Campfire Audio möchte mit seinen ersten True-Wireless-Kopfhörern in deinen "Orbit" eindringen

Campfire Audio Orbit in case product image
(Bildnachweis: Campfire Audio)

Campfire Audio wurde von Audiophilen für seine kabelgebundenen IEM-Kopfhörer gelobt, aber mit den neuen kabellosen Orbit dringt der Kopfhörerspezialist nun endlich auch in die Welt der kabellosen Audiotechnik vor. Die Orbit sind sowohl eine Luxus-Lifestyle-Marke als auch ein High-End-Kopfhörer und setzen das außergewöhnliche Design des Unternehmens aus Portland fort. Die zweifarbigen Kopfhörer haben eine etwas unorthodoxe geometrische Form, die nach Angaben des Unternehmens den Tragekomfort erhöht und für ein solides, schweres Tragegefühl sorgt.

Die Gehäuse enthalten dynamische 10-mm-Treiber mit einer LCP-Folienmembran (Liquid Crystal Polymer), die laut Campfire für einen "dynamischen Klang" mit viel Power im unteren Frequenzbereich sorgen, während die LCP-Membranen Klarheit, Raum und Energie für einen "mitreißenden und rhythmischen Klang" bieten. Die Orbit sind Bluetooth 5.2-kompatibel und unterstützen dank AAC und aptX Adaptive Codec drahtlose Streams mit bis zu 24 Bit/48 kHz.

Die angegebene Akkulaufzeit beträgt 8,5 Stunden mit einer einzigen Ladung, während das Ladecase weitere 30 Stunden Wiedergabe über USB-C oder kabelloses Aufladen per Qi ermöglicht. Du wirst keine physischen Knöpfe an den Ohrhörern finden, stattdessen werden die Wiedergabe und die Lautstärke über Touch-Bedienelemente am Gehäuse gesteuert. In der Verpackung findest du eine Auswahl an Schaumstoff- und Silikon-Ohrstöpseln in verschiedenen Größen für eine perfekte Passform, ein USB-C-auf-USB-C-Ladekabel und ein hübsches Campfire Audio-Ansteckschild.

Es gibt keine Geräuschunterdrückung, aber es gibt spezielle Android- und iOS-Apps, mit denen du einen Sieben-Band-EQ einstellen, Voreinstellungen erstellen und abrufen sowie Firmware-Updates durchführen kannst. Die Campfire Audio Orbit sind in den USA ab sofort direkt auf der Campfire-Website zum Preis von 249 Dollar erhältlich. Ein Launch in Europa steht noch aus. Allerdings ist davon auszugehen, dass die Orbit auch bei uns erscheinen, da viele Produkte von Campfire Audio ebenfalls in Deutschland erhältlich sind.

Analyse: Kabellose Kopfhörer von Campfire sind längst überfällig – aber wo bleibt die ANC?

Campfire Audio Orbit product image

(Image credit: Campfire Audio)

Seit unsere britischen KollegInnen Anfang des Jahres von den opulenten kabelgebundenen Trifecta Luxus-In-Ears von Campfire Audio begeistert waren (die jetzt offiziell für 3375 Dollar erhältlich sind), gab' es die Hoffnung, dass die Marke eines Tages in die Welt der kabellosen Bluetooth-Modelle einsteigen würde. Mit der Markteinführung der Orbit ist dieser Tag nun endlich gekommen – und das zu einem überraschend günstigen Preis im mittleren Segment. 

Der UVP wirkt etwas weniger beeindruckend, wenn du feststellst, dass die aktive Geräuschunterdrückung fehlt. Das ist eine Funktion, die wir in dieser Preisklasse erwarten, vor allem, wenn sie ein wichtiges Verkaufsargument für die Sony WF-1000XM4 Wireless Earbuds ist – unsere aktuelle Wahl der besten Noise Cancelling-Earbuds auf dem Markt. Campfire Audio ist jedoch für seine Leistung bekannt und wir sind gespannt, wie sich die Orbit im Vergleich zu den anderen Kopfhörern auf unserer Liste der besten True-Wireless-Kopfhörer 2022 klanglich schlagen werden.

 

Michael Winkel
Volontär

Ich bin Michael und ich beschäftige mich vor allem mit den Themen Gaming, Nintendo und Audio. Noch bevor es mich zu TechRadar Deutschland verschlagen hat, absolvierte ich an der Akademie für Neue Medien eine Kompaktausbildung zum Crossmedia-Journalist. Dort lernte ich nicht nur das journalistische Handwerk, sondern auch wie man moderiert und gute Kurzfilme produziert. Nun bin ich bei TechRadar Deutschland als Volontär gelandet und tierisch froh, leidenschaftlich über Videospiele, Gaming und Tech zu schreiben.

Erreichbar bin ich unter mwinkel[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von