Skip to main content

Das nächste Assassin's Creed ist ein Walhalla-Ableger

Eivor in Assassin's Creed Valhalla mit dem Rücken zu einem Mann
(Image credit: Ubisoft)

Das nächste Spiel der Assassin's Creed-Reihe begann als Erweiterung für das 2020 erschienene Assassin's Creed Valhalla, wurde aber während der Entwicklung Ende letzten Jahres zu einer eigenständigen Version.

Wie Bloomberg unter Berufung auf mit dem Projekt vertraute Personen berichtet, trägt das Spiel den Codenamen Rift und wird sich auf Basim konzentrieren, einen Charakter, der in Valhalla eingeführt wird und zur ersten, alten Inkarnation der Assassinen-Bruderschaft des Spiels gehört.

Das kommende Spiel wird Berichten zufolge kleiner ausfallen als die bisherigen Hauptversionen der Serie und wird nicht das gleiche RPG-getriebene Open-World-Gameplay wie Assassin's Creed Origins, Odyssey und Valhalla bieten. Stattdessen wird es einen größeren Fokus auf Stealth legen.

Es soll entweder noch in diesem Jahr oder im Jahr 2023 erscheinen, noch vor Assassin's Creed Infinity, dem Live-Service-Spiel der Franchise. Es wird erwartet, dass Infinity als zentraler Knotenpunkt die zukünftigen Spiele der Serie miteinander verbindet.

In dem Bloomberg-Bericht wird auch erwähnt, dass Publisher Ubisoft im letzten Jahr die Entwicklung mehrerer Assassin's Creed-Erweiterungen geändert und gestrichen hat und Rift in einen eigenständigen Titel umgewandelt hat.


Analyse: Zurück zu den Wurzeln?

Eivor staring over a field in Assassin's Creed Valhalla

(Image credit: Ubisoft)

Die Erwähnung, dass dieses unangekündigte Assassin's Creed-Spiel einen kleineren Umfang haben wird als die letzten Veröffentlichungen, ist besonders erwähnenswert. Seit Assassin's Creed Origins aus dem Jahr 2017 folgte jedes Spiel der Reihe Ubisofts Vorliebe für riesige Open-Worlds, die bis zum Rand mit Begegnungen, Nebenquests und Sammelobjekten gefüllt sind.

Vielen Assassin's Creed-Fans gefiel der Wechsel zu größeren Welten und actionorientiertem Gameplay. Doch nicht jeder Fan der Reihe war begeistert. Einige wünschten sich, dass Ubisoft sich wieder auf die Schleicherei konzentriert und den Schwerpunkt auf das Aufrüsten von Ausrüstung und das Verwalten von Vorräten fallen lässt. Dieser unangekündigte Titel könnte genau das tun.

Die Tatsache, dass die Entwicklung dieses Spiels als Erweiterung für Valhalla begann und neben anderen gecancelten Projekten erwähnt wird, deutet jedoch darauf hin, dass bei Ubisoft größere Kräfte am Werk sind. 

Der Verlag hatte in den letzten Jahren keine guten Zeiten, da mehrere Führungskräfte nach Vorwürfen sexuellen Fehlverhaltens das Unternehmen verließen. Außerdem wurden mehrere wichtige Veröffentlichungen verschoben, darunter Riders Republic und Rainbow Six Extraction. 

Es ist nicht verwunderlich, dass Assassin's Creed geändert wird, wenn der Entwickler mit solchen Umwälzungen konfrontiert ist.

William Schubert
William Schubert

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar Deutschland und für die Bereiche YouTube, Gaming, Filme und Serien und VR zuständig.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne bei mir (wschubert[at]purpleclouds.de).

With contributions from