Skip to main content

Das iPhone 14 Pro könnte eine seltsame Zwischenlösung vor dem iPhone 15 Pro sein

iPhone 13
(Image credit: TechRadar)

Die iPhone 14-Reihe könnte sehr schnell sehr seltsam wirken, denn obwohl es viele Gerüchte gibt, dass das iPhone 14 Pro und das iPhone 14 Pro Max zwei Kameraausschnitte auf der Vorderseite haben - einer ist kreisförmig, der andere pillenförmig - könnte dieses Design nur eine Generation lang Bestand haben.

Laut The Elec entwickelt Samsung Display derzeit eine neue Kameratechnologie, die Apple beim iPhone 15 Pro und Pro Max einsetzen will, um die Face ID-Komponenten unter dem Display zu verstecken.

So wie es sich anhört, wird die eigentliche Kamera immer noch in einem Loch untergebracht sein, aber das würde bedeuten, dass Apple nur eine kleine Aussparung benötigt, wie wir sie bei vielen Android Smartphones sehen, anstatt eine zweite, größere zu haben.

Das Ergebnis wäre ein weniger auffälliges Design, aber vielleicht auch eines, an dem sich weniger die Geister scheiden, und vor allem würde es weniger Unterbrechungen auf dem Bildschirm geben.

Auch wenn wir diese Behauptung erst einmal mit Vorsicht genießen sollten, ist es nicht das erste Mal, dass wir sie hören. Der renommierte Analyst Ming-Chi Kuo zum Beispiel sagte bereits im April, dass das iPhone 15 Pro mit Face ID unter dem Display ausgestattet sein wird.

Auch andere prominente Leaker wie Ross Young und Mark Gurman haben behauptet, dass Apple früher oder später Face ID unter dem Display einbauen wird. Es scheint also nur eine Frage der Zeit zu sein, ob 2023 das Jahr ist oder nicht.

Sollte es aber schon 2023 so weit sein, könnte sich das iPhone 14 Pro schon bald wie ein Außenseiter in Apples Sortiment fühlen.


Analyse: Zu überwindende Hindernisse

Face ID unter dem Display klingt zwar nach einer guten Idee, ist aber nur dann eine gute Sache, wenn Apple sie gut umsetzt, und die ersten Beispiele von Kameras unter dem Display waren nicht besonders gut.

Das liegt zum Teil an der Bildqualität, die bei Face ID keine Rolle spielt (und das ist wahrscheinlich der Grund, warum Apple die Selfie-Kamera noch nicht unter das Display verlegt hat).

Ein weiteres Problem ist jedoch, dass sie nicht vollständig unter dem Bildschirm versteckt sind. Sie hinterlassen einen kleinen Bereich, der sich deutlich vom Rest des Displays abhebt. Das ist zwar weniger störend als ein Loch, aber wohl auch hässlicher und sicher keine perfekte Lösung.

Wir gehen davon aus, dass Apple dies vermeiden wird - Berichten zufolge verwendet das Unternehmen eine neue Technologie, um Face ID zu verbergen.

Apple ist ohnehin nicht die Art von Unternehmen, die normalerweise solch unvollkommene Lösungen anbietet, und es könnte gut sein, dass der Grund, warum wir so lange darauf gewartet haben, dass das Unternehmen die Technologie unter dem Display einsetzt, darin liegt, dass es die Face ID-Komponenten wirklich unsichtbar machen will.

Via Apple Insider

Franziska Schaub
Franziska Schaub

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

With contributions from