Ein Ohrenschmaus: Die Flaggschiff-Lautsprecher von Focal gibt es nun auch im Austern- und Schokoladen-Look

Focal Sopra 2 in chocolate, in a lounge
(Bildnachweis: Focal)

Der französische Soundspezialist Focal hat zwei neue Oberflächen – offiziell Black Ostrea und Brown Concrete - für seine beliebten Sopra 2-Lautsprecher auf den Markt gebracht, die von zwei unserer liebsten Festtagsleckereien inspiriert sind.

Beide Oberflächen bauen auf dem Betoneffekt auf, der erstmals bei den Sopra 2-Sondereditionen des Focal-Naim-Systems zum 10-jährigen Jubiläum zu sehen war – zweifellos einige der besten Stereolautsprecher auf dem Markt. Hast du schon gelesen, was Focal mit Kopfhörern machen kann? Die Focal Bathys, Focal Clear Mg, Celestee und Stellia sind ein guter Anfang – und das, bevor wir zu den outdoor-freundlichen Littora-Lautsprechern oder den Utopia-Kopfhörern kommen, zwei Focal-Produkten, die wir noch nicht persönlich erlebt haben. 

Zurück zu den Sopra 2-Lautsprechern: Laut Focal ist das Black Ostrea-Finish vom "perlmuttartigen Aussehen einer Auster inspiriert, mit einem schillernden Glanz auf jeder Seite", während Brown Concrete "wärmer getönte, schokoladenfarbene Seitenteile, gepaart mit metallisch bronzenen Frontteilen" aufweist. Die neuen Focal Sopra 2 in den Ausführungen Brown Concrete und Black Ostrea können ab sofort zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 14.999 Pfund (etwa 17360 Euro) pro Paar bestellt werden. Und wenn du weder auf Austern noch auf Schokolade Lust hast? Der Sopra 2 ist weiterhin in den Farben Carrara White, Electric Orange und Black Lacquer sowie in den Ausführungen Light Oak und Black Oak erhältlich.

Meinung: Die Focal Sopra 2-Lautsprecher sind die beste High-End-Audio-Wahl

Focal Sopra 2 in oyster, in a lounge

The potential view from the mezzanine of my (imaginary) Paris apartment…  (Image credit: Focal)

Es besteht kein Zweifel daran, dass die Focal Sopra 2 entworfen wurden, um einen modernen Look in zeitgenössische Innenräume zu bringen. Und ja, sie sind teuer. In der High-End-Audio-Branche sind sie jedoch nicht unverschämt teuer – zum Vergleich: Die Alexia V von Wilson Audio kosten 93.000 Euro pro Paar.

Außerdem sind sie körperlich nicht einschüchternd und brauchen anscheinend keine große Fläche, um zu funktionieren – Focal sagt, dass sie sich in Räumen von bis zu 30 m² wohlfühlen, aber auch für Räume von bis zu 70 m² ideal sind. 

Und was ist mit den Spezifikationen, die sich unter den herrlichen neuen Oberflächen von Focal befinden? Die sind genauso verlockend. Sopra 2 ist angeblich mit den "besten Mitteltönern, die Focal je entwickelt hat" ausgestattet, mit Focals eigenen NIC-Magneten (Neutral Inductance Circuit) und TMD-Aufhängungen (Tuned Mass Damper). 

Treiber? Ja, selbstverständlich. Jeder Sopra 2-Standlautsprecher besteht aus zwei 18-cm-Tieftönern (7 Zoll), einem 16,5-cm-Mitteltöner (6 Zoll) und einer 27-mm-Hochtonkalotte (IHL) aus Beryllium (falls du dich wunderst: IHL steht für Infinite Horn Loading), die alle von Focal in Frankreich entwickelt und hergestellt werden. 

Aber am faszinierendsten finden wir das Design mit dem leicht nach unten geneigten Mitteltöner, der über dem Hochtöner sitzt (der wiederum über den beiden leicht nach oben geneigten Tieftönern sitzt). Ein ähnliches Konzept, bei dem der Hochtöner umgeben ist, haben wir bei Monitor Audios Concept 50 auf der High End München gesehen - und diese Lautsprecher klangen in der kurzen Zeit, die wir mit ihnen verbracht haben, unglaublich gut. Fürs Erste machen wir eine Liste – wir überprüfen sie zweimal. Und ganz oben stehen die Worte "Focal Sopra 2 in Black Ostrea".

Michael Winkel
Volontär

Ich bin Michael und ich beschäftige mich vor allem mit den Themen Gaming, Nintendo und Audio. Noch bevor es mich zu TechRadar Deutschland verschlagen hat, absolvierte ich an der Akademie für Neue Medien eine Kompaktausbildung zum Crossmedia-Journalist. Dort lernte ich nicht nur das journalistische Handwerk, sondern auch wie man moderiert und gute Kurzfilme produziert. Nun bin ich bei TechRadar Deutschland als Volontär gelandet und tierisch froh, leidenschaftlich über Videospiele, Gaming und Tech zu schreiben.

Erreichbar bin ich unter mwinkel[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von