Skip to main content

Apple-Event im September – inklusive iPhone 14 mini?

iPhone 13 mini könnte das vorerst letzte iPhone mit Größendefizit sein – oder doch nicht?
Der Nachfolger des iPhone 13 mini scheint noch nicht vollends vom Tisch... (Bildnachweis: TechRadar)

Der Großteil der bisherigen iPhone 14-Gerüchte deutet darauf, dass Apple anstelle des iPhone 14 mini eher das Max-Modell als viertes Flaggschiffmodell im Jahr 2022 veröffentlicht – der neueste Leak widerspricht dem Ganzen jedoch. 

Zufolge der bekannten Leaker 91mobiles (Öffnet sich in einem neuen Tab) sowie Evan Blass plant ein asiatischer Apple-Partner für die nächsten Monate die Inklusion von sieben neuen Geräten im eigenen Lager. Darunter befindet sich selbstverständlich das iPhone 14, das 14 Pro, das erwähnte 14 Pro Max... und das iPhone 14 mini. 

Abgerundet wird die Liste zudem durch ein neues 10,2-Zoll-Einsteiger-iPad (10. Generation) und zwei neue Pro-Varianten, die in 11- und 12,9-Zoll daherkommen und ebenso schon im September verfügbar sein könnten. Einmal mehr würde man  hiermit den bisherigen Annahmen und Gerüchte widersprechen.

Zwischen Wahrheit und Mehrheit

Diverse Gegenstimmen deuten bereits darauf, dass sich die kürzliche Neuigkeit als fälschliche Info entpuppen könnte. Trotzdem will ich dir Selbige, allein schon aufgrund der Erfolgsbilanz ihrer Quellen, nicht vorenthalten.  

Vor dem aktuellen Hintergrund würde ich die Neuigkeit aber wie folgt deuten: Es wäre eine große Überraschung, wenn es nun doch einen Nachfolger zum iPhone 13 mini (Öffnet sich in einem neuen Tab) geben würde. Aber vielleicht ist es sogar tatsächlich so, dass Apple seine Produktpalette schon im September in ihrer Gesamtheit und mit dem Mini vorstellt – zum aktuellen Zeitpunkt wirkt beides aber noch eher unrealistisch...


Analyse: Vorzüge der Gerüchteküche

Das iPhone 14 dürfte auch wieder in allerhand interessanten Farben und Größen erscheinen – ob hierbei auch eine mini-Variante dabei sein dürfte, bleibt abzuwarten...

(Image credit: Apple)

Zweifellos wird es zunehmend schwieriger, neue Smartphones und Tablets auf den Markt zu bringen, ohne das selbige im Vorfeld in Form diverser Gerüchte aufgearbeitet wurden. Für Unternehmen muss das aber nicht immer schlecht sein.

Beispielsweise kann man so bereits im Vorfeld das Interesse an kommenden Geräten deuten. Jenes sorgt mitunter gar erst dafür, dass Gerüchte gesammelt, geteilt und in sozialen Medien diskutiert werden. Wir sollten allerdings nicht außer Acht lassen, dass es sich eben nur um Spekulationen und keine Tatsachen handelt...

So hat auch die Info bezüglich eines iPhone 14 mini zweifellos ihren Charme, wirkt auf dem zweiten Blick aber schon eher haltlos und unwahrscheinlich. Insbesondere die Vielzahl der Gegenstimmen, die schon seit geraumer Zeit von zwei iPhones in Standardgröße und zwei größeren Modellen der 14er-Reihe spricht, sorgt dafür, dass wir diese Info nur mit äußerster Vorsicht genießen sollten.

Vielleicht handelt es sich bei den Infos nämlich auch viel weniger um feststehende Informationen und eher um etwaige Vorsorgemaßnahmen, die der asiatische Apple-Vertriebshändler hier getroffen hat. Wirklich wissen, können wir es aber nicht...

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von