Skip to main content

Du hast eine PS5 zu Weihnachten bekommen? Erledige diese 5 Dinge jetzt gleich

PS5 Disc Edition
(Image credit: Mr.Mikla / Shutterstock)

Wenn du zu den Glücklichen zählst und zu Weihnachten eine PS5 bekommen hast, dann herzlichen Glückwunsch! Egal, ob du den Weihnachtsmann bestochen hast oder einfach nur Glück hattest - willkommen im Club der PlayStation 5-Besitzer. Es gibt nicht viele von uns.

Aber bevor du die neuesten und besten Spiele auf deinem neuen, weißen Ungetüm spielst, hat die PS5 (opens in new tab) im Vergleich zur PS4 ein paar neue Tricks in petto, die du kennen solltest. Und das kann dazu führen, dass das erste Hochfahren zu einer entmutigenden Angelegenheit wird. 

Diese fünf Dinge solltest du sofort tun, wenn du eine PS5 zu Weihnachten bekommen hast. Oh, und nimm dir etwas Zeit, um die niedliche Startanimation zu genießen, wenn du deine neue Konsole zum ersten Mal hochfährst. Das siehst du nur einmal!

1. Schau dir die PS Plus Collection an 

PS Plus Collection

(Image credit: Future)

Was wäre eine neue Konsole ohne ein paar Spiele zum Spielen? Auch wenn du dich über eine ganze Reihe neuer PS5-Titel freuen kannst, kannst du dank der Abwärtskompatibilität auch eine Reihe der besten PS4-Spiele kostenlos spielen.

Okay, es ist nicht wirklich kostenlos, denn du musst ein PS Plus-Abonnement haben, aber du verstehst schon. Die PS Plus Collection ist eine Minibibliothek mit 20 PS4-Klassikern, die du vom ersten Tag an behalten kannst. 

Einige von ihnen wurden sogar aktualisiert, um die volle Leistung von Sonys neuestem System zu nutzen. God of War und Days Gone laufen zum Beispiel mit butterweichen 60 fps. Auch wenn nicht jedes Spiel in der PS Plus Collection die Vorteile der neuen Hardware nutzt, ist es eine nette kleine Auswahl für neue PS5-Besitzer, die du genießen kannst.

2. Anpassen des PS5-Kontrollzentrums

PS5 UI

(Image credit: Sony)

Es ist keine Schande, wenn du etwas verwirrt bist, wenn du die PS5 zum ersten Mal hochfährst. Auch wenn sich die Bedienung an das Menüsystem der PS4 anlehnt, gibt es einige bemerkenswerte Änderungen. Eine davon ist das Kontrollzentrum der PS5, das am unteren Rand des Bildschirms erscheint, wenn du die PlayStation-Taste auf dem DualSense-Controller drückst. 

Im Kontrollzentrum siehst du nützliche Informationen wie deine Benachrichtigungen, wer online ist und kannst deine Controller-Einstellungen anpassen.

Zum Glück kannst du dieses kleine Untermenü nach deinen Wünschen anpassen, sodass du genau bestimmen kannst, was du siehst und wo du es siehst. Wir empfehlen, das "Power"-Menü von seiner Position ganz rechts nach ganz links zu verschieben, damit du nicht den ganzen Weg scrollen musst, um die PS5 auszuschalten. 

Eine Sache, die sich leider nicht über die Generationen hinweg durchgesetzt hat, sind die dynamischen Themen der PS4. Die PS5 verwendet ein festes Thema und hebt stattdessen die ausgewählten Medien hervor, ähnlich wie bei der PS4 und PS3. Aber die Benutzeroberfläche der PS5 ist jetzt insgesamt flotter und das Interface ist ansprechend genug, um dies auszugleichen. Trotzdem wäre es schön, wenn die Themen zurückkehren würden - verschwende also nicht deine Zeit mit der Suche danach.

3. Lerne den DualSense Controller kennen

PS5 six months on

(Image credit: Shutterstock/charnsitr)

Die bei weitem größte Neuerung im Vergleich zu früheren PlayStation-Konsolen ist der Controller - der DualSense, (opens in new tab) um ihn richtig zu nennen. Der DualSense-Controller ist wohl das aufregendste Feature der PS5, und es gibt ein paar clevere kleine Funktionen, die du beachten solltest.

Als Erstes solltest du sicherstellen, dass die Einstellungen deines Controllers deinen Vorstellungen entsprechen. Du solltest die Helligkeit der Lichtleiste des Controllers herunterdrehen, wenn du gerne in stockdunklen Videospiele spielst, denn das kann ein wenig ablenken. Wir empfehlen dir aber, sie eingeschaltet zu lassen, da du sonst auf die besten Funktionen von DualSense verzichtest. Im Grunde genommen bringen adaptive Trigger und haptisches Feedback Aktionen und Texturen auf die beste Art und Weise in deine fettigen Anfängerhände. 

Oh, und tu dir (und allen anderen) einen Gefallen - die Mikrofon-Stummschalttaste in der Mitte des Controllers? Du musst sicherstellen, dass die Stummschaltung aktiviert ist, was durch ein orangefarbenes Licht angezeigt wird, sonst können alle anderen deine möglicherweise privaten Gespräche mitverfolgen, wenn du online spielst.

Der beste Weg, um zu testen, was der DualSense-Controller alles kann, ist Astro's Playroom, das auf jeder PS5 vorinstalliert ist. Es ist ein großartiges Beispiel für die Technologie des Pads und ein fantastisches kleines Spiel obendrein. 

4. Überprüfe deine PS5 Video- und Audioeinstellungen

PS5 audio settings

(Image credit: Future)

Auf dem Papier hört sich das nicht besonders interessant an, aber was nützt es dir, mit aller Kraft für eine PS5 zu kämpfen, wenn du deine Freunde und Familie nicht angemessen neidisch darauf machen kannst, wie Next-Gen deine neuen Spiele aussehen? Bevor du also deinen ersten Next-Gen-Titel startest, solltest du einen kurzen Abstecher zu den Video- und Audioeinstellungen der PS5 machen.

Dein erster Anlaufpunkt sollte die HDR-Einstellungen sein. Obwohl HDR bereits auf der PS4 und PS4 Pro verfügbar war, hatte nicht jeder einen Fernseher, um die Vorteile des hohen Dynamikbereichs zu nutzen. Heutzutage sind HDR-Panels allgegenwärtig - aber deine PS5 muss wahrscheinlich kalibriert werden, damit du das Beste aus deinem neuen Gerät herausholen kannst. Zum Glück gibt es in den Menüs praktische Anleitungen, wie du die Einstellungen vornehmen kannst, also befolge einfach die notwendigen Schritte. 

Nächster Punkt: Audio. Auf der PS5 gibt es kein Dolby Atmos - das ist ärgerlicherweise nur auf der Xbox verfügbar - aber wenn du eine Soundbar oder Kopfhörer verwendest, gibt es spezielle Einstellungen, mit denen du sicherstellen kannst, dass alles so klingt, wie es soll. Vergewissere dich, dass du die richtige Quelle ausgewählt hast (manche Soundbars sollten besser auf "AV-Verstärker" eingestellt werden, je nachdem, wie viele Kanäle sie haben), während Kopfhörer alles ausblenden, was du nicht brauchst. Ein bisschen Ausprobieren ist vielleicht nötig, aber es lohnt sich am Ende.

Außerdem haben viele Spiele ihre eigenen Einstellungen für die Soundausgabe in den Menüs, für die Lautstärkeanpassung und die EQs, je nachdem, was du benutzt. Spiele also auch mit diesen Einstellungen von Spiel zu Spiel herum.

Und wo wir gerade beim Thema Audio sind...

 5. Erlebe 3D-Audio mit Kopfhörern 

Best headsets for PS5 3D audio

(Image credit: Sony)

Wenn du dir eine 4K-Blu-Ray anschaust (was jetzt möglich ist, nachdem die PS4 Pro unerklärlicherweise keine Unterstützung dafür bietet) oder einfach nur gelegentlich spielst, reichen deine TV-Lautsprecher oder dein Surround-System natürlich völlig aus. Aber wenn du dich auf eine kompetitive Multiplayer-Session einlässt oder in eine der vielen atemberaubenden Welten eintauchen willst, die die erste Welle der PS5-Spiele zu bieten hat, solltest du Kopfhörer benutzen, um das Beste aus der Tempest-Audio-Engine der PS5 herauszuholen.

Die Tempest-Audio-Engine ermöglicht 3D-Audio auf der PS5, sodass die Spieleentwickler den Sound scheinbar organisch im Raum um dich herum platzieren können. Du bekommst nicht nur linke und rechte Tonkanäle wie in Stereo, sondern du hörst auch Dinge über und unter dir im 3D-Raum. Das verleiht Spielen wie Demon's Souls, in dem ein Drache über dir schwebt, oder Ratchet and Clank: Rift Apart (opens in new tab) eine zusätzliche Ebene der Atmosphäre, wo du das aufgeregte Geplapper von niedlichen Aliens weit unter dir hören kannst, während du nach Bolzen jagst. Das ist ein absoluter Ohrenschmaus, den du nicht verpassen solltest.

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar Deutschland und für die Bereiche YouTube, Gaming, Filme und Serien und VR zuständig.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne bei mir (wschubert[at]purpleclouds.de).