AMD Zen 4 ist zwar noch weit entfernt, aber die schnelle Ryzen 5800X3D CPU könnte bald kommen

AMD Ryzen 5 CPU im Motherboard gezeigt
(Bildnachweis: Future)

AMDs Ryzen 7 5800X3D-Prozessor (Öffnet sich in einem neuen Tab), das kommende Modell mit 3D-V-Cache-Technologie, soll Gerüchten zufolge Ende März in den Verkauf gehen.

Dies berichtet der bekannte Gerüchteverbreiter Greymon55, der auf Twitter schrieb, dass der Prozessor "wahrscheinlich" Ende des Monats in den Regalen stehen wird.

See more

In einem weiteren Tweet gab Greymon eine weitere Information über den Preis der 5800X3D preis, der in den USA um die 350 Dollar liegen soll. Allerdings fügte der Informant hinzu, dass er sich bei der Preisgestaltung nicht so sicher sei wie beim Veröffentlichungsdatum.

Natürlich sind all diese Angaben mit den üblichen Vorbehalten zu betrachten, die wir im Umgang mit Spekulationen aus Insiderquellen in der Tech-Welt anwenden sollten.


Analyse: Erscheint dieser Preis realistisch?

AMD hat bereits bei der Vorstellung des Ryzen 7 5800X3D auf der CES Anfang 2022 von einer Markteinführung im Frühjahr gesprochen, also haben wir gehofft, ihn bald zu sehen.

Ende März macht also Sinn, aber der Preis von 350 $ könnte hier am optimistischen Ende des Spekulationsspektrums liegen. Wir sagen das, weil der Vanilla Ryzen 7 5800X bei einigen großen US-Händlern immer noch zu diesem Preis angeboten wird, auch wenn Micro Center den 5800X auf 300 US-Dollar gesenkt hat.

Damit könnte die neue 3D-Variante des Chips bei 350 US-Dollar liegen und andere Händler könnten dem Beispiel von Micro Center folgen und den Preis für den Standard-5800X ebenfalls senken. Theoretisch schon, aber wir fragen uns, ob der 5800X3D nicht einen höheren Preis haben wird, wenn er zum ersten Mal auf den Markt kommt, da er als CPU positioniert ist, die Intels Spitzenreiter 12900K übertrifft, der deutlich teurer ist (derzeit 500 $ bei Micro Center).

Außerdem haben wir das Gerücht gehört, dass AMD zumindest anfangs Schwierigkeiten haben könnte (Öffnet sich in einem neuen Tab), den 5800X3D in großen Stückzahlen zu produzieren - eine nicht gerade abwegig klingende Theorie, wenn man bedenkt, dass die Komponenten knapp sind und Team Red die Produktion von Serverprozessoren im High-End-Bereich priorisieren muss (Epyc-Chips haben größere Gewinnmargen).

Alles in allem sind wir geneigt, für den Ryzen 7 5800X3D einen Einführungspreis von 400 US-Dollar anzunehmen, oder zumindest mehr in Richtung dieser Marke als 350 US-Dollar. Sollte sich herausstellen, dass der Chip zu Beginn nur knapp verfügbar ist, werden die Preisempfehlungen natürlich hinfällig, da die Händler dann mit voller Wucht zuschlagen und die übliche Farce mit stark überhöhten Preisen beim Weiterverkauf der Prozessoren losgeht.

Der 5800X3D ist im Wesentlichen ein Überbrückungsmodell, um in Team Reds Ecke gegen Alder Lake zu kämpfen, bis die Zen 4-CPUs später im Jahr 2022 auf den Markt kommen (bis dahin könnten diese Chips allerdings schon gegen Intels nächste Generation, Raptor Lake, antreten). Die neuesten Gerüchte über den Zeitplan für die Markteinführung des Ryzen 7000 deuten jedoch darauf hin, dass AMD den Termin vorverlegt, vielleicht auf das dritte Quartal (Öffnet sich in einem neuen Tab), um sich besser gegen Raptor Lake zu positionieren und Intel bei der nächsten Generation vielleicht zu schlagen.

Via PC Gamer (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

Mit Unterstützung von