Skip to main content

Im Test: Samsung Galaxy A33 5G

Paradies für Streamer

Was ist eine Hands on-Review?
Samsung Galaxy A33 5G
(Image: © Future)

Erstes Fazit

Das Samsung Galaxy A33 5G hat einige klare Stärken: Die Kameras mit ihren verschiedenen Modi liefern Social-Media-taugliche Schnappschüsse, der Bildschirm ist hell und klar, das Design ist attraktiv und der Preis ist relativ günstig. Das A33 hat zwar ein paar Ecken und Kanten, wie z. B. die Prozessorleistung und die Ladegeschwindigkeit, aber der Preis macht diese Nachteile ein wenig erträglicher.

Pros

  • +

    Gut aussehender Bildschirm

  • +

    Relativ preiswert

Cons

  • -

    Gefühlt langsam in der Bedienung

  • -

    Die Kameras werden die Profis nicht beeindrucken

Wenn das Samsung Galaxy S22 Ultra der auffällige Star der Flaggschiff-Reihe des Unternehmens ist, dann ist das Galaxy A53 5G die verlockende Alternative in der Mittelklasse- und Budget-Galaxy-A-Reihe des Unternehmens. Du liest hier aber keinen Testbericht über das A53 5G. Du liest einen Testbericht über sein abgespecktes Geschwistermodell.

Das Samsung Galaxy A33 5G ist nicht das günstigste 5G-Smartphone von Samsung - und es kann auch nicht mit den besten Kameras, der besten Leistung oder dem besten Display der A-Serie aufwarten. Stattdessen ist es ein tapferer Allrounder, der irgendwo in der Mitte der Galaxy A-Reihe angesiedelt ist.

Das Argument lautet in etwa so: Dieses 5G-fähige Handy mit einem gut aussehenden Bildschirm und einem ausdauernden Akku wird wahrscheinlich für all diejenigen ausreichen, die gerne unterwegs Fernsehen und Filme streamen, auch ohne den zusätzlichen Schnickschnack, der den Preis in Richtung A53 oder S22 treiben würde. 

Der Haken? Nicht nur, dass dieses Smartphone dem A32 5G aus dem letzten Jahr sehr ähnlich ist (die wichtigsten Unterschiede sind die Displayauflösung und der Chipsatz), es ist auch kein so gutes Schnäppchen wie das A53 5G, das in den meisten Bereichen besser ist und nicht so viel mehr kostet.

Vor unserem ausführlichen Test haben unsere britischen Kollegen bereits einen Blick auf das neue günstige 5G Smartphone von Samsung werfen können, um zu sehen, wie es ist.

Samsung Galaxy A33 5G: Erscheinungsdatum und Preis

Das Samsung Galaxy A33 5G soll 369 € kosten und verstärkt damit den Markt der günstigen Smartphones, die zugleich auch 5G-fähig sind. Im Gegensatz zum Geschwistermodell kannst du hier nur aus einer Speichervariante wählen, nämlich 6 GB RAM und 128 GB Speicherplatz. Der Release findet am 22. April statt und es kommt in den Farben Pfirsich, Weiß, Blau und Schwarz.

Zum Vergleich: Das A53 5G kostet bei gleicher Speichergröße 80 € mehr.

Samsung Galaxy A33 5G

(Image credit: Future)

Zu diesem Preis ist es nicht das billigste 5G Smartphone, das wir kennen - weder von Samsung noch von anderen Marken - aber es ist erschwinglicher als das A53 5G, das 449 € kostet. Es ist auch weitaus günstiger als die Flaggschiffe von Samsung, wie das Galaxy S22 mit einem Preis von 849 €. 

Es ist auch teurer als das Galaxy A32 5G - den Preis dafür siehst du unten.

Samsung Galaxy A33 5G: Design und Display

Das Samsung Galaxy A33 5G ist ein mittelgroßes Smartphone. Je nachdem, wie groß deine Hand ist, liegt es entweder gut in der Hand oder ist ein bisschen zu groß.

Die Rückseite des Geräts ist aus Kunststoff und die Kamera ragt ein wenig aus dem Material heraus. An den Rändern des Geräts befinden sich die Einschalttaste und die Lautstärkewippe. Außerdem gibt es einen USB-C-Anschluss, aber keine 3,5-mm-Kopfhörerbuchse.

