Skip to main content

Apple Glasses könnten einen Bildschirm direkt auf deine Augäpfel projizieren

Apple Glass - Das Apple-Logo durch eine Brille gesehen
(Image credit: Shutterstock / Girts Ragelis)

Ein weiteres Apple Glasses-Gerücht besagt, dass das kommende smarte Headset oder sein Nachfolger einen Bildschirm direkt auf deine Augäpfel projizieren könnte und damit herkömmliche Displays komplett überspringt. 

Das geht aus einem neuen Patent hervor, in dem die Technologie als "direkter Retina-Projektor" bezeichnet wird. Das Team von AppleInsider hat das Patent zuerst entdeckt.

Der abgebildete "direkte Netzhautprojektor" erkennt, wohin du schaust, damit er mithilfe von Spiegeln ein Lichtfeld - also den Inhalt, der auf einem herkömmlichen Bildschirm angezeigt wird - genau in die Pupillen des Trägers reflektieren kann. Ja, das klingt für uns genauso unglaublich wie für dich.

Apple Glasses

(Image credit: USPTO / Apple)

Die im Patent beschriebene Technologie klingt nach einer komplexen Anordnung von Controllern, Scannerspiegeln, einem Ellipsoidspiegel und einem Projektor, obwohl das Patent viele Konfigurationen beschreibt, die auch andere Elemente des möglichen Designs enthalten könnten. Das Wichtigste: Diese potenziellen Systeme sind für AR und/oder VR, was darauf hindeutet, dass Apple sich beide Möglichkeiten für zukünftige Apple Glasses offen hält.


Analyse: Der Status der Apple Glasses

Seit Jahren gibt es Gerüchte über die Apple Glasses als Vorstoß des Unternehmens in den Bereich AR, VR oder beides - Vorhersagen, die sich im Laufe der Zeit mit dem Auftauchen neuer Leaks und Patente geändert haben. 

Die meisten dieser Vorhersagen gehen davon aus, dass wir 2022 ein erstes Gerät und 2023 einen weiterentwickelten AR- und VR-Nachfolger bekommen werden. Dabei wird diskutiert, ob das erste Gerät nur ein Augmented-Reality-Headset wie die Google Glass sein wird oder ob es von Anfang an sowohl AR als auch VR bietet.

Das neue Patent könnte sich auf jedes dieser Geräte beziehen. Da es aber erst im Januar 2017 eingereicht wurde, ist unklar, wo es in Apples Roadmap stehen würde. Der iPhone-Hersteller hat Berichten zufolge damit begonnen, Unternehmen zu kaufen, um AR- und VR-Brillen zu entwickeln. Den Anfang machten VRvana im November 2017 und dann Akonia Holographics im August 2018. Wir gehen davon aus, dass es noch weitere Unternehmen gibt, die wir nicht kennen, aber es deutet alles darauf hin, dass Apple Headsets mit physischen Linsen oder Bildschirmen herstellt. Wir sind daher neugierig, wie viel Apple in eine Lösung für den direkten Kontakt mit den Augen investieren würde, bevor es ein herkömmliches AR-Headset auf den Markt bringt.

Das vielleicht wichtigste Gerücht, das wir 2021 gehört haben, ist, dass der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo vorhersagt, dass die Apple Glasses in der ersten Hälfte des Jahres 2022 auf den Markt kommen könnten. Damit würden unsere langen Spekulationen über Apples größtes neues Produkt seit der Apple Watch endlich beendet. Aber da diese Nachricht bereits im Juni aufgetaucht ist, sind wir vorsichtig skeptisch, denn wir haben keine weitere Bestätigung für dieses Veröffentlichungsfenster gehört. 

David Lumb

David J Lumb is Mobile Editor, US for TechRadar, covering phones, tablets, and wearables. He still thinks the iPhone 4 is the best-looking smartphone ever made.