Skip to main content

Eine enttäuschende Art und Weise, wie das iPad 2022 genau wie das ursprüngliche iPad sein wird

iPad mini
(Bildnachweis: Future)

Gerüchten zufolge soll das nächste iPad auf einem Event im Oktober vorgestellt werden, und wir haben auf ein großes Redesign gehofft. Eine der wichtigsten Änderungen war die erwartete Abschaffung des Home-Buttons, wodurch das Basismodell des iPad mit dem iPad Air, dem iPad Pro und so ziemlich jedem schicken iPhone, das Apple neben dem preiswerten iPhone SE verkauft, gleichziehen würde. 

Neue Gerüchte deuten darauf hin, dass das iPad 2022, die zehnte Generation des iPad-Tablets, einen neuen Look bekommen wird, aber den vertrauten alten Knopf behalten soll. Dieses Gerücht stammt aus einem Newsletter, der von dem Twitter-Leaker LeaksApplePro verschickt wird und den man nur abonnieren kann. Vermutlich bedeutet das, dass der Rahmen um den Bildschirm nicht zu sehr schrumpfen wird. Wir haben auch gehört, dass die Seiten des Geräts abgeflacht werden, so dass es im Profil mehr wie das iPad Air aussieht. 

Unser Informant geht außerdem davon aus, dass das nächste iPad, wie das leistungsstärkere iPad Pro, USB-C verwenden wird. Diese Vermutung stammt aus demselben Leak, aus dem auch hervorging, dass die nächste iPhone 15 Familie USB-C für alle Modelle verwenden könnte. Es ist durchaus möglich, dass wir am Anfang vom Ende von Apple Lighting auf mobilen Geräten stehen. 

Das nächste iPad könnte auch Unterstützung für Apples schickstes Schreibgerät, den Apple Pencil 2, bekommen. Derzeit funktioniert der Pencil 2 nur mit dem iPad mini, dem iPad Air und dem iPad Pro, aber nicht mit dem normalen alten iPad. Mit dem nächsten iPad könnte sich das ändern. Kürzlich haben wir einen Ausrutscher des Apple Crayon-Herstellers Logitech gesehen, der auf die Unterstützung der kommenden iPad Pro-Modelle hindeutet, aber nichts, was auf die Unterstützung des iPad-Basismodells hinweist. Der Logitech Crayon Digital Pencil nutzt die gleiche Technologie wie Apples eigener Stift Pencil. 

Mit einiger Verspätung wird schließlich auch iPad OS 16 vorgestellt. Die Handyversion von Apples mobilem Betriebssystem, iOS 16, kam ein paar Tage nach der Ankündigung der iPhone 14 Familie. Wir haben die Entwicklung der Beta-Version von iPad OS 16 verfolgt, aber noch keine offizielle Nachricht erhalten, wann es für die breite Masse verfügbar sein wird. Jetzt sieht es so aus, als ob der iPad-Tag der große Tag für Software und Hardware gleichermaßen sein wird. Wenn du dich vor dem großen Launch mit der ganzen iPad Familie vertraut machen willst, kannst du dir unsere beste iPad Übersicht ansehen. 


Analyse: Ein älter aussehendes iPad sollte auch einen älteren Preis haben

Wir sind nicht so voreilig, dieses iPad zu verwerfen, nur weil es eine Funktion beibehält, die Apple bei allen anderen Geräten langsam abschafft. Es ist klar, dass der Home-Button bei Apple keine langfristige Zukunft hat, aber das bedeutet nicht, dass dieses Tablet nicht ein großartiges Gerät sein wird. Schließlich ist das iPhone SE ein echtes Schnäppchen in der iPhone-Familie, und hinter seinem veralteten Äußeren verbirgt sich robuste Technik. Wir halten es für eines der besten iPhones, die du kaufen kannst. 

Das könnte bedeuten, dass wir für das neue iPad 2022 keinen großen Preisanstieg sehen werden. Ein großes Redesign, das das Gesicht des Geräts komplett verändert, ist für Apple ein weiterer Grund, die Preise anzuheben. Wenn das neue iPad wie eine Weiterentwicklung des letzten Modells aussieht, aber nicht wie ein völlig neues Gerät, könnte es zum gleichen Preis starten. In diesem Jahr, in dem die Lebenshaltungskosten in die Höhe schießen, könnte das ein willkommenes Feature sein. 

Als Volontär bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Michael vor allem mit den Themen Nintendo, Gaming und Konsolen.

Er ist unter mwinkel[at]purpleclouds.de zu erreichen.

Mit Unterstützung von