.

LiDAR-Scannen

LiDAR-Scanning ist eine raffinierte neue Methode für Geräte, um die Welt um sie herum zu erkennen. Apple verwendet diese Technologie bereits in seinen Produkten wie dem iPhone 12 Pro /iPhone 12 Pro Max oder dem iPad Pro 2020

In einem System, das dem Radar ähnlich ist, verwendet LiDAR (Light Detection and Ranging) Laser, um die Entfernung und Tiefe von Objekten zu bestimmen.

Dieses Tool ist großartig für AR, da es Geräten ermöglicht, virtuelle Konstruktionen genauer auf reale Objekte abzubilden. Es könnte aber auch mit VR verwendet werden, um einen Raum abzubilden und den sicheren Raum um einen Benutzer zu bestimmen.

Was wir sehen wollen

Apple Produkte

(Image credit: Unsplash/ Xiong Yan)

Kabelloses Headset

Frühere Gerüchte* über das VR-Headset hatten angedeutet, dass es kabellos sein wird, obwohl diese erst vor drei Jahren aufkamen. Das angebliche Design der Information auf dem obigen Bild behält dieses Aussehen bei. Da aber noch viele Monate bis zur Veröffentlichung vergehen, kann sich das Design noch ändern.

Während kabellose Headsets wie die Oculus Quest 2* etwas an Leistung gegenüber den PC-betriebenen Alternativen wie der Valve Index einbüßen, sind die Bewegungsfreiheit und die verbesserte Immersion eines kabellosen Geräts ein massiver Vorteil, wenn sie denn einbezogen werden.

Wenn Apples Headset mit zwei 8K-Bildschirmen ausgestattet wird, könnte es ziemlich viel Energie benötigen und unsere kabellosen VR-Träume werden vielleicht nicht Wirklichkeit.

So leicht wie eine Feder

Hardwarekomponenten bringen natürlich ein gewisses Gewicht mit sich, aber wir hoffen, Apple wird ein Design finden, dass unser Nacken nicht zu sehr belastet wird. Wenn man bedenkt, wie leistungsfähig das Gerät sein wird, z. B. durch die hochauflösenden Bildschirme, gibt es durchaus Grund zur Sorge über das Gewicht, das wir auf unserem Kopf herumtragen werden.

Haptische Steuerungen

Haptisches Feedback hat sich zunehmend durchgesetzt und wir hoffen, dass Apples Team den Valve Index und den DualSense-Controller der PS5 zur Kenntnis nimmt.

Während es dann an den Software-Designern liegt, haptisches Feedback effektiv zu implementieren, wird das Vorhandensein der Hardware ihnen die Möglichkeit geben, lebensechtere Erfahrungen zu schaffen.

Es gibt jedoch Berichte* die behaupten, dass Apple darüber nachdenkt überhaupt keinen Controller zu verwenden, sondern stattdessen eine Hand-Tracking-Software einzusetzen. Wir befürchten jedoch, dass dies die Immersion verringern könnte, da es sich so anfühlt, als würde man nach Luft greifen.

* englischsprachige Artikel