Skip to main content

WandaVision Folge 3 Zusammenfassung: Das Ende erklärt

WandaVision Folge 3
Wanda und Vision, jetzt in Farbe. (Image credit: Marvel/DIsney)
Über diese Folge

- Episode 3 (von 9), 'Jetzt in Farbe'
- Geschrieben von Megan McDonnell
- Regie: Matt Shakman
★★★★

Es folgen Spoiler für WandaVision. 

Ein Vorspann im Stil der 1970er Jahre führt in die aktuellen Lebensumstände von Wanda und Vision ein. "We've got something cooking and it's looking good..." sagt die Titelmusik, während Wanda und Vision das Modell eines modernen Vorstadtlebensstils sind, Tandem fahren, grillen und mit Freunden abhängen. Der Abspann greift die Geschichte von Wandas plötzlicher Schwangerschaft auf, als das Paar in die Geschäfte geht, um Babyutensilien zu kaufen. Die Serie ist "jetzt in Farbe".

Im Haus von Wanda und Vision wird sie von einem Arzt untersucht, der bestätigt, dass sie definitiv schwanger ist. Vision erklärt, wie überrascht sie waren, und fragt: "Wie ist das passiert?"

Als der Arzt in die alte "Wenn ein Mann und eine Frau sich sehr lieben..."-Routine einsteigt, sagt Wanda: "Wir sind einfach kitzlig... oder blau."

Der Arzt sagt, sie sei etwa im vierten Monat schwanger, und meint in einem zeitgemäßen Anflug von Mansplaining: "Wir lassen die kleinen Damen ihre wachsenden Babys mit Früchten im Auge behalten. Das macht es einfach für sie." Vision fragt, wie groß das Obst nach 12 Stunden sein würde. "Ich denke, diese Frage ist fruchtlos", sagt Wanda.

Als der Arzt geht, verrät er, dass er gleich in den Urlaub auf die Bermudas fährt. Vision fragt, ob er Wandas Schwangerschaft vor den Nachbarn geheim halten kann, weil alles so schnell geht.

Nebenan schneidet Herb die Hecke - dabei entsteht ein Loch, das genau die richtige Größe hat, damit ein Nachbar hindurchgucken kann - und seine Schere bleibt in der sichtbar unechten Wand darunter stecken.

Vision kommt ins Haus und will gerade die Seltsamkeit von Herbs Heckenschnitt-Missgeschick erklären, als er bemerkt, dass Wandas Schwangerschaft rasch fortgeschritten ist. Wanda nutzt ihre Magie, um das Kinderzimmer vorzubereiten und dekoriert den Raum, während Vision Schwangerschaftsbücher liest. 

Sie diskutieren über mögliche Namen für die Kinder - Vision möchte Billy (natürlich nach William Shakespeare benannt), während Wanda einen "klassischen All-American-Namen" wie Tommy möchte. Die einzige Lösung für die Debatte, ist nach Wandas Ansicht, dass sie ein Mädchen bekommen. Vision rechnet vor, dass bei der derzeitigen Wachstumsrate das Baby am Freitagnachmittag fällig ist - in nur drei Tagen.

Als Vision übt, einer Puppe Windeln anzuziehen, bekommt Wanda Braxton-Hicks-Kontraktionen. Sie führen dazu, dass die gesamte Elektrizität und das Wasser in der Küche verrückt spielen, bevor der Strom im ganzen Block ausfällt. Nachbar Phil ist erleichtert, als die Dunkelheit ihn daran hindert, die heikle Frage seiner Frau Dottie zu beantworten: "Lassen mich diese Ohrringe fett aussehen".

Wenn eine "unechte" Wehe dies bewirkt hat, fragt sich Wanda, was die Geburt mit der Nachbarschaft anstellen wird. Außerdem macht sie sich Sorgen, dass die Menschen in Westview kurz davor sind, ihr Geheimnis zu entdecken. Vision stimmt zu, sagt aber, dass mehr dahintersteckt. Nach Erlebnissen wie dem Abendessen mit Mr. und Mrs. Hart und der Heckenverrücktheit mit Herb merkt Vision an: "Ich glaube, hier stimmt etwas nicht, Wanda."

Du hast noch kein Disney Plus?

