Skip to main content

Warum das HTC One M8 das beste Handy des Jahrzehnts ist - und diese vier anderen Telefone übertrifft

HTC One M8
Das HTC One M8 von 2014 (Image credit: HTC)

Übersetzt aus dem Englischen von Franziska Schaub

Das letzte Jahrzehnt hat das Erscheinungsbild der Mobiltelefone verändert. Wichtige Meilensteine waren die Einführung brandneuer, spielverändernder Technologien sowie der Tod großer Marken und Betriebssysteme.

Im Jahr 2010 haben wir uns über das HTC Desire und das iPhone 4 gefreut. Jetzt sprechen wir über faltbare Geräte, die Einführung von 5G und einige der hochwertigsten Hightech-Stücke, die du dir in deiner Tasche vorstellen kannst.

Während die Einführung des Smartphones in den neunziger Jahren stattfand, haben die Hersteller in den letzten 10 Jahren wahre Höhenflügen gewagt. Deshalb war es schwierig, sich hinzusetzen und das beste Handy des Jahrzehnts auszuwählen.

Wir haben die Smartphones des gesamten Jahrzehnts (und darüber hinaus) getestet, also haben wir unsere Köpfe im Kollektiv zusammengesteckt, um eine Top-Fünf-Liste der beeindruckendsten, einflussreichsten und zukunftsweisenden Geräte der letzten 10 Jahre zu erstellen.

Im Folgenden siehst du, wie wir uns entschieden haben. Der Chefredakteur von TechRadar (und ehemaliger Redakteur des Bereichs Smartphone) Gareth Beavis und der Smartphone-Redakteur James Peckham übernehmen diese Aufgabe und versuchen, eine faire Liste der besten Geräte zu erstellen.

Es gibt jedoch einen klaren Gewinner, über den du, wenn du weiter liest, alles erfahren wirst:

5. OnePlus 3

OnePlus 3

(Image credit: Future)

Der chinesische Hersteller erschütterte den Mobilfunkmarkt mit seinem OnePlus One* "Flaggschiff-Killer" im Jahr 2014, aber aufgrund begrenzter Verfügbarkeit und einer eher lauen Nachfolge in Form des OnePlus 2* war es erst 2016 mit dem OnePlus 3* wirklich so weit, dass die Firma der Branche ihren Stempel aufdrückte.

Das OnePlus 3 war das erste Handgerät des Unternehmens, das aus Ganzmetall gefertigt wurde und das sich sofort wie ein echtes Spitzengerät anfühlte und aussah. Es verfügte über einen Flaggschiff-Chipsatz, viel Arbeitsspeicher und ein großes 5,5-Zoll-Display. Der eigentliche Kick war jedoch der Preis. 

Das OnePlus 3 kostete etwa die Hälfte des Preises von iPhone 7*, Samsung Galaxy S7 Edge*, HTC 10* und Sony Xperia X* - und zeigte der Welt, dass man nicht mehrere Sparschweine opfern muss, um sich ein Smartphone mit viel PS und einem erstklassigen Design leisten zu können.

Imitation ist die aufrichtigste Form der Schmeichelei, und das ist beim OnePlus 3 sicherlich der Fall. Es setzte den Standard für "erschwingliche Flaggschiffe" und seit seiner Einführung folgen Größen wie Honor, Xiaomi, Oppo, Alcatel, Realme und mehr einer ähnlichen Formel - mit unterschiedlichem Erfolg.

In den letzten Jahren haben selbst etablierte Namen versucht, sich von dem OnePlus-Erfolg eine Scheibe abzuschneiden, wobei Handys wie das iPhone XR und das Samsung Galaxy S10e in Erscheinung traten.

Das OnePlus 3 ließ uns träumen. Es hat uns erlaubt, zu glauben. Es ermöglichte uns den Besitz eines Premium-Mobiltelefons, ohne uns in lähmende Schulden zu stürzen. Und dafür verneigen wir uns voller Ehrfurcht.

