Skip to main content

So kannst du die Elden Ring Gameplay-Präsentation ansehen – und was wir von ihr erwarten

Elden Ring
(Image credit: Bandai Namco)

Sehnsüchtig klammern wir uns an jede Videoaufnahme von Elden Ring-Gameplay. Details zum lang erwarteten Spiel von From Software waren rar gesät – so rar, dass Fans davon sprachen, der ursprüngliche Trailer bei der E3 2019 sei nur ein Fiebertraum gewesen.

Doch jetzt endlich sollen Fans von Soulsborne-Spielen (das ist der Sammelbegriff für Spiele wie Dark Souls, Bloodborne und Sekiro: Shadows Die Twice) einen ersten ordentlichen Blick auf Elden Ring bekommen, seit Geoff Keighley den ersten Trailer bei der Gamescom 2021 Opening Night Live mit Fanfaren angekündigt hat.

Nachrichten über die Präsentation kommen zur rechten Zeit, nachdem Fans erst kürzlich über die Verschiebung von Elden Ring von Januar auf den 25. Februar 2022 erfahren mussten. Das Spiel soll weiterhin für PS4, Xbox One und PC erscheinen, aber natürlich auch für PS5 und Xbox Series X/S als kostenloses Upgrade.

Die Gameplay-Vorstellung, zusammen mit dem geschlossenen Netzwerk-Test im November, heißt glücklicherweise, dass viele das Spiel noch vor Release sehen und teilweise auch spielen können werden.

Elden Ring

(Image credit: Bandai Namco)

Wann findet die Elden Ring Gameplay-Präsentation statt?

Die Präsenation wurde vom offiziellen Elden Ring Twitter-Account angekündigt. Dort heißt es, dass insgesamt 15 Minuten Gameplay am 4. November um 15 Uhr MEZ gezeigt werden. Wenn du den Stream verpassen solltest, wird das Video wahrscheinlich beim YouTube-Kanal von Bandai Namco hochgeladen.

Wo kann ich das Elden Ring Gameplay ansehen?

Das Elden Ring Gameplay wird live auf YouTube gestreamt. Zusätzlich soll es noch einen Stream von Bandai Namco US auf Twitch geben.


Elden Ring Gameplay-Präsentation: was wir sehen wollen

Es ist bereits bekannt, dass Elden Ring Sandbox-Erkundung mit dem eher traditionellen, geschlossenen Level-Design von From Software verbinden wird. Das bedeutet, dass das Spiel zwar eine Open-World haben wird, sie aber in mehrere kleinere Teile voller gefährlicher Gegner, Bosse und Loot aufteilt.

Wir würden uns wünschen, morgen den Übergang zwischen diesen beiden unterschiedlichen Ansätzen genauer zu sehen. Zum einen wissen wir, dass die Reisebegleitung, ein Pferd namens Spirit Steed, nicht in die kompakteren Abschnitte folgen wird. Daher erwarten wir dort Gameplay, das Dark Souls oder Demon’s Souls ähnelt.

Da es in Elden Ring außerdem keine großen Städte und Siedlungen geben wird, sind wir gespannt, wie diese Open-World bevölkert wird. Also – welche Motivation gibt es, diese große, weite Welt zu erkunden? Wir gehen davon aus, dass weiterhin eine Menge seltsamer NPCs in der Welt verstreut sein wird, um uns Quests, Story und anderes zu geben.

Am meisten hoffen wir, zu sehen, wie gut der Spielcharakter in Elden Ring im Vergleich zu den älteren Spielern kämpfen kann. Im Gamescom-Trailer gab bereits eine Vielzahl neuer Waffen und Zauber zu sehen, einschließlich geisterhafter Kreaturen, die uns im Kampf beistehen können.

Zu guter Letzt hoffen wir darauf, einen kompletten Boss-Kampf von Elden Ring zu sehen. Auf eine kleine Handvoll konnten wir bereits im Gamescom-Trailer einen Blick werfen, aber eben nur kurze Blicke. Wir sind gespannt darauf zu sehen, wie sich das Boss-Design von From Software entwickelt hat, da die schnellen Kämpfe von Bloodborne einen merklichen Einfluss auf Dark Souls 3 und Sekiro hatten.

Rhys Wood

Rhys is a Staff Writer for TechRadar, and while relatively fresh to the role, he's been writing in a professional capacity for years. A Media, Writing and Production graduate, Rhys has prior experience creating written content for HR companies, restaurants, app developers, IT sites and toy sellers. His true passions, though, lie in video games, TV, audio and home entertainment. When Rhys isn't on the clock, you'll usually find him logged into Final Fantasy 14.