Skip to main content

iPhone XR

Endlich ein iPhone mit einem ordentlichen Akku

iPhone XR

Unser Fazit

Das iPhone XR ist das beeindruckendste aller 2018 eingeführten iPhones. Nicht unbedingt wegen seiner Features und Specs - da liegt das iPhone XS in vielen Bereichen vorne - aber, was du mit diesem Modell "sparst", wiegt diesen kleinen Nachteil bei weitem auf. Viele verschiedene Farben, eine sehr gute Akkulaufzeit und ein niedrigerer Preis? Wenn du ein neues iPhone willst, schau dir zuerst dieses hier an.

Vorteile

  • Sehr gute Akkulaufzeit (für ein iPhone)
  • Attraktive Farbpalette
  • Relativ preisgünstig

Nachteile

  • Portrait-Kameramodus ist nicht sonderlich beeindruckend
  • Einige Apps sind noch nicht vollständig optimiert
  • Display mit niedrigerer Auflösung

Das iPhone XR war eine Marketing-Meisterleistung für Apple: Nicht nur, dass sie die Markteinführung des Dritten des 18er Trios verzögert haben, Apple schaffte es auch, um das XR ein Geheimnis zu machen und es ist ihnen gelungen, es wie das "billige" 2018er iPhone aussehen zu lassen.

Ja, im Vergleich zu seinen Zeitgenossen, dem iPhone XS und dem iPhone XS Max, ist es preiswert, aber wir reden hier immer noch von 849 EUR im Vergleich zu 1.149 EUR. Für den durchschnittlichen, preisbewussten, markenneutralen Käufer bedeutet "preiswert" etwas anderes.

Das stimmt heute nicht mehr so ganz. Das aktuelle Modell iPhone 11 ist das "erschwingliche" Smartphone 2019, neben dem iPhone 11 Pro und dem iPhone 11 Pro Max.

Als das iPhone 11 im September 2019 auf den Markt kam, wurde das iPhone XR deutlich im Preis gesenkt und ist jetzt so günstig wie nie zuvor. Apple versucht damit, dieses Telefon als sein neues "erschwingliches" Gerät zu positionieren (mal abgesehen von den alternden iPhone 8 und 8 Plus, was die wahren Billiggeräte sind).

Keiner kann mit Sicherheit wissen, was Apple mit der späteren Markteinführung des iPhone XR im Vergleich zum XS und XS Max erreichen wollte. Es bleibt aber Tatsache, dass sie das Tamtam um das iPhone XR genossen und den entstandenen Hype geschickt ausgenutzt haben, um einen zweiten Bissen vom, äh, Apfel nehmen zu können.

Nun, Apple hat entweder eine Marketing-Meisterleistung vollbracht oder aber sich selbst ausgetrickst und durch die späte Markteinführung Verkäufe verpasst - denn, das XR ist eines der besten iPhones, die wir je getestet haben.

Auch wenn du das XR schon gekauft hast oder damit liebäugelst - noch verlockender wird es, wenn das neue Betriebssystem iOS 13 da ist.

Das neueste Operating-System von Apple, das auch für das iPhone XR verfügbar sein wird, bietet viele neue Funktionen, wie den Dark Mode und eine Reihe von Geschwindigkeitsverbesserungen, damit du das beste aus deinem iPhone herausholen kannst.

Alle Insider-Infos zum iOS 13 findest du hier: iOS 13 

iPhone XR Preis und Release Daten

iPhone XR

Zum Start 2018 war das iPhone XR für 849 EUR auf dem deutschen Markt erhältlich.

Inzwischen - seit Einführung der 2019er Modelle - bekommst du es in der 64 GB-Version schon für 699 EUR.

Was ist neu?

Im Vergleich zum iPhone XS muss der iPhone XR Nutzer auf ein paar Features verzichten. Es ist quasi ein Downgrade, um den günstigeren Preis darstellen zu können.

Allerdings gibt es eine Reihe wichtiger Funktionen, die gleich sind: iOS 12 ist das Betriebssystem und wird durch den leistungsstarken A12 Bionic-Chipsatz unterstützt.

Die Kerbe auf der Vorderseite enthält die gleichen Kameras und Sensoren wie das iPhone XS und der Dual-Lautsprecher zeigt immer noch in die gleiche Richtung.

iPhone XR Specs

Gewicht: 194g
Abmessungen: 150.9 x 75.7 x 8.3mm
OS: iOS 12
Display-Größe: 6.1-inch
Auflösung: 1792 x 828
CPU: A12 Bionic
Speicher: 64/128/256
Kamera: 12MP
Front-Kamera: 7MP
Farben: Blau, Weiss, Schwarz, Gelb, Koralle, Rot
Wasserdicht: IP67

Für das ungeschulte Auge oder jemanden, der das iPhone XR und XS nicht direkt nebeneinander hält, mag es schwierig sein, die beiden voneinander zu unterscheiden - aber es gibt eine Reihe wesentlicher Unterschiede, in die wir tiefer eintauchen müssen.

Nur eine Single-Kamera

Das wohl beeindruckendste am iPhone XS ist seine Kamera, denn sie ist eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Vorgänger iPhone X. Zwar hat das iPhone XR das gleiche Standard-Objektiv wie beim XS, es fehlt ihm aber der zweite Tele-Sensor, so dass einige Software-Tricks notwendig sind, um das ausgleichen zu können.

Du wirst also mit dem XR nicht so weit hineinzoomen können, da das Tele relativ verlustfreie Aufnahmen bei zweifachem Zoom bietet und der Portrait-Modus (mit verschwommenem Hintergrund) ist nicht so wirkungsvoll.

iPhone XR

Du kannst immer noch schöne Portrait-Aufnahmen machen und den Hintergrund verschwimmen lassen, damit das Motiv besser zur Geltung kommt. Im Gegensatz zum XS funktioniert das aber nicht mit Tieren oder Objekten.

Das liegt daran, dass die Software diese Objekte mit einem einzelnen Sensor nicht so leicht identifizieren kann. Die zusätzliche Hardware des XS stellt hier mehr Informationen zur Verfügung.

Das Liquid-Retina Display

iPhone XR

Apple hat noch nie vor irgendeiner Marketing-Übertreibung zurückgeschreckt und das neue iPhone XR kommt mit einem "neuen" Typ von LCD-Display, durch dessen "innovatives Design der Hintergrund-Beleuchtung das Display bis in die Ecken reicht".

Um ehrlich zu sein, ist der Effekt ähnlich wie bei den LCD-Bildschirmen von Apple, aber mit dem neuen Liquid Retina Display sollen sie dem High-End OLED Screen näher kommen.

Du wirst weiter unten in dieser Rezension mehr über das neue Display lesen können; vorab sei schon gesagt, dass das einer der wichtigsten Unterschiede zu dem teureren Gerät ist.

Kein 3D Touch beim iPhone XR

Eine gute Möglichkeit, um herauszufinden, ob Funktionen auf einem iPhone wirklich genutzt werden ist, sie wegzunehmen und zu schauen, ob sie jemand vermisst. Jeder, der eins der neueren Apple-Smartphones hatte, kennt 3D-Touch, bei dem das feste Drücken des Screens das Menü öffnet oder verschiedene Funktionen in Apps aktiviert.

Dieses Feature wurde beim iPhone XR weggelassen, vermutlich aus Kostengründen, stattdessen musst du eine Taste lange drücken, um das gleiche zu erreichen. Wenn du also jemals Shortcuts genutzt hast, in dem du härter auf die App gedrückt hast  - das ist jetzt vorbei.

Uns war gar nicht klar, wie oft wir diese Funktion genutzt hatten - und es ist irritierend, wenn das Gefühl eines echten Schalters fehlt, um die Kamera zu öffnen, aber man hat sich recht schnell an die Alternative gewöhnt. Es fühlt sich einfach etwas weniger nach Premium an.

Klobiges Design

iPhone XR

Das iPhone XR hat auch ein klobigeres Design, mit dickeren Blenden an den Seiten - du merkst den Unterschied, wenn du es neben ein iPhone XS hältst und erkennst, dass es eindeutig das billigere Modell ist.

Wenn du es dir aber einzeln anschaust, wird dich das glatte, abgerundete Design an die beliebte Form des iPhone 7 oder iPhone 8 erinnern - im Grunde genommen ist das iPhone XR die All-Screen Version dieser Handys und bringt ein Display in der Größe des iPhone 7 Plus oder 8 Plus in eine Form, die eher den kleinen Modellen ähnelt.

Verschiedene Farben

Bild 1 von 6

Bild 2 von 6

Bild 3 von 6

Bild 4 von 6

Bild 5 von 6

Bild 6 von 6

Das iPhone XR ist das erste seit langem, das in so vielen Farben erhältlich ist: rot (das testeten wir), blau, weiß, gelb, koralle und schwarz - für manche könnte sich das wie der natürliche Nachfolger des iPhone 5C anfühlen.

Das sieht schick aus, es wäre aber auch schön, ein paar tolle Farbspiele auf der Vorderseite zu haben.

Wenn dir modische Gesichtspunkte und eine schöne Farbpalette wichtig sind, ist der Griff zum iPhone XR sicherlich der Richtige für dich. 

Verbesserter Akku

Apple glaubt, dass du aus dem iPhone XR 90 Minuten mehr Akku-Laufzeit rausholen kannst, als aus dem iPhone 8 Plus - was tatsächlich ein riesen Sprung nach vorne wäre.

Nun - wir wollen die Überraschung nicht länger hinauszögern - wir würden sagen, es kam noch besser: Das iPhone XR erreicht endlich den heiligen Gral der Smartphones - eine ganztägige Akku-Laufzeit.

Vielleicht ist das aber auch zuviel Anerkennung für Apple; schließlich gibt es eine ganze Reihe von Android-Handys, welche die Akkulaufzeit eines iPhones locker in der Pfeife rauchen können.

Apple bietet seit Jahren ganz schreckliche Akku-Laufzeiten, die immer nur Schritt für Schritt verbessert werden, um "gerade gut genug" zu sein. Das iPhone XR ist das erste, was hier einen wirklich riesigen Schritt gemacht hat - und das allein könnte es auf den Gipfel des besten iPhone ever heben.