Skip to main content

Dell XPS 13 (2020) Test

Das beliebte Dell Ultrabook XPS 13 bekommt eine Aktualisierung.

Was ist eine Hands on-Review?
Dell XPS 13 2020
(Image: © Future)

Erstes Fazit

Der Dell XPS 13 ist auch 2020 noch der Maßstab bei den Ultrabooks, aber die Konkurrenten holen auf.

Vorteile

  • Wunderschönes Design
  • Komfortable Tastatur
  • Dieses Display!

Nachteile

  • Nach unten gerichtete Lautsprecher
  • Unverständliches Einstiegsmodell
  • Teuer

Jedes Jahr gibt es ein neues Dell XPS 13, und 2020 ist es nicht anders. Allerdings sind heutzutage eine Vielzahl von dünnen und leichten 13-Zoll-Laptops auf dem Markt, was zum großen Teil der Arbeit von Intel mit dem Projekt Athena (englischsprachig) zu verdanken ist, das dazu beiträgt, Rechner tragbarer und leichter zu machen. Dell muss eine Menge beweisen, wenn es seine Spitzenposition behalten behalten will.

Unsere beschränkte, erste praktische Erfahrung mit dem Dell XPS 13 (2020) deutet darauf hin, dass dieses Modell genauso gut ist wie die vorherigen Modelle in der Serie, aber das Einstiegsmodell wird für viele Mainstream-Käufer eine Enttäuschung sein.

Dell XPS 13 2020

(Image credit: Future)

Preis und Verfügbarkeit

Das neue Dell XPS 13 wurde auf der CES 2020 Expo am 7. Januar vorgestellt und hat einen Startpreis von 1.019 EUR. Das liegt ungefähr in dem Bereich der anderen Premium-Ultrabooks - zumindest bis man sich ansieht, was das Dell Einstiegsmodell für Spezifikationen hat. 

Das Einstiegsmodell XPS 13 verfügt über einen Intel Core i3-1005G1, 4 GB RAM und eine 256 GB SSD. Wenn du das richtig liest, bekommst du für 1.019 EUR nur 4 GB Speicher. Dies ist, offen gesagt, peinlich für Dell, da man für den gleichen Preis einen Laptop mit doppeltem oder sogar viermal so viel Speicher bekommen kann, viele davon sind auch extrem gut designt. 

Für eine Version, die allen Ansprüchen genügt, bist du schnell bei  1.300 - 1.400 EUR. Tatsächlich würden wir aufgrund dieser Preisstruktur fast sagen, dass das Apple MacBook Air (englischsprachig) ein bessere Preis-Leistungs-Verhältnis bietet, und das sagt auf jeden Fall etwas aus.

Wenn du nach einem Premium-Laptop suchst, dann wird das Dell XPS 13 definitiv diese Erfahrung bieten, wenn du dich für das höherwertiges Modell entscheidest. Wenn du jedoch ein begrenztes Budget hast und dir nur das Einstiegsmodell leisten kannst, solltest du dich unbedingt nach einer anderen Variante umsehen. 

Dell XPS 13 2020

(Image credit: Future)

Design

Das 2020 Dell XPS 13 ist sicherlich ein attraktives Ultrabook - was wir auch erwartet haben - obwohl wir eine Zeit lang kein XPS-Laptop benutzt haben, waren wir immer noch erstaunt, wie schön dieses Stück Hardware ist.

Das neue Dell XPS 13 ist, was niemanden überrascht, ein extrem dünnes und leichtes Gerät. Dell hat es geschafft, dass dieses Notebook nur 14,8 mm dick ist und die Touch-fähige Variante nur 1,27 kg wiegt. Das macht es extrem einfach zu tragen. Laptops werden mit jedem Tag dünner und leichter, und dieses neue XPS 13 ist definitiv nicht anders.

Der gesamte Laptop ist aus CNC-gefrästem Aluminium mit Karbonfaser auf dem Tastaturdeck gefertigt, was zusammen ein Notebook ergibt, das Luxus ausstrahlt. Die Hände liegen gut auf dem Gerät, so dass das Tippen auch über lange Zeiträume hinweg komfortabel sein wird. 

Auch die Tastatur spiegelt diesen Komfort wider. Wir wissen nicht wieso, aber Dell hat immer die besten Tastaturen. Das Schreiben fühlt sich sehr angenehm an und die Tasten haben den perfekten Abstand zueinander.

Ein weiterer großer Pluspunkt für das Dell XPS 13 ist der Bildschirm. Die Einfassungen sind irgendwie noch dünner als vorher, mit einem wunderschönen Display, das einem wirklich ins Auge sticht. Das Modell, das wir vor der CES zu sehen bekamen, hatte 4K, und es sieht definitiv danach aus. Wenn du unterwegs Foto- oder Videoarbeiten machen musst, sollte dieses Display mit allem mithalten können, was man ihm hinwirft. 

