Skip to main content

iPad Crayon Hersteller verrät versehentlich, dass möglicherweise neue Apple iPad Pros kommen werden

iPad Pro 11
(Bildnachweis: Future)

Wir haben mit der Ankündigung eines neuen Apple iPad noch vor Jahresende gerechnet und jetzt hat einer von Apples engsten Zubehörpartnern möglicherweise bestätigt, dass neue Pro-Modelle kommen werden.

Unseren Freunden von 9to5Mac ist aufgefallen, dass Logitech jetzt sagt, dass sein Crayon Digital Pencil mit zwei iPad Pro Modellen funktionieren wird, die noch nicht angekündigt wurden. Wenn dies auf zukünftige Produkte zutrifft, könnte ein Update für das iPad Pro 12,9-Zoll und das iPad Pro 11-Zoll schon sehr bald kommen. 

Auf der Logitech-Website für das Crayon werden kompatible Geräte aufgelistet, darunter ein iPad Pro 12,9 (6. Generation) und ein iPad Pro 11-Zoll (4. Generation). Das derzeitige größere iPad Pro gehört zur fünften Generation und das 11-Zoll-Modell zur dritten, also scheint dies ein Hinweis auf die nächste Gerätegeneration zu sein. Wir haben die Markteinführung eines neuen iPads bereits für Oktober erwartet. Es ist also keine große Überraschung, dass diese Modelle Ende September auftauchen. Viel überraschender ist es, dass ein vertrauenswürdiger Partner die Informationen weitergibt.

Samsung verwendet die von Wacom entwickelte Technologie für seinen S Pen Stylus und ist daher mit vielen Zubehörherstellern kompatibel. Apple verwendet für seinen Apple Pencil eine eigene Technologie, und Logitech ist derzeit der einzige Drittanbieter, der eine Lizenz für die Herstellung eines Stiftes hat, der mit Apple-Bildschirmen funktioniert. Andere Stylus-Geräte für das iPad sind kaum mehr als Fingerzeiger mit einer Spitze, die auf dem kapazitiven Bildschirm registriert wird. Sie nutzen nicht die Genauigkeit und die fortschrittlichen Funktionen von Apples Technologie wie der Logitech Crayon Digital Pencil. Der Crayon ist eine unserer Lieblingsalternativen zum Apple Pencil

Werden sie so Pro wie das iPhone 14 Pro?

Neue iPad Pro-Geräte wären sehr spannend zu sehen, da Apple mit der A16 Bionic Plattform einen Chipsatz der nächsten Generation eingeführt hat, der nur in den iPhone Pro Geräten zu finden ist. Vielleicht hat Apple mehr von diesen Chips für die Pro-Level-iPads aufgespart und wollte die Pro-Exklusivität in der gesamten Produktlinie beibehalten. Wir werden es nächsten Monat sehen, wenn wir erwarten, dass Apple endlich seine Ankündigungen macht.

Wir verfolgen die kommenden iPad-Ankündigungen genau, nachdem sich die Aufregung um die iPhone 14-Familie und die Einführung der Apple Watch Ultra langsam beruhigt hat. Wenn du mehr über die aktuelle iPad-Generation und ihre Möglichkeiten erfahren möchtest, findest du alles in unserer Übersicht über die besten iPads.

Analyse: Jemand steckt in großen Schwierigkeiten

Vor der Ankündigung eines neuen iPhones bekommen wir tonnenweise E-Mails von Taschen- und Zubehörherstellern, die behaupten, dass sie bereits Ausrüstung für das nächste große Ding haben, aber das sind nur Vermutungen. Apple ist sehr geheimnisvoll. Selbst die beliebtesten Marken der Zubehörhersteller haben bis zum allerletzten Moment keine konkreten Details zu den neuen Produkten, und das ist oft erst nach der öffentlichen Ankündigung. 

Logitech hat jedoch einen besonderen Status, weil es ein exklusiver Partner für Apples eigene Technologie ist. Apple vertraut nur sehr wenigen Drittunternehmen auf diese Weise. Selbst der kleinste Vertrauensbruch kann sich auf das gesamte Unternehmen auswirken. Ein kleiner Fehler auf einer Website mag wie ein minimaler Irrtum erscheinen, aber Apple könnte dies als eine laxe Haltung des gesamten Unternehmens beim Schutz seiner Betriebsgeheimnisse wahrnehmen. Das Unternehmen hat den bestgehüteten Ruf in der gesamten Technologiebranche. 

Als Volontär bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Michael vor allem mit den Themen Nintendo, Gaming und Konsolen.

Er ist unter mwinkel[at]purpleclouds.de zu erreichen.

Mit Unterstützung von