iOS 14.5: Mithilfe der Apple Watch endlich Maskenunterstützung für Face ID

Apple iPhone Face ID
(Bildnachweis: Shutterstock)

In einer Zeit, in der jeder eine Maske trägt, ist Face ID zu einem Problem für iPhone-Nutzer geworden - sie müssen nun ständig ihren Zugangscode eingeben, um ihr Telefon zu entsperren. Es gab Berichte (Öffnet sich in einem neuen Tab)*, dass die iPhone 13 (Öffnet sich in einem neuen Tab)-Reihe In-Screen-Fingerabdrucksensoren bekommen wird, aber es gibt keinen Grund zu warten (oder aufzurüsten).

Apple versucht dieses Problem bereits jetzt zu lösen, indem es dem kommenden iOS 14.5 Update eine Funktion hinzufügt, die es iPhone-Besitzern ermöglichen soll, Face ID zu verwenden, während sie eine Maske tragen. Diese nächste Version von Apples mobilem Betriebssystem befindet sich jetzt in der Entwickler-Beta und wird in den kommenden Wochen öffentlich ausgerollt werden. 

Während dies eine ausgezeichnete Nachricht für iPhone-Nutzer ist, gibt es einen allerdings einen Haken - denn du musst auch eine Apple Watch nutzen.

  • Das iPhone 13 (Öffnet sich in einem neuen Tab) kommt voraussichtlich Ende des Jahres

Wie zuerst von Pocket-lint (Öffnet sich in einem neuen Tab) berichtet, wird iOS 14.5 deine Apple Watch nutzen, um deine Identität zu authentifizieren und dein Telefon zu entsperren - eine Funktion, die bereits unter macOS existiert.

Wenn die Apple Watch bereits entsperrt ist, wird das Anheben des iPhones zum Aufwachen wie bei Face ID eine haptische Rückmeldung an deinem Handgelenk erzeugen, um dich wissen zu lassen, dass dein Smartphone erfolgreich entsperrt worden ist.

Das bedeutet, dass Face ID trotz geringer oder fehlender Gesichtserkennung funktioniert, da die gekoppelte Watch bereits authentifiziert wurde. Diese Verknüpfung wird jedoch nur für das Entsperren eines iPhones funktionieren und nicht für andere Aktionen, die sich auf Face ID verlassen, wie das Authentifizieren von Käufen via Apple Pay oder im App Store.

iOS 14.5 wird auch eine wichtige Datenschutzfunktion namens App Tracking Transparency (Öffnet sich in einem neuen Tab) bringen, die von Apps verlangt, dass sie die Erlaubnis des Nutzers einholen, bevor sie seine Aktivitäten und Daten über Apps und Websites hinweg verfolgen. Updates für Siri und Unterstützung für PS5 (Öffnet sich in einem neuen Tab)- und Xbox Series X (Öffnet sich in einem neuen Tab)-Controller sind ebenfalls in Planung.

* Link englischsprachig

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Hallöchen, ich bin Franzi.

Als Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland bin ich unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Wenn ich nicht gerade nach neuesten News für euch das Internet durchforste oder frisch gelaunchte Geräte teste, backe ich, tauche ein in die Welt von Azeroth, schmökere in Romanen auf meinem Kindle Paperwhite oder sitze mit einer Tasse Tee gemütlich auf dem Sofa, ganz im Sinne von Netflix & Chill. Dazu eine schlafende Katze auf dem Schoß und ich bin glücklich.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de.

Ich freue mich auf deine Nachricht!