Du kannst das Smartphone in den Farben Schwarz, Weiß, Pfirsich oder Blau kaufen. Wir fanden die beiden letztgenannten Varianten sehr ansprechend: Sie heben sich auf dezente Weise ab. 

Samsung Galaxy A33 5G

(Image credit: Future)

Das Handy hat die Schutzklasse IP67, ist also staub- und wasserdicht, und verfügt über einen Bildschirm aus Corning Gorilla Glass 5, der ebenfalls widerstandsfähig sein sollte.

Das Display ist 6,4 Zoll groß, hat eine FHD+ Auflösung und eine Bildwiederholfrequenz von 90 Hz - beides sind Verbesserungen gegenüber dem A32 5G. Der Screen wird von einer tropfenförmigen Aussparung unterbrochen, die den Platz auf dem Display nur geringfügig einschränkt.

Es handelt sich um ein AMOLED-Panel, was bedeutet, dass die Farben leuchtend und lebendig sind und der Kontrast großartig ist - wenn du dein Smartphone gerne zum Fernsehen im Bus oder zum Anschauen von Filmen auf langen Fahrten verwendest, wirst du dieses Display lieben. 

Samsung Galaxy A33 5G: Kameras und Akkulaufzeit

Samsung Galaxy A33 5G

(Image credit: Future)

Das Samsung Galaxy A33 5G verfügt über vier Rückkameras, aber Quantität ist nicht gleich Qualität. Für Social-Media-lastige TikToker oder Instagramer ist die Fotoleistung des Handys in Ordnung, aber Profi- oder Hobbyfotografen könnten enttäuscht sein.

Die Hauptkamera hat 48 Megapixel und wird von einer Truppe aus 8-MP-Ultraweitwinkel-, einem 5-MP-Makro- und einem 2-MP-Tiefensensor ergänzt. Es ist schön zu sehen, dass Samsung dem Trend widerspricht, die Liste der technischen Daten mit 2-MP-Makrosensoren aufzubessern - 5-MP-Kameras sind eine deutliche Verbesserung für Nahaufnahmen.

Außerdem gibt es eine optische Bildstabilisierung (OIS), die deine wackeligen Hände beim Fotografieren oder Aufnehmen von Videos ausgleicht - viele Smartphones haben diese Funktion, aber günstige Geräte oft nicht.

Samsung Galaxy A33 5G

(Image credit: Future)

Die Bilder sahen... nun ja, "gut" ist nicht gerade ein beschreibendes Wort, aber hier ist es das richtige. Die Schnappschüsse, die mit diesen Kameras gemacht wurden, werden keine Preise gewinnen, aber als kleines Viereck in deiner Social-Media-App deiner Wahl sehen sie einfach gut aus. Da ist es wieder, dieses Wort.

Fans von Snapchat wird es freuen, dass die Kamera-App von Samsung jetzt jede Menge AR-Filter bietet, damit du nicht mehr in die Social Media-App von früher gehen musst. Diese Funktion wird wahrscheinlich ein ganz bestimmtes Publikum ansprechen, aber ganz gleich wie nischig diese Gruppe erscheinen mag, diese Nutzer werden das Feature lieben.

Zusätzlich zu den vielen nützlichen Modi, die Samsung-Smartphones in der Vergangenheit mitgebracht haben - der Porträtmodus des Unternehmens übertrifft die Modi der Konkurrenz, mit vielen verschiedenen Modi wie Color Point, der den Hintergrund monochrom macht, dem Food-Modus, der eine benutzerfreundliche Alternative zum Pro-Modus ist, um den Fokuspunkt von Nahaufnahmen zu optimieren, und Single Take, mit dem du ein Video eines Objekts oder Motivs aufnehmen kannst und das Smartphone die besten Bilder daraus zieht.

Zum Akku: Er ist mit 5.000 mAh schön groß. Ein so großer Akku reicht mit Sicherheit für einen ganzen Tag, selbst wenn du nonstop spielst - und wir gehen davon aus, dass er dir auch noch den zweiten Tag reicht.

Samsung Galaxy A33 5G

(Image credit: Future)

Die Ladeleistung beträgt 25 W, was der des Galaxy S22 entspricht - aber selbst in dieser Preisklasse gibt es chinesische Smartphone-Hersteller, die viel, viel schneller laden. Samsung gibt eine halbe Stunde für eine 50%ige Aufladung an. Wir bezeichnen diese Schätzung als "zu langsam".

