Skip to main content

Das iPhone 14 Pro könnte der Beginn eines enttäuschenden Trends sein

Ein Blick auf das große Display des iPhone 13 Pro Max
Das iPhone 13 Pro Max (Image credit: TechRadar)

Leaks und Gerüchte deuten darauf hin, dass das iPhone 14 Pro und das iPhone 14 Pro Max extrem aufregende Geräte sein werden, während das Standard-iPhone 14 eher enttäuschend ausfallen könnte. Nicht nur, weil es wahrscheinlich ein veraltetes Design hat, sondern weil es möglicherweise nicht einmal einen neuen Chipsatz bekommt.

Das könnte auch kein Einzelfall sein, denn eine Quelle behauptet, dass auch das iPhone 15 mit älterem Silicon ausgestattet sein könnte.

Das behauptet ein Informant, der auf Weibo (opens in new tab), einem chinesischen sozialen Netzwerk, gepostet hat. Der Beitrag wurde von GizChina (opens in new tab) entdeckt und besagt, dass das iPhone 15 den A16-Chipsatz erhalten wird, den wir bereits aus der iPhone 14 Pro-Reihe kennen, während das iPhone 15 Pro einen neuen A17-Chipsatz erhält.

Mit anderen Worten: Das Standard-iPhone des nächsten Jahres wird wahrscheinlich einen neueren Chipsatz haben als das kommende iPhone 14 - das Gerüchten zufolge den A15 aus der iPhone 13 (opens in new tab)-Reihe nutzt - aber es würde immer noch ein Jahr hinter Apples Top-Mobilprozessor herhinken.

Die Quelle sagt nicht, ob sich dieser Trend über das iPhone 15 hinaus fortsetzen wird, aber wir haben bereits von Ming-Chi Kuo (opens in new tab) - einem Analysten mit einer guten Erfolgsbilanz bei Apple-Informationen - gehört, dass dies ein Dauerzustand sein soll.

Obwohl wir diese Behauptung mit Vorsicht genießen sollten, deutet die Tatsache, dass zwei Leaker jetzt gesagt haben, dass die neuesten Chipsätze den Pro-Modellen vorbehalten sein werden, darauf hin, dass die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass dies stimmt.

Allerdings ist es noch sehr früh, um über das iPhone 15 zu sprechen, geschweige denn über nachfolgende iPhones. Selbst wenn dies der aktuelle Plan von Apple ist, kann er sich jederzeit ändern. Das hoffen wir, denn selbst die Standardmodelle sind High-End-Geräte, bei denen es schwer zu rechtfertigen ist, dass sie ein Jahr alte Hardware verwenden.


Analyse: Schade, aber nicht schlimm

Das ist zwar eine enttäuschende Nachricht, aber kein großes Problem, denn die Chipsätze von Apple sind der Konkurrenz schon jetzt deutlich überlegen.

Selbst wenn das iPhone 14 und das iPhone 15 mit veralteter Apple-Hardware auf den Markt kommen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie mit Smartphones vergleichbar sind, die mit Top-Chipsätzen von Unternehmen wie Qualcomm und Samsung ausgestattet sind.

Außerdem bieten alle Top-Chipsätze für Smartphones mehr Leistung, als die meisten Nutzer tatsächlich benötigen, so dass der Unterschied im allgemeinen Gebrauch kaum spürbar sein dürfte.

Doch selbst wenn der Unterschied nur auf dem Papier besteht, könnte er die Standard-iPhone-Modelle für potenzielle Käufer weniger attraktiv machen. Aber vielleicht geht es Apple ja gerade darum, die Popularität der Pro-Reihe zu steigern.

Was auch immer der Grund sein mag, wir denken, dass dies auch einige Apple-Fans dazu verleiten könnte, eher einen Blick auf die besten Android Smartphones (opens in new tab) zu werfen.

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

With contributions from