Geschrieben von John McCann, Redakteur im Bereich Smartphones bei TechRadar 2016-2019

4. iPhone 4

iPhone 4

(Image credit: Apple)

Das iPhone war so etwas wie ein Witz unter den "wahren" Technik-Fans der Welt, die Plastik-Rückseiten des 3G und 3Gs mit der begrenzten Bildschirmqualität und den schlechteren Kameras taten ihm damals keinen Gefallen – bis dieses Modell auf den Markt kam.

Doch nach einem gefeierten Ausflug in die Bar - und ein verlorenes iPhone später, sah die Welt zum ersten Mal das neue iPhone 4*. Ob dies beabsichtigt war oder nicht, werden wir nie erfahren, aber der Hype, den es hervorrief, war ungebrochen.

Warum? Nun, das Retina-Display war höher auflösend als alles, was Apple bis zu diesem Zeitpunkt hergestellt hatte - und auch von höherer Qualität und Reichhaltigkeit.

Die Kamera wurde verbessert und nahm schnellere und schärfere Bilder auf, die auf der neuen Bildschirmtechnologie wirklich glänzten. Aber das ist nicht der Grund, warum es auf dieser Liste steht - es ist das Design. Der industrielle, metallische Rand und die Rückseite aus Glas waren ein echtes Statement, und zeigte, dass Apple es mit dem Einstieg in die Smartphone-Welt ernst meint, und die verbesserte Leistung und das verbesserte Design waren leuchtende Symbole dafür.

War es das beste Telefon auf dem Markt? Zur Hölle nein, es gab Tonnen von leistungsfähigeren Geräten. Aber Apples aufkeimender App Store, das glatte Design und die einfache Benutzeroberfläche des iPhone 4 war der Moment, in dem das iPhone in den Augen der Kritiker zum Mainstream wurde - und das führte zu der Dominanz, die du auch heute noch sehen kannst.

Geschrieben von Gareth Beavis, Redakteur im Bereich Smartphones bei TechRadar 2009-2016

3. Moto G

Moto G

(Image credit: Motorola)

Das Moto G ist bei weitem das am wenigsten beeindruckende Smartphone auf dieser Liste, aber es hat die Fähigkeiten der Telefone generell verändert. Es hatte keine Auswirkungen auf das obere Ende wie das HTC One M8 oder das iPhone 5S im Jahr 2013, aber es nahm stattdessen Einfluss auf das untere Ende des Marktes.

Motorola hat sich bewusst bemüht, beeindruckende Geräte zu einem günstigen Preis anzubieten. Und damit änderte sich alles: Low-End-Handys waren nicht mehr schrecklich und ließen sich nun guten Gewissens weiterempfehlen.

Das Moto G kam 2013 auf den Markt – und es hat einfach funktioniert. Sicher, es hatte keine beeindruckende Kamera oder eine phänomenale Leistung im Inneren, aber es war gut genug, und das war mehr als ausreichend.

Schließlich gab es ein Handy auf dem Markt, das weniger kostete und das wir jedem, der ein erschwinglicheres Gerät wollte, von ganzem Herzen empfehlen konnten.

Von dort aus führte das Unternehmen die Moto G-Serie zu neuen Höhen, indem es eine neue Kameratechnologie sowie neue Varianten einführte, die ihre eigenen spezifischen, beeindruckenden Eigenschaften haben.

Sieh dir das Moto G7 Power* mit seiner phänomenalen zweitägigen Akkulaufzeit an. Ohne das Moto G wäre dieses Telefon nicht möglich gewesen. 

Das Moto G wird nicht als das beste Telefon der 2010er Jahre in die Geschichte eingehen, aber es hat dazu beigetragen, das Gesicht eines der interessantesten Bereiche der gesamten Telefonindustrie zu verändern.

Geschrieben von James Peckham, Redakteur im Bereich Smartphones bei TechRadar 2019-jetzt

2.  Samsung Galaxy S7 Edge

Samsung Galaxy S7 Edge

(Image credit: Future)

Man vergisst leicht, wie aufregend das Samsung Galaxy S7 Edge* war. Wir hatten das Debüt der gebogenen Bildschirmtechnologie im Jahr zuvor beim Galaxy Note Edge* gesehen, und sie wurde für das Flaggschiff S7-Handy erheblich verbessert.