Samsung Galaxy A33 5G: Performance, Specs und Software

Unser größtes Problem mit dem Samsung Galaxy A33 5G nach einer kurzen Testphase war vielleicht, dass es sich etwas langsam anfühlte. Das Swipen zwischen den Seiten des Startbildschirms, das Öffnen von Apps und die Verwendung der Kamerasoftware fühlten sich immer ein bisschen ruckeliger an als auf anderen Smartphones.

Und wir vergleichen dieses Smartphone nicht mit superteuren Galaxy S-Modellen und dergleichen - selbst zu diesem Preis bekommst du von Marken wie Motorola und Redmi viel mehr Leistung. Wir haben nicht gespielt, aber wir gehen davon aus, dass unser Fazit dasselbe ist - aber da die Zielgruppe für dieses Smartphone keine Hardcore-Gamer zu sein scheinen, dürfte die Ruckeligkeit kein großes Problem sein.

Samsung Galaxy A33 5G

(Image credit: Future)

Der Chipsatz ist der Exynos 1280, eine Eigenentwicklung von Samsung, die nicht gerade zur Spitzenklasse gehört. Wir haben ihn noch nicht in vielen anderen Smartphones gesehen, daher ist es schwer, ihn mit Chipsätzen in anderen Smartphones zu vergleichen. Was wir wissen, ist, dass er auch im A53 5G verwendet wird.

Der Chip ist gepaart mit 6 GB RAM und 128 GB Speicherplatz - das ist für ein Smartphone dieser Preisklasse eine gute Menge, aber wenn du mehr brauchst, gibt es einen Micro-SD-Kartenslot, über den du bis zu 1 TB zusätzlichen Speicherplatz bekommen kannst.

Wie viele andere Mittelklasse- und Premium-Handys bietet auch das A33 einen RAM-Erweiterungsmodus, bei dem der Speicherplatz vorübergehend in Arbeitsspeicher umgewandelt wird, was dir bei Spielen oder intensiven Aufgaben einen Schub geben kann. Das funktioniert gut und verschafft dir 3 GB zusätzlichen Arbeitsspeicher, aber wenn du deinen Speicherplatz voll hast - z. B. nachdem du das Smartphone mehrere Jahre lang benutzt hast - funktioniert die Funktion nicht mehr.

Softwareseitig haben wir es mit Android 12 und Samsungs One UI 4 zu tun. Sowohl bei Googles neuestem Android-Build als auch bei Samsungs Fork stehen Verbesserungen bei der Anpassung im Vordergrund, darunter Material You, mit dem du das Aussehen und die Farben von Menüs und Apps verändern kannst.

Erstes Fazit

Samsung Galaxy A33 5G

(Image credit: Future)

Wir können den Reiz des Samsung Galaxy A33 5G durchaus nachvollziehen, und es wird wahrscheinlich diejenigen ansprechen, die zu seiner Kernzielgruppe gehören: Menschen, die häufig Social-Media-Apps nutzen, insbesondere um ihre Fotos zu teilen, und Menschen, die viele Videos auf ihrem Smartphone streamen.

Wenn du es dir leisten kannst, würden wir das A53 5G diesem Handy vorziehen: Es hat ein größeres Display, eine bessere Kamera und kostet nicht viel mehr.

Dennoch hat Samsungs Galaxy A-Serie schon immer verlockende Geräte mit gut aussehenden Bildschirmen und niedrigen Preisen angeboten, und das A33 5G ist ein würdiges neues Modell, das diese Tradition fortsetzt.

Franziska Schaub
Franziska Schaub

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

With contributions from

Was ist eine Hands on-Review?

Um dir den besten Eindruck eines Produkts bieten zu können, haben wir die Kategorie "Praxistests" eingeführt. Dort prüfen wir alle Produkte auf Herz und Nieren: Wir verbringen etwas Zeit damit - dies kann von wenigen Augenblicken bis hin zu mehreren Tagen reichen. Das Wichtige daran ist: Wir können uns so selbst von dem Produkt überzeugen und erlangen eine Vorstellung davon, wie sich das Produkt im Alltag schlägt. Du kannst unserem Urteil trauen! Für mehr Informationen, lies auch TechRadar's Bewertungsgarantie.