Das Samsung Galaxy S23 rückt näher an die Markteinführung heran, und es wurden weitere Spezifikationen geleakt

The Samsung Galaxy S22 family, propped up with the back of the phones on show
(Bildnachweis: Samsung)

Bevor ein Smartphone auf den Markt kommt, muss es von verschiedenen Aufsichtsbehörden genehmigt werden - und das Samsung Galaxy S23 ist gerade bei der chinesischen Aufsichtsbehörde 3C aufgetaucht und hat dabei ein weiteres wichtiges Merkmal enthüllt.

Diese Informationen stammen von SamMobile und Ice Universe, beides vertrauenswürdige Quellen, wenn es um kommende Samsung-Produkte geht. Die Tatsache, dass das Handy jetzt bei der 3C aufgetaucht ist, deutet darauf hin, dass es in nicht allzu ferner Zukunft auf den Markt kommen wird. Der Februar 2023 ist der Monat, in dem das Handy höchstwahrscheinlich auf den Markt kommen wird.

Die einzige wirkliche Information, die wir aus den Unterlagen entnehmen können, ist, dass die kabelgebundene Ladegeschwindigkeit bei 25 W liegen wird, genau wie beim Samsung Galaxy S22. Nach heutigen Maßstäben ist das nicht gerade schnell, denn manche Handys laden den Akku fast fünfmal so schnell (120 W) auf.

Langsam und beständig

Diese Zurückhaltung bei den Ladegeschwindigkeiten ist uns auch bei anderen Premium-Handys von Samsung aufgefallen. Das Samsung Galaxy Z Fold 4 zum Beispiel erreicht ebenfalls eine Höchstgeschwindigkeit von 25 W beim kabelgebundenen Laden und 15 W beim kabellosen Laden.

Es ist vielleicht verständlich, dass Samsung beim Galaxy S23 an der kabelgebundenen Ladegeschwindigkeit von 25 W festhält, wenn man bedenkt, was mit einigen Galaxy Note 7-Modellen passierte, die Feuer fingen - das war allerdings schon 2016, ist also nicht mehr ganz so neu.

Es gibt allerdings einen Haken: In dieser Zulassungsliste wird nur das Standardmodell des Samsung Galaxy S23 erwähnt. Es ist möglich, dass die anderen Modelle, das Galaxy S23 Plus und das Galaxy S23 Ultra, die Ladegeschwindigkeit erhöhen.


Analyse: Wie wichtig ist Ladegeschwindigkeit?

Die kabelgebundene Ladegeschwindigkeit eines Handys ist vielleicht nicht das wichtigste Kriterium bei der Auswahl eines neuen Geräts, aber sie hat Auswirkungen darauf, wie ein Handy genutzt wird. Wenn ein Smartphone in wenigen Minuten und nicht in Stunden vollständig aufgeladen werden kann, ist die Akkulaufzeit nicht ganz so wichtig.

Wenn du schnell aus dem Haus gehst oder einen kurzen Zwischenstopp im Büro einlegst, hilft dir die Gewissheit, dass der Akku deines Handys in kurzer Zeit wieder voll ist, die schleichende Angst zu verringern, den Tag mit einem leeren Smartphone zu beenden.

Samsung kann zumindest darauf verweisen, dass Apple ein weiteres Unternehmen ist, das es bei der Ladegeschwindigkeit langsam angehen lässt. Das iPhone 14 erreicht beim kabelgebundenen Laden maximal 30 W und liegt damit nicht weit über der für das Galaxy S23 angegebenen Obergrenze.

Solange die Telefone des Jahres 2023 mit anderen Verbesserungen aufwarten, kann Samsung die Ladegeschwindigkeit des Galaxy S23 wahrscheinlich auf dem Niveau seiner Vorgänger halten - und es sollte zumindest über leistungsfähigere Innereien verfügen.

Als Volontär bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Michael vor allem mit den Themen Nintendo, Gaming und Konsolen.

Er ist unter mwinkel[at]purpleclouds.de zu erreichen.

Mit Unterstützung von