Skip to main content

iPhone 13 könnte eine kleinere Notch und bessere Kameras haben

iPhone 12 Pro
Das iPhone 12 Pro (Image credit: Future)

Ein Gerücht, das wir jetzt schon mehrmals hörten, ist, dass die iPhone 13 Serie eine kleinere Kerbe haben wird, und jetzt ist dies erneut aufgetaucht, zusammen mit Informationen über die Kamera und das Design.

Laut "Industrieberichten", die von DigiTimes beleuchtet wurden, wird die iPhone 13-Reihe die Infrarotkamera und den Dot-Projektor in einem einzigen Modul auf der Vorderseite vereinen, was eine kleinere Kerbe als bei der iPhone 12-Reihe ermöglicht.

Diese kommenden Smartphones werden anscheinend als iPhone 12S-Reihe (und nicht als iPhone 13) bezeichnet und haben scheinbar - abgesehen von der Notch - ein ähnliches Design wie die iPhone 12 Serie, komplett mit flachen Kanten.

LiDAR und Linsen

Zusätzlich werden alle vier Modelle offenbar einen LiDAR-Scanner haben, ein Feature, das derzeit nur bei den Pro-Modellen zu finden ist. Auch dies ist etwas, das schon früher gemunkelt wurde.

Die Seite behauptet auch, dass alle vier iPhone 13 Modelle sensorgestützte OIS (optische Bildstabilisierung) erhalten werden. In der aktuellen Reihe hat nur das iPhone 12 Pro Max* dies, während die anderen Modelle OIS verwenden, der die Linse anstelle des Sensors bewegt, was typischerweise weniger effektiv ist.

Schließlich wird die Größe des Hauptobjektivs beim iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max anscheinend zunehmen, was ihre Fotografiefähigkeiten weiter verbessern sollte.

Wir würden all dies jedoch mit einer Prise Vorsicht genießen. Es ist noch früh für iPhone 13 Gerüchte, und obwohl DigiTimes Zugang zu Quellen in der Lieferkette haben, sind sie nicht immer erfolgreich, was Apple-Leaks betrifft.

Aber, da nun von mehreren Quellen behauptet wird, dass die Kerbe schrumpft und dass alle Modelle einen LiDAR-Scanner bekommen werden, sehen diese beiden Dinge ziemlich wahrscheinlich aus.

Via GSMArena

* Link englischsprachig