Skip to main content

Die Laufzeit von The Batman ist fast so lang wie die von Avengers: Endgame

The Batman
(Bildnachweis: Warner Bros.)

Die Laufzeit von The Batman (Öffnet sich in einem neuen Tab) wurde bekannt gegeben - und du solltest dir viele Snacks mitnehmen und ein paar Toilettenpausen einplanen, denn es wird ein langer Film werden.

Laut The Hollywood Reporter (Öffnet sich in einem neuen Tab) (THR) ist The Batman stolze zwei Stunden und 55 Minuten lang. Zum Vergleich: Das sind nur sechs Minuten weniger als der längste Film aus dem Marvel Cinematic Universe (Öffnet sich in einem neuen Tab), auch bekannt als Avengers: Endgame. Außerdem ist er 11 Minuten länger als der bisherige Rekordhalter für einen Batman-Film, nämlich Christopher Nolans The Dark Knight Rises, der zwei Stunden und 44 Minuten geht.

Laut THR sind in der fast dreistündigen Laufzeit des kommenden DCEU (Öffnet sich in einem neuen Tab)-Films acht Minuten Abspann enthalten, sodass er technisch gesehen zwei Stunden und 47 Minuten lang ist. Trotzdem ist es der längste Batman-Film aller Zeiten. 

Da sich der neueste Streifen über den Dunklen Ritter jedoch stark auf die detektivische Seite der Figur konzentrieren wird, erwarten wir eher eine langsame Handlung als die hektischen, actiongeladenen Batman-Filme der letzten Jahre (Öffnet sich in einem neuen Tab). Hinzu kommt die schiere Menge an Nebenfiguren in The Batman, die vermutlich ein diese sehr lange Laufzeit erklären.

See more

Der deutsche Kinostart von The Batman am 3. März rückt immer näher und die Marketingkampagne für den Film hat in den letzten Wochen ordentlich Fahrt aufgenommen. Erst kürzlich wurde ein neues Poster veröffentlicht (Öffnet sich in einem neuen Tab), das du im Tweet oben sehen kannst.

Inzwischen wurde auch die Altersfreigabe von The Batman bestätigt (Öffnet sich in einem neuen Tab) und zur Enttäuschung einiger hat der Film ein R-Rating bekommen. Die deutsche FSK-Freigabe steht noch aus, aber wir rechnen mit einer Freigabe ab 12 Jahren. 

Vor einigen Tagen erschien auch der dritte Trailer (Öffnet sich in einem neuen Tab), der unsere Fan-Herzen erneut höherschlagen ließ.


Das Batman-Theme ist Musik in unseren Ohren

Robert Pattinson als Batman

(Image credit: Warner Bros. Studios)

Das Batman-Theme, das vom preisgekrönten US-Komponisten Michael Giacchino (Spider-Man: No Way Home (Öffnet sich in einem neuen Tab), Up, Lost) geschrieben wurde, wurde ebenfalls in voller Länge veröffentlicht.

Wenn du dir das fast siebenminütige Werk anhören möchtest, kannst du es jetzt auf YouTube, Spotify und anderen Musik-Streaming-Diensten in voller Länge hören (Öffnet sich in einem neuen Tab). Setz dir deine besten Kopfhörer (Öffnet sich in einem neuen Tab) auf, lehne dich zurück und lausche einer Melodie, die bei der Preisverleihung 2023 mit Sicherheit für eine Vielzahl von Preisen infrage kommen wird.

Fans auf Reddit (Öffnet sich in einem neuen Tab) vergleichen Giacchinos Orchestermusik bereits mit dem klassischen Theme (Öffnet sich in einem neuen Tab) von Batman: The Animated Series. Mit seinem wundervollen Arrangement aus Blasinstrumenten, Schlagzeug und Streichern sowie seinen Crescendi und Flauten klingt das Batman-Theme ganz sicher so, als wäre es von anderen Batman-Live-Action- und Animationsproduktionen inspiriert worden. 

Wie andere Reddit-Nutzer (Öffnet sich in einem neuen Tab) anmerken, scheint es allerdings auch so, als hätte John Williams Superman-Musik, die Fernsehserie Sherlock mit Benedict Cumberbatch und sogar Clint Eastwoods Western das Stück beeinflusst. 

The Batman kommt am 3. März in die deutschen Kinos.

Stephan Sediq
Business Development Manager

Stephan Sediq ist Business Development Manager bei techradar DE. Bitte wende dich mit allen Fragen zum Thema Native Advertising und Gastbeiträgen direkt an ihn.

Darüber hinaus ist Stephan für die Bereiche Cinema & Entertainment sowie Audio verantwortlich.


E-Mail: ssediq[at]purpleclouds.de