Skip to main content

Gamescom Opening Night Live 2022: So schaust du dir Livestream und Ankündigungen der Spielemesse an

Alle Augen auf die Eröffnungsnacht

Gamescom Opening Night Live entzückt uns mit neuen Bildern zu den kommenden Spieleerscheinungen im Jahr 2022 und darüber hinaus
(Image: © Gamescom)

Die Gamescom Opening Night Live 2022 steht kurz bevor und wird eine diverse Auswahl an Gaming-Leckerbissen kredenzen.

Die Opening Night Live ist hierbei der Startschuss für die Gamescom 2022 und läutet die Messe entlang einer zweistündigen Liveshow mit Ankündigungen sowie Bild-material zu Neuerscheinungen ein. In der Regel bleibt hier zudem auch die eine oder andere Überraschung nicht aus. 

Einmal mehr wird uns hierbei Moderator Geoff Keighley als Abendgeleit zur Seite gestellt und führt uns auf charmante Weise durch die Spielehighlights der kommenden Monate. Wie du dir das Spektakel heute Abend bequem von daheim zu Gemüte führen kannst, verraten wir dir im Folgenden. 

So schaust du dir die Gamescom Opening Night Live 2022 an

Die Gamescom Opening Night Live 2022 beginnt am 23. August und wird ab 20 Uhr direkt übertragen. Der Stream startet aber bereits 30 Minuten früher, sodass du dich schon einmal vorbereiten kannst und vielleicht noch ein paar Worte mit der Community wechselst. 

Das Showspektakel wird hierbei knapp zwei Stunden andauern und kann bequem über den Link oberhalb mitverfolgt werden. 

Gamescom Opening Night Live 2022: Was dürfen wir erwarten?

Die Erwartungen an die diesjährige Eröffnungsfeier sind hoch. Aufgrund der zahlreichen Verschiebungen der letzten Monate warten viele Gamer sehnsüchtig darauf, dass reichlich neue Bilder und Infos zu den kommenden Blockbustern präsentiert werden. 

Ein sicherer Kandidat ist hier beispielsweise Hogwarts Legacy (Öffnet sich in einem neuen Tab), welches einen bestätigten Auftritt im Programm haben wird. Wir freuen uns schon auf mehr Details zur Zauberwelt, die die Wartezeit bis Anfang 2023 (Öffnet sich in einem neuen Tab) hoffentlich etwas erträglicher machen.  Daneben steht auch Sonic Frontiers (Öffnet sich in einem neuen Tab) schon als Kandidat fürs Rampenlicht fest, wobei sogar Geoff Keighley selbst (Öffnet sich in einem neuen Tab) einen "neuen Blick" auf das Open-World-Abenteuer des blauen Igels in Aussicht stellt.

Gespannt dürfen wir mit Sicherheit auch auf einen neue Bilder zu The Callisto Protocol (Öffnet sich in einem neuen Tab) sein, dem Sci-Fi-Horror-Titel und geistigen Dead Space-Nachfolger. Und auch mit Outlast: Trials verspricht es wieder schön gruselig und grotesk zu werden. Entspannter dürften im Gegenzug die Neuigkeiten zum neuen Point'n'Click-Adventure Return to Monkey Island sein sowie Infos zum neuen Strategiespiel des Studios hinter Subnautica.

Auf dem Mond Callisto gehen seltsame Dinge vor sich und es ist an uns dem Ganzen auf die Spur zu gehen... oder zumindest zu überleben.

The Callisto Protocol steht uns mit seinem Release im Dezember schon zeitnah bevor. Trotzdem ist es nicht unwahrscheinlich, dass wir noch einmal neue Bilder zum Sci-Fi-Horror der Dead Space-Schöpfer erhalten. (Image credit: Sony)

Natürlich war es das aber noch lange nicht: Microsoft hat beispielsweise umfangreiche Einblicke in künftige Spieleprojekt und Zusatzinhalte für Titel wie Age of Empires 4 oder den Microsoft Flight Simulator in Aussicht gestellt.

Last-Minute-News deuten zudem auf die mögliche Enthüllung der Sequels zu Dead Island (Öffnet sich in einem neuen Tab) sowie Tales from the Borderlands. Und auch der 15. Geburstag von BioShock (Öffnet sich in einem neuen Tab) sorgt für Spekulationen zu einem neuen Spiel. Was uns darüber hinaus erwartet? Das müssen wir heute Abend herausfinden...

Sicher ist nur, dass Starfield nicht dazuzählen wird (Öffnet sich in einem neuen Tab). Bethesda hat bereits bestätigt, dass wir nicht mit neuem Gameplay zum kommenden Sci-Fi-RPG rechnen dürfen. Unwahrscheinlich ist zudem ein umfangreicher Auftritt von Call of Duty, da Activision diesbezüglich eine eigenes Franchise-Showcase (Öffnet sich in einem neuen Tab) im September abhalten wird.

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von