Auf der anderen Seite sind die Lautsprecher aus irgendeinem Grund immer noch an der Unterseite des Laptops. Wir verstehen nicht, warum die Lautsprecher nicht oben auf dem Laptop platziert werden, denn über der Tastatur ist definitiv Platz. Wir haben das Jahr 2020, es ist an der Zeit, die Lautsprecher nicht mehr auf der Unterseite des Laptops anzubringen, Dell. 

Glücklicherweise hat Dell der Versuchung widerstanden, die Anschlüsse komplett zu entfernen, aber nur knapp. Du bekommst zwei Thunderbolt 3 Ports, einen Micro SD und einen Kopfhöreranschluss, was bedeutet, dass du diesen Laptop für viele Dinge nutzen kannst, ohne einen Adapter zu benötigen. Es sei denn, du besitzt eine Menge älterer USB-A Geräte, aber die Industrie tendiert leider dazu, ältere Anschlüsse zu ersetzen.

Dell XPS 13 2020

(Image credit: Future)

Performance

Wir wissen natürlich noch nicht, wie sich das Dell XPS 13 in der realen Welt verhält, bis wir es zum umfassenden Test in die Hände bekommen, aber ein Blick auf die Spezifikationen zeigt ein respektables High-End-Gerät - solange man sich nicht für das Einstiegsmodell entscheidet.

Dieses Einstiegsmodell verfügt über einen Core i3-Prozessor der 10. Generation, 4 GB RAM und eine 256 GB SSD. Diese 4 GB RAM werden das Notebook wahrscheinlich sogar bei den grundlegendsten Aufgaben bremsen, besonders da Windows 10 es vorzieht, auf mindestens 8 GB RAM zu laufen. Mit dieser Hardwareausstattung sollte Dell vielleicht stattdessen ein XPS Chromebook herstellen. Zumindest dann wäre es nutzbar. 

Im High-End-Bereich kann man diesen Laptop jedoch mit einem Core i7-Prozessor der 10. Generation, 16 GB RAM und einer 1 TB SSD konfigurieren. Dann ist man zwar gleich bei 1.669 EUR (Touch-Variante ohne Windows-OS), aber mit diesen Spezifikationen sollte es kein Problem sein, selbst die speicherintensivsten Profi-Anwendungen zu betreiben. 

Dell behauptet, dass dieses neue Dell XPS 13 bis zu 19 Stunden Akkulaufzeit erreichen kann, was, wenn es wahr ist, riesig wäre. Wir sind uns nicht sicher, ob dieser Laptop diese Zahl tatsächlich erreichen kann und können es kaum erwarten, sie zu testen. Wir sind definitiv neugierig, mit welcher Art von Zauberei es Dell schaffen will, aus dem 52Wh Akku diese Laufzeit rauszuholen.

Am Ende des Tages, solange du nicht mit dem Dell XPS 13 Einstiegsmodell arbeitest, sollte es schnell genug sein, um dich durch so gut wie jede alltägliche Arbeitslast zu bringen. Und wenn du eine Workstation benötigst, die so dünn und leicht ist, könnte der XPS 13 eine gute Wahl sein, solange du bereit bist, einige Legacy-Ports im Namen der Portabilität zu opfern.

Dell XPS 13 2020

(Image credit: Future)

Erstes Urteil

Das Dell XPS 13 (2020) ist immer noch eines der Laptops, die es zu schlagen gilt, da es eines der hochwertigsten Ultrabooks auf dem Markt ist. Die Welt der Laptops wird jedoch immer konkurrenzfähiger und einige der umstritteneren Aspekte des Laptops könnten es davon abhalten, unsere Nummer eins zu bleiben: das untermotorisierte Einstiegsmodell und die unten angebrachten Lautsprecher.

Wenn du jedoch auf ein attraktives Windows 10-Laptop aus bist und das Geld dafür übrig hast, wird der Dell XPS 13 2020 wahrscheinlich einer der besten Laptops auf dem Markt bleiben. Vermeide einfach diese Einstiegsversion, wenn du kannst. 

Was ist eine Hands on-Review?

Um dir den besten Eindruck eines Produkts bieten zu können, haben wir die Kategorie "Praxistests" eingeführt. Dort prüfen wir alle Produkte auf Herz und Nieren: Wir verbringen etwas Zeit damit - dies kann von wenigen Augenblicken bis hin zu mehreren Tagen reichen. Das Wichtige daran ist: Wir können uns so selbst von dem Produkt überzeugen und erlangen eine Vorstellung davon, wie sich das Produkt im Alltag schlägt. Du kannst unserem Urteil trauen! Für mehr Informationen, lies auch TechRadar's Bewertungsgarantie.