Skip to main content

Skate 4 könnte früher kommen als erwartet

Ein Skateboarder macht einen Trick
(Image credit: EA)

Skate 4 könnte viel näher sein als gedacht, denn ein offensichtliches Origin-API-Leck und Insider-Informationen deuten darauf hin, dass das Spiel fast fertig ist und getestet werden kann. 

Die Nachricht stammt von eXputer und dem berüchtigten Leaker Tom Henderson, der behauptet, dass es in der Origin-API einen Hinweis auf einen Skate-Spieltest gibt. Der API-Code wurde inzwischen entfernt, aber eXputer hat einen angeblichen Screenshot des Eintrags geknipst, der eindeutig auf Skate verweist.  

Der Name Skate 4 wird in dem Code nicht verwendet - stattdessen wird es ausdrücklich als "Skate" bezeichnet. Das deutet darauf hin, dass das Spiel umbenannt wurde und nicht mehr als nummeriertes Sequel, sondern als Reboot erscheint. 

Die API enthält keine allzu konkreten Angaben, wie z. B. ein Veröffentlichungsdatum, aber sie besagt, dass der Fortschritt aus dem Playtest nicht in das Hauptspiel übernommen wird. 

Was die Spekulationen angeht, so will eXputer von Quellen erfahren haben, dass die internen Playtests schon seit Monaten laufen, was darauf schließen lässt, dass Skate 4 in der Entwicklung schon recht weit fortgeschritten ist. 

In dem Bericht heißt es auch, dass es Crossplay geben wird. Gleichzeitig werden frühe Gerüchte dementiert, wonach der Titel kostenlos spielbar sein wird.

Schneller als erwartet

Wenn dieser Skate-Playtest unmittelbar bevorsteht, wird das eine große Überraschung für die Spieler sein. Das nächste Skate wurde im Sommer 2020 im Rahmen von EA Play Live angekündigt, und es hieß, es befände sich zu diesem Zeitpunkt in einem "sehr frühen" Entwicklungsstadium. Wenn das stimmt und dieser Playtest ankommt, ist das eine beeindruckende Wendung für den Titel. