Das gab es beim Xbox Games Showcase 2023 zu sehen

Das gab es beim Xbox Games Showcase 2023 zu sehen
(Bildnachweis: Xbox México)

Es war vielleicht eine der am meisten erwarteten Konferenzen auf dem Summer Game Fest 2023 und was soll man sagen, sie enttäuschte nicht im Geringsten. Xbox zog alle Register, um es mit Nintendo und PlayStation aufzunehmen, und ich wage zu behaupten, dass sie der große Gewinner des ganzen Events sind. 

Obwohl Xbox-Chef Phil Spencer kürzlich versicherte, dass sie dieses Jahr nicht mit den anderen beiden Spielegiganten konkurrieren können, scheint es, dass sie mit dem, was in den nächsten Monaten und Jahren kommt, alles in der Hand haben, um sich ihren Platz zurückzuerobern. Und dass dazu alle Xbox-eigenen Spiele ab dem ersten Tag im Game Pass sind, macht es für uns Gamer umso bequemer. 

Xbox Games Showcase 2023: Unsere Highlights

Fable

Ich habe nicht schlecht gestaunt, als durch den unverwechselbaren Stil bereits in den ersten Sekunden des Abends klar warm, dass gerade Fable den Startschuss für Xbox' beeindruckendes Line-up gibt. Vielmehr als nach dem ersten Trailer von vor zwei Jahren wissen wir allerdings immer noch nicht über das Spiel. Selbst der düstere, britische Humor, der nun mithilfe von Comedian Richard Ayoade noch mehr Raum erhielt, wurde bereits damals angedeutet. 

Trotzdem war es eine sehr unterhaltsame Art, den Abend zu beginnen und allein DASS etwas zu dem Reboot gezeigt wurde, ist schonmal nicht schlecht. Es wurde aber noch deutlich besser. 

South of Midnight

Der nächste Trailer zeigte ebenfalls kein Gameplay, wusste aber durch eine große Ladung Südstaaten-Atmosphäre, hübsche Stop-Motion und unter die Haut gehende Soulmusic zu begeistern - mich zumindest. South of Midnight heißt das Spiel von Compulsive Games. Ein Erscheinungsdatum ist allerdings noch nicht bekannt, allerdings zeigt ein Blick auf Xbox Wire einen etwas genaueren Blick darauf, womit du es hier zu tun hast. 

So steuerst du die sympathische Hazel in Third-Person durch ihr Action-Adventure und versuchst mit ihr, übernatürliche Kreaturen zu "bändigen". Dabei soll das ländliche Südstaaten-Setting dir den Eindruck vermitteln, dass dies genauso im Bayou geschehen könnte. Oder wie Creative Director David Sears es formulierte: "Die Idee dahinter ist, dass Monster real sind - du musst nur über den Gartenzaun springen." 

Star Wars: Outlaws

Die Star Wars-Reihe ist normalerweise ein todsicherer Hit, insbesondere wenn sich das gezeigte Material an Episode 5 & 6 sowie der Figur des Han Solo orientiert. Mit Star Wars: Outlaws ist jetzt also Ubisoft an der Reihe, zu beweisen, dass sie der Aufgabe gewachsen sind. Ob das Studio für eine derart heikle Lizenz geeignet ist, wage ich jedoch vorsichtig zu bezweifeln, da ich persönlich kein großer Fan von deren Open-Worlds bin. 

Allerdings lasse ich mich auch immer gerne vom Gegenteil überzeugen und Assassin's Creed Mirage sieht wiederum erstaunlich spannend aus. Vielleicht schafft es Ubisoft nächstes Jahr also, auch Skeptiker wie mich abzuholen. 

Morgen werden wir auf der Ubisoft Forward weitere Details zu dem Spiel erfahren. 

Senua's Saga: Hellblade II

Hellblade: Senua's Sacrifice von 2017 ist ein sehr besonderes Action-Adventure, das nordische Mythologie mit einer psychisch labilen Protagonistin mischte. Was für manche abschreckend klingen könnte, war für mich aber ein wirklich bemerkenswertes Spieleerlebnis und so habe ich mich wirklich über den neuen Trailer zum Nachfolger gefreut. Der schaffte es wieder einmal hervorragend, dich in Senua hineinzuversetzen und zu fühlen was sie fühlt. 

Doch vor allem grafisch sah Senua's Saga: Hellblade II von Ninja Theory einfach nur unverschämt gut aus. Wenn das wirklich In-Game-Footage war, wie der Trailer verlauten lässt, bin ich mehr als beeindruckt. Wie viele andere Titel des Events, soll auch dieser nächstes Jahr erscheinen, also besorg dir schonmal einen Termin beim Therapeuten. 

Starfield

Das große Highlight dieses Xbox Games Showcase war aber natürlich Starfield. Das sehnsüchtig erwartete Bethesda-RPG soll nach wie vor am 6. September 2023 erscheinen, dürfte nach dem jetzt gezeigten Material aber selbst Sci-Fi-Muffeln den Mund wässrig gemacht haben. 

Am Ende des Xbox Games Showcase ging es nämlich fast sofort mit dem Starfield Showcase los - eine 45-minütige Show, in der viele verschiedene Mitarbeiter mehr über die Entwicklung des Spiels erzählten. Währenddessen wurde jede Menge Gameplay gezeigt, das so unglaublich ambitioniert aussah, dass man eigentlich von einem Flop ausgehen MUSS. 

Es wird erwartungsgemäß unzählige besuchbare Planeten mit verschiedenen Biomen, Lebewesen und Ressourcen geben sowie einen ausführlichen Charakter-Editor, mehrere Skilltrees, jede Menge Waffen und die Möglichkeit, eigene Basen und dein eigenes Schiff zu bauen - um nur einige Dinge zu nennen. Von der Story oder den Fraktionen, denen du dich anschließen kannst, habe ich noch gar nicht angefangen. 

Ich hoffe wirklich, dass Bethesda sich mit diesem Projekt nicht übernommen hat und dass es genauso gut wird, wie es aussieht. 

Alle weiteren Ankündigungen

Darüber hinaus gab es noch viele weitere spannende Ankündigungen, wie das wunderschöne 33 Immortals vom Studio hinter dem Indie-Hit Spiritfarer. Andere spannende Titel waren Avowed, dass dir die Wartezeit bis The Elder Scrolls 6 versüßen dürfte, und das sehr an Bioshock erinnernde Clockwork Revolution. Aber schau dir die Liste und die Trailer dazu am besten einfach selbst an: 

Christopher Barnes
Redakteur

Ich bin Chris und beschäftige mich für TechRadar vor allem mit den Bereichen Filme/ Serien, TV, Grafikkarten und Gaming - im Speziellen alles rund um Xbox. Ursprünglich habe ich in Stuttgart Film- und Fernsehtechnik sowie Drehbuch-Schreiben studiert. Da ich allerdings nicht nur schon immer großer Filmliebhaber, sondern auch leidenschaftlicher Gamer war und es zudem liebe zu schreiben, habe ich mich für den Journalismus in diesem Bereich entschieden. 


Erreichbar bin ich unter der Mail-Adresse cbarnes[at]purpleclouds.de

Mit Unterstützung von