Nothing Phone (1): Alles, was wir bis jetzt wissen

Ein offizielles Bild des Nothing Phone (1) von der Rückseite, auf dem ein Papagei thront
(Bildnachweis: Nothing)

Das Nothing Phone (1) wird am 12. Juli vorgestellt, und wenn du auf die Fans der Marke - und natürlich auf das Unternehmen selbst - hörst, könnte es ein großes Ereignis (Öffnet sich in einem neuen Tab) werden. Der Gründer von Nothing, Carl Pei, eröffnete die erste große Keynote seines Unternehmens mit den Worten: "Dies wird ein entscheidender Moment sein".

Monatelang gab es Leaks, Teaser und Spekulationen, die zu diesem Punkt führten, vor allem während eines "Launch"-Events des Unternehmens selbst.

Nothing (das Unternehmen) hielt eine Veranstaltung mit dem Titel "The Truth" ab, auf der es endlich einige Details zu seinem kommenden Smartphone bekannt gab. Aber das war bei weitem keine vollständige Ankündigung - es war eher ein ausgedehnter Teaser, es gibt also noch eine ganze Menge, was wir nicht wissen.

Alles, was wir bisher über das Nothing Phone (1) gehört haben, findest du weiter unten, zuerst die offiziellen Details, dann die Leaks und Gerüchte. Sobald wir mehr erfahren, werden wir diesen Artikel aktualisieren.

Neueste News

Nothing hat die ersten 100 Phone (1)-Modelle zum Verkauf angeboten... und auch erwähnt, dass das Smartphone möglicherweise nicht in den USA verkauft wird.

Das Nothing Phone (1) im Überblick

  • Worum geht es? Um das erste Smartphone von Nothing
  • Wann kommt es heraus? Es wird am 12. Juli angekündigt
  • Wie viel soll es kosten? Wahrscheinlich um die $540

Nothing Phone (1): Erscheinungsdatum und Preis

Nothing hat bekannt gegeben, dass es sein erstes Smartphone am 12. Juli um 17 Uhr (Öffnet sich in einem neuen Tab) enthüllen wird. Es ist nicht klar, ob das Smartphone an diesem Tag tatsächlich in den Verkauf gehen wird oder nicht, aber wir werden wahrscheinlich nicht mehr allzu lange warten müssen.

Was den Preis angeht, so deutet ein Leak auf einen Preis von 500 € (Öffnet sich in einem neuen Tab) hin - wenn das stimmt, handelt es sich also um ein Gerät der Mittelklasse.

Es ist erwähnenswert, dass die ersten 100 Exemplare bereits ersteigert werden können (Öffnet sich in einem neuen Tab) und bereits wenige Stunden nach der Veröffentlichung des Angebots mehr als $1.800 für das Smartphone geboten wurden.

In der gleichen Auflistung wird auch erwähnt, dass das Smartphone in den USA nicht unterstützt wird, also mach dir keine großen Hoffnungen, wenn du dort lebst.

Nothing Phone (1): Design

Nach monatelangen Teasern und Spekulationen hat Nothing die Rückseite seines ersten Handys gezeigt (Öffnet sich in einem neuen Tab), die du auf dem Bild oben in diesem Artikel sehen kannst.

Sie ist teilweise transparent, zeigt aber nur die Spule für das kabellose Laden und einige Schrauben. Du kannst auch sehen, dass es eine Kamera mit zwei Linsen hat.

Auch wenn es nicht ganz so transparent ist, wie wir es uns erhofft hatten, ist es doch ein unverwechselbarer Look, der durch die weißen Streifen, die sichtbar sind, noch verstärkt wird.

Nothing Phone (1) Logo auf schwarzem Hintergrund

(Image credit: Nothing)

Bevor die gesamte Rückseite enthüllt wurde, zeigte Nothing das Emblem (im Bild oben), das du auf der Rückseite des Geräts finden wirst. Ein kurzes 18-sekündiges Teaser-Video (unten), das sich auf das Logo konzentriert, lässt vermuten, dass es beleuchtet sein könnte.

Das transparente Design lehnt sich an die Nothing Ear (1) an - die Ohrstöpsel der Marke, die ebenfalls transparente Elemente haben.

See more

Nothing Phone (1): NothingOS

Das Nothing Phone (1) wird mit dem Android-Betriebssystem arbeiten, allerdings mit einer leichten Benutzeroberfläche namens NothingOS. 

Es soll ein maßgeschneidertes Erlebnis bieten (z. B. mit anderen Schriftarten und Sounds als bei anderen Android Smartphones), du hast aber trotzdem vollen Zugriff auf alle Android-Apps.

