Skip to main content

Microsoft aktualisiert eine der ältesten Windows 10 Anwendungen - die Änderungen werden dir nicht gefallen

(Image credit: Shutterstock)

Wordpad ist seit Windows 95 ein fester Bestandteil von Windows. Es ist also eine der allerletzten Anwendungen, von denen wir annehmen würden, dass Microsoft sie aktualisieren würde, aber es sieht so aus, als würde das Unternehmen genau das tun - aber anstatt smarte neue Funktionen hinzuzufügen, scheint es, als würde es nur Werbung einblenden wollen.

Ein Teil von Wordpads Attraktivität ist seine Einfachheit - es ist eine einfache (und kostenlose) Textverarbeitungs-Software, mit der man schnell und einfach Textdokumente erstellen kann. Die Tatsache, dass es die Aufgaben ohne großen Aufwand erledigt, ist ein Grund, warum die App über all die Jahre weitgehend unverändert geblieben ist - aber das wird sich jetzt wohl ändern.

Laut dem Windows-Researcher Rafael Rivera plant Microsoft, Werbung in Wordpad einzubinden, um damit seine anderen Office-Anwendungen zu promoten.

Die Anzeigen erscheinen unterhalb der Symbolleiste und empfehlen den Benutzern "Testen Sie Word kostenlos online". Andere Anzeigen erwähnen Word, Excel und PowerPoint kostenlos online, sowie Office kostenlos ausprobieren.

Es sieht so aus, als könnten die Benutzer die Anzeige schließen, aber es ist immer noch ein unwillkommener Eingriff. Und während WordPad-Benutzer daran interessiert sein könnten, die Online-Anwendung von Word auszuprobieren, da beides Textverarbeitungsprogramme sind, werden sich die Anzeigen, die Excel und PowerPoint, zwei relativ unverbundene Anwendungen, vorschlagen, wahrscheinlich als eher störend erweisen.

Frei heißt nicht unbedingt frei

Es ist nicht das erste Mal, dass Microsoft in den kostenlosen Anwendungen von Windows 10 Werbung für seine Premium-Produkte geschaltet hat - die Anwendungen Mail und Kalender enthalten ebenfalls Werbung. Sogar Windows 10 selbst kommt jetzt mit vorinstallierten Spielen und Anzeigen im Startmenü, was zeigt, dass Microsoft nach Möglichkeiten sucht, mehr Geld aus seinen Benutzern herauszuholen. 

Damals, als Microsoft Windows 10 als kostenloses Upgrade anbot, fragten sich viele von uns, ob die Freigiebigkeit von Microsoft einen versteckten Preis hat. Das scheint der Fall zu sein.

Via MSPowerUser