Das Samsung Galaxy S7 Edge wurde von uns - TechRadar - mit fünf Sternen bewertet (von fünf!). Tatsächlich war es die letzte Fünf-Sterne-Handy-Kritik im Bereich Smartphone auf dieser Website, und wir haben seit seinem Debüt im Jahr 2016 nichts gesehen, was eine solche Auszeichnung ebenso verdient hätte.

Es war jedoch nicht nur die biegsame Bildschirmtechnologie, die bei uns Anklang fand. Der Bildschirm war wegen dieser gebogenen Technik größer, und es war einfach ein wirklich gut gebautes Telefon mit einem schönen Glasdesign.

Es gab einen größeren Akku, der es dem Telefon ermöglichte, einen langen Tag zu überstehen, und die Kamera war eine der besten, die wir zu dieser Zeit bei einem Telefon gesehen hatten, – und bei weitem die Beste, die Samsung eingeführt hatte.

Damals sagten wir: "Wir könnten uns immer mehr von unseren Handys wünschen... aber wenn du nach einem gut gestalteten, leistungsstarken Telefon suchst, das tatsächlich einige nützliche Funktionen für den Alltag bietet, dann ist das Galaxy S7 Edge das richtige Gerät."

Geschrieben von James Peckham, Telefonredakteur bei TechRadar 2019-jetzt

1. HTC One M8

HTC One M8

(Image credit: HTC)

Es gibt einige Momente in der Karriere eines Technikjournalisten, in denen man weiß, dass man etwas sieht, das absolut das Allerbeste vom Besten repräsentiert - das HTC One M8* das erste Mal in den Händen zu halten, war einer davon.

HTC war zu Beginn dieses Jahrzehnts der große Herausforderer der iPhone-Dominanz von Apple, wobei das Desire der erste echte Rivale aus dem Android-Stall war. Und während Samsungs Ressourcen und Budget dafür sorgten, dass das Unternehmen an Fahrt gewann, war HTCs neu gestartete "One"-Handyserie aus so vielen Gründen immer noch die Wahl der Kritiker.

Das 'ursprüngliche' One (vergessen wir das verwirrende One X, S und V, das ihm vorausging) wurde 2013 auf den Markt gebracht und zeigte, dass HTC eine Marke war, mit der man noch immer rechnen musste - das Metallgehäuse, die brillante Low-Light-Kamera und die nach vorne abstrahlenden BoomSound-Lautsprecher waren revolutionär, und die Software machte das Beste aus Android.

Spulen wir ein Jahr nach vorn: das "knifflige Syndrom des zweiten Albums" war alles, worüber die Rezensenten sprechen konnten. Wäre HTC in der Lage, auf einem fast perfekten Telefon aufzubauen? Welcher Spielraum bliebe noch?

Das One M8 (den lächerlichen Namen mal beiseite gelassen) war der Beweis dafür, dass man die Perfektion noch verbessern kann. Der verbesserte Bildschirm, die Lautsprecher und die zusätzliche zweite Linse waren große Sprünge nach vorn (wie viele Telefone haben heute eine einzige Linse?), aber es war das raffinierte, polierte und einfach beeindruckendere Gefühl des Telefons in der Hand, das es zu einem unserer Top-Handys aller Zeiten machte.

Sicher, es mag die Spezifikationen des Vorgängermodells nicht dramatisch übertroffen haben, aber das war ein revolutionäres Gerät - das One M8 hat gezeigt, dass es möglich ist, erstaunliche Verfeinerungen und Verbesserungen in Schlüsselbereichen zu erzielen, und deshalb ist es immer noch ein Telefon, das wir gern neu aufgelegt in den 2020er Jahren sehen würden.

Geschrieben von Gareth Beavis, Redakteur im Bereich Smartphone bei TechRadar 2009-2016

* Link englischsprachig