Skip to main content

Apple AirTags könnten endlich auf den Markt kommen, da neues Zubehör aufgetaucht ist

Apple Event Spring 2021
Apple Spring Loaded Event Einladung (Image credit: Apple)

Gerüchte um die Apple AirTags - kleine Tile-ähnliche Gerätetracker - haben seit Jahren umhergegeistert, aber es sieht so aus, als ob heute endlich der Tag ist, an dem wir in der Lage sein werden, sie in echt zu sehen.

Apple hält im Laufe des Tages sein großes Spring Loaded Launch Event ab, und was uns besonders zuversichtlich macht, dass die AirTags dabei sein werden, ist, dass gerade einige Zubehörteile von Drittanbietern durchgesickert sind.

Bilder, die auf Twitter und MacRumors aufgetaucht sind, zeigen AirTag-Halterungen in verschiedenen Farben und aus unterschiedlichen Materialien, mit denen Nutzer die Tracker an beliebige Geräte oder Besitztümer anschließen können, die sie orten möchten.

See more

Das bedeutet, dass das AirTags-Zubehör fertig ist, die unterstützende Funktionalität in Apples Software bereit ist und die Bühne für das Debüt der AirTags heute (20. April) um 19 Uhr gestaltet wurde.

Die Idee hinter den AirTags ist sehr einfach, auch wenn wir noch auf eine offizielle Bestätigung warten: Du sollst sie an allem befestigen können, was du tracken willst, und dann kannst du deinen Besitz mit der Find My App auf deinem Telefon oder Laptop orten. 

Apple soll diese Funktion mit dem gleichen Ultrabreitband-U1-Chip ausstatten, der auch in den neuesten iPhones und dem HomePod mini verbaut ist - der U1-Chip soll eine genauere Ortung ermöglichen als Bluetooth allein.

Da Apple eine Vorliebe für Augmented Reality hat, solltest du auch eine Art AR-Element zum Auffinden deiner verlorenen Gegenstände erwarten. Ein weiteres Feature, das enthalten sein sollte, ist ein akustisches Signal, das ertönt, wenn du dich zu weit von bestimmten AirTags entfernst.

Neben den AirTags wird Apple wahrscheinlich auch neue iPads, neue iMacs und einige weitere Überraschungen vorstellen. Wir halten dich natürlich auf dem Laufenden, also schau spätestens heute Abend wieder bei TechRadar vorbei.