Disney Plus jährliche Abo-Gebühr: 89,99 €
Für 89,99 € im Jahr oder 8,99 € monatlich kannst du nach Herzenslust Disney Plus-Inhalte streamen. Tauche ein in die Welt von Marvel, lerne Baby Yoda kennen und vertiefe dich ins Archiv von Disney. Oder möchtest du doch lieber nach Springfield? Kein Problem, erlebe die Abenteuer von Homer, Marge, Bart, Lisa und Maggie in 31 Staffeln. Schnapp dir ein Duff und einen Donut und los geht's! Worauf wartest du noch?Deal ansehen

WandaVision Folge 3

Wandas Kräfte machen Hausarbeiten zum Kinderspiel in WandaVision Folge 3. (Image credit: Marvel/Disney)

Es gibt einen plötzlichen, ruckartigen Schnitt und die Episode springt zurück zu Vision, der mit Wanda übereinstimmt. Dieses Mal spricht er jedoch nicht davon, dass etwas nicht stimmt. Er sagt nur, dass sie sich in unbekannten Gewässern befinden, und gibt zu, dass er auch Angst hat. Wanda fragt sich, ob das Baby ein Mensch oder ein Synthezoid sein wird - oder ein bisschen von beidem.

Wandas Wehen fangen richtig an und Vision steigt in die Luft. Wanda beruhigt ihn und er ist wieder auf dem Boden. Im Wohnzimmer beginnt es zu regnen - "ich glaube, meine Fruchtblase ist gerade geplatzt", sagt Wanda.

Werbepause! Eine gestresste Mutter kämpft mit einem Fußball in ihrem Frühstück, dem Hund, der auf den Boden pinkelt, einem verbrannten Kuchen und einem explodierenden Mixer. "Brauchen Sie eine Pause?", fragt eine Stimme. Der Werbespot schneidet auf die Mutter in der Badewanne auf einem idyllischen Balkon, die von einer Bediensteten gefächelt wird - es ist eine Werbung für ein Schaumbad namens Hydra Soak.

Zurück im Wohnzimmer verstecken sich Wanda und Vision unter dem Tisch, bis der Regen aufhört - Wanda trocknet alles mit einem Windstoß. Vision versucht, Dr. Nielson anzurufen, aber die Telefone sind immer noch aus. Er hofft, dort zu sein, bevor der Arzt in den Urlaub fährt - als Wanda fragt, wie der Arzt zu einem solchen Zeitpunkt weggehen kann, weist Vision darauf hin, dass das Baby neun Monate zu früh kommt. Vision rennt mit Supergeschwindigkeit aus der Tür.

Als Wandas Wehen anhalten, hört sie Vogelgeräusche aus dem Kinderzimmer. Bevor Wanda nachsehen kann, klingelt es an der Tür, also versteckt sie ihren Babybauch in einem Mantel. Es ist Geraldine, die nach einem Eimer sucht, um das Haus zu reinigen, nachdem undichte Rohre es mit Wasser geflutet haben. Wanda geht in die Küche, um den Eimer zu holen, aber eine weitere Wehe verwandelt ihren Mantel in eine Regenjacke, dann in einen Pelzmantel.

Ein Storch betritt das Wohnzimmer. Als Geraldine gehen will, lenkt Wanda, die ihre Beule hinter einer Obstschale versteckt hat, sie ab, indem sie nach ihrem neuen Aushilfsjob fragt. Wanda versucht, den Vogel wegzuzaubern, aber es klappt nicht - und als der Storch klappert, behauptet Wanda, es sei die neue Eismaschine im Kühlschrank. Die Täuschung funktioniert - Geraldine bemerkt nicht einmal, dass der Storch ihre Hose mit dem Schnabel packt.

Nachdem sie erklärt hat, dass sie auf der Arbeit befördert wird, geht Geraldine in das Gästezimmer, um nach Büroartikeln zu suchen. Sie ist überrascht, dass es mit Babysachen gefüllt ist, bemerkt aber nicht den Storch, der nun wieder an seinem ursprünglichen Platz als Bild an der Wand hängt. Wanda lässt die Vase fallen und sagt Geraldine, dass das Baby kommt.

Praktischerweise hat Dr. Nielsons Auto eine Panne, bevor er zu den Bermudas aufbrechen kann. Vision nimmt den Doktor huckepack und rennt mit Supergeschwindigkeit davon.