Außerdem wird uns versprochen, dass die Benutzeroberfläche "schnell und reibungslos" funktioniert - das ist die Grundlage für die Erwartungen an ein Smartphone im 21. Jahrhundert.

Der Gründer von Nothing, Carl Pei, beschreibt es als "das Beste von Android, kombiniert mit unserer einzigartigen Designsprache. Der Knotenpunkt für dein digitales Leben."

"Wir haben das beibehalten, was du an Stock Android liebst, und die Bloatware entfernt."

Nothing Phone (1) Screenshot der Ankündigung von NothingOS

(Image credit: Nothing)

Du musst nicht auf das Nothing Phone (1) selbst warten, um diese Software auszuprobieren, denn das Unternehmen hat eine App veröffentlicht (Öffnet sich in einem neuen Tab), die eine Beta-Version auf ausgewählte andere Android-Smartphones bringt.

So wissen wir, dass zu den Änderungen gegenüber dem Standard-Android drei Nothing-Widgets (ein Wetter-Widget und zwei Uhren), ein Nothing-Hintergrundbild und die Möglichkeit, App- und Ordnersymbole zu vergrößern, gehören.

Nothing OS auf einem Google Pixel 6 Pro

(Image credit: TechRadar / Nothing)

Nothing Phone (1): Leistung

Darüber hinaus wissen wir, dass das Nothing Phone (1) mit einem Snapdragon-Chipsatz ausgestattet sein wird, aber wir wissen noch nicht, mit welchem. 

Wir vermuten jedoch, dass es sich um ein ziemlich hochwertiges Smartphone handeln wird, so dass der Snapdragon 8 Gen 1 (wie im OnePlus 10 Pro) eine Möglichkeit wäre - allerdings würde dies den Preis des Geräts in die Höhe treiben.

Nothing könnte sich stattdessen dafür entscheiden, sein erstes Smartphone zu einem günstigeren Preis anzubieten und deshalb den Snapdragon 888+ oder 780G Chipsatz der vorherigen Generation zu verwenden. 

Das sind immer noch leistungsstarke Chipsätze, die ein hohes Maß an Performance liefern sollten - auch wenn bei der Bildverarbeitung und bei High-End-Spielen möglicherweise kleine Kompromisse gemacht werden müssen. Warten wir es ab.

Auch über den Arbeitsspeicher ist noch nichts bekannt, aber Pei hat auf der "The Truth"-Veranstaltung des Unternehmens Folgendes über das Phone (1) gesagt:

"Es liefert die optimale Rechenleistung und den optimalen Arbeitsspeicher für genau die App, die du gerade verwendest, und lernt dabei aus deiner Nutzung." 

"Durch die Zwischenspeicherung im Arbeitsspeicher werden die Apps, die du am meisten nutzt, schneller gestartet. Die Apps, die du nicht benutzt, die aber im Hintergrund Ressourcen verbrauchen, werden geschlossen." 

Könnte das ein Weg sein, mit einem kleineren Arbeitsspeicher im Smartphone umzugehen? Wahrscheinlich nicht, und es würde uns nicht überraschen, wenn das Smartphone (1) 8 GB hätte.

Pei erwähnte auch, dass die Partnerschaft mit Qualcomm dazu beitragen wird, "das leistungsstarke und energieeffiziente Phone (1) mit schnellen Verbindungsgeschwindigkeiten auszustatten" - der letzte Punkt ist ein deutlicher Hinweis auf die 5G-Unterstützung. Auch das ist nicht wirklich eine Überraschung, aber im Moment liegen uns nur wenige Details vor.

Leaks und Gerüchte

Vor der ersten Enthüllung des Nothing Phone (1) hatten wir inoffiziell schon einige Dinge gehört, die jetzt aber offiziell geworden sind.

Wir haben zum Beispiel gehört, dass das Smartphone transparente Elemente (Öffnet sich in einem neuen Tab) hat, und Qualcomm selbst (Öffnet sich in einem neuen Tab) hat angedeutet, dass ein Snapdragon-Chipsatz verbaut sein wird - was, wie wir jetzt wissen, auch der Fall zu sein scheint.

Außerdem haben wir jetzt eine Zertifizierung - entdeckt von 91Mobiles (Öffnet sich in einem neuen Tab) - für ein Ladegerät der Marke Nothing gesehen, das 45 W Ladeleistung unterstützt. Das deutet stark darauf hin, dass das Nothing Phone (1) selbst eine 45-Watt-Ladefunktion bereitstellt.

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

Mit Unterstützung von