WandaVision Folge 3

Geraldine stattet Wanda einen Besuch ab - und bekommt mehr, als sie erwartet hat in WandaVision Folge 3. (Image credit: Marvel/Disney)
WANDAVISION ZUSAMMENFASSUNGEN

WandaVision episode 4

(Image credit: Marvel/Disney)

Zuvor auf WandaVision. Sieh dir unsere Zusammenfassungen an:
Folge 1
Folge 2
Folge 4
Folge 5
Folge 6
Folge 7
Folge 8

Geraldine hilft Wanda, als ihre Magie das Innere des Hauses in eine telekinetische Szene aus Der Exorzist verwandelt. Das Baby kommt an und es ist ein Junge, aber Vision und der Arzt kommen nicht rechtzeitig, um die Geburt zu sehen. Geraldine bringt den Arzt in die Küche und Vision verwandelt sich in seine natürliche Gestalt zurück, um seinen Sohn zu sehen - Tommy.

Wandas Wehen setzen wieder ein - sie bringt einen weiteren Jungen zur Welt. Der Arzt bedankt sich bei Geraldine für ihre Hilfe und sagt ihr in einem herablassenden Ton, dass sie "vielleicht das Zeug zur Krankenschwester hat". Vision bringt den Arzt rechtzeitig zu seinem Urlaub nach Hause - "Ich glaube, wir werden doch nicht wegkommen. Kleinstädte, wissen Sie... So schwer zu entkommen".

Vision sieht Agnes und Herb beim Tratschen. Er fragt sie nach dem Stromausfall - Agnes sagt, dass "Ralph im Dunkeln besser aussieht, also beschwere ich mich nicht." Sie fragt auch, ob Geraldine mit Wanda drinnen ist.

Wanda erzählt Geraldine, dass sie auch ein Zwilling ist und erklärt, dass sie einen Bruder namens Pietro hatte. Sie beginnt, den Babys auf Sokovianisch etwas vorzusingen. "Er wurde von Ultron getötet, nicht wahr?", fragt Geraldine. "Was hast du gesagt?", antwortet eine verwirrte Wanda.

Draußen weist Herb darauf hin, dass Geraldine ganz neu in der Stadt ist. Agnes fügt hinzu, dass sie keine Familie hat, keinen Ehemann und kein Zuhause.

Wanda bedrängt Geraldine wegen der Ultron-Frage und bittet sie zu gehen. Bevor Geraldine geht, entdeckt Wanda ihre Halskette - sie trägt das SWORD-Logo.

Vision fragt, was sie meinen, wenn sie sagen, dass sie kein Zuhause hat. Herb sagt "sie kam hierher, weil wir alle...", kommt aber trotz mehrerer Versuche nicht weiter.  

Als Wanda das SWORD-Symbol erkennt, fragt sie, was es bedeutet und wer Geraldine ist.

Herb versucht wieder zu erklären, aber Agnes sagt ihm, er solle aufhören und geht eilig weg. Herb kehrt zu seinem Heckenschneiden zurück und sagt Vision, er werde ihn "auf der anderen Seite erwischen".

Zurück im Haus, fragt Vision, wo Geraldine ist. Wanda sagt, dass sie nach Hause eilen musste.

Das Bildseitenverhältnis wandelt sich in ein volles anamorphes Breitbild. Wir sehen eine moderne Version des "Willkommen in Westview"-Schildes, und eine Person wird aus einem Kraftfeld geworfen, das wie ein verzerrtes Kathodenstrahl-Fernsehbild aussieht. Es ist Geraldine, immer noch so gekleidet wie in den 70er Jahren.

Während sie im Gras liegt, läuft auf der Tonspur "Daydream Believer" von den Monkees. Sie wird sofort von den Regierungsagenten umzingelt. Als die Kamera nach draußen schwenkt, sehen wir Militärgebäude und Flutlichter, die auf das riesige TV-Kraftfeld zeigen, das immer noch knistert.

PLEASE STAND BY.

WandaVision Folge 3

Wanda zeigt das 70er-Jahre-Dekor in WandaVision Folge 3. (Image credit: Marvel/Disney)

Fazit:

Nach drei Episoden ist es keine Überraschung, dass WandaVisions Hommage an die Sitcoms der 70er Jahre genauso perfekt ist wie ihre Oden an die 50er und 60er Jahre. Von den hellen, leuchtenden Farben und der auffallenden Mode bis hin zur Ausführung der Gags, fühlt sich vieles in dieser Episode so an, als ob es vor mehr als vier Jahrzehnten gemacht worden sein könnte. Sogar die Matte-Painting-Hintergründe, die ein Fernsehstudio wie eine Vorstadtstraße aussehen lassen, wirken authentisch.

Aber trotz der originalgetreuen Nachbildung der TV-Geschichte gab es noch nie eine Sitcom-Episode wie "Jetzt in Farbe". Während Wandas rasante Schwangerschaft und ihre starken Auswirkungen auf das Wohnzimmer die Handlung vorantreiben (das Wachstum des Babys wird durch sorgfältig platzierte Früchte illustriert), geht es in dieser Folge genauso sehr um das Marvel Cinematic Universe jenseits der Sitcom-Bühne.

Einige der Andeutungen sind subtil - Dr. Nielson, der darauf hinweist, dass es schwer ist aus Kleinstädte zu entkommen, Herbs erfolglose Versuche zu erklären, warum etwas an Geraldine merkwürdig ist - aber am Ende der Episode ist klar, dass wir nicht mehr in Kansas sind.

Die Werbemaschine von WandaVision hat längst bestätigt, dass Teyonah Parris in der Serie Monica Rambeau spielt, es ist also keine große Neuigkeit, dass hinter Geraldine mehr steckt, als man denkt. Trotzdem ist ihr Ultron-Ausrutscher ein wirklich starker Moment - genauso wie ihre Ankunft zurück in der "echten" Welt.

Es ist nun bestätigt, dass die Sitcom-Welten von WandaVision auf der anderen Seite einer Art televisuellem Kraftfeld existieren und die Regierungskräfte - vermutlich SWORD - wissen ganz klar, dass etwas im Gange ist. Was die Ursache für Wandas und Visions Reise durch die TV-Nostalgie ist, können Sie genauso gut erraten wie wir - vor allem, da die Serie bereits die Angewohnheit hat, Marvel-Bösewichte wie den Sensenmann und Superia anzusprechen.

WandaVision Folge 3

Geraldine - oder sollte das Monica sein? - erlebt in WandaVision Folge 3 ein böses Erwachen.  (Image credit: Marvel/Disney)

Trivia

  • Der 70er-Jahre-Vorspann dieser Episode erinnert an Serien wie The Brady Bunch und Laverne & Shirley.
  • Die Werbung dieser Woche wirbt für ein Schaumbad namens Hydra Soak, das verspricht, "die Göttin in sich zu finden". Der Mann und die Frau, die bisher in allen Werbespots von WandaVision aufgetaucht sind, sind wieder da. Dieses Mal ist sie eine gestresste Mutter, während er ein Diener ist, der ein Bad in ein transzendentes Erlebnis verwandelt. Es gibt Spekulationen, dass es sich bei dem Paar um Wandas Eltern handeln könnte, die vor den Ereignissen von Avengers: Age of Ultron durch eine Mörsergranate in Sokovia getötet wurden.
  • Wanda liest im Vorspann die Zeitschrift "Glamorous". Agnes gab in Folge 1 Tipps aus der gleichen Publikation.
  • Wanda und Vision besuchen auch Wentworth's, das Kaufhaus, das in Episode 2 eine Rolle spielte. In den Marvel-Comics war Deidre Wentworth der richtige Name von Superia, einer Superschurkin, die alle Männer auslöschen wollte. Könnte sie die Quelle der Probleme von Wanda und Vision sein?
  • Das Kreuz-Design auf der Vorderseite von Wandas Kleid ist an das X-Men-Logo angelehnt. Während ihre Herkunft im MCU eine andere ist, war Scarlet Witch in den Comics ein Mitglied der X-Men. In der Tat sind sie und ihr Bruder Pietro die Kinder des Mutanten-Antagonisten Magneto.
  • Neben den zahlreichen Marvel-Referenzen gibt es unserer Meinung nach auch ein paar Anspielungen auf die TV-Geschichte. Die Reihe der farbigen Fenster in Wandas und Visions Wohnzimmer erinnert an alte Testkarten-Designs. Derweil könnte Dr. Nielson eine Anspielung auf die Nielsen-Ratings sein, die seit den 1950er Jahren die Größe der US-Fernsehzuschauer messen.
  • Die Autorin der Episode, Megan McDonnell, schreibt auch das Drehbuch für Captain Marvel 2, in dem auch Monica Rambeau mitspielt.
  • Je deutlicher wird, dass die Welt von Wanda und Vision ein künstliches Konstrukt ist, desto passender erscheint der Slogan "Home is where you make it" auf dem Westview-Schild.

Neue Episoden von WandaVision sind jeden Freitag auf Disney Plus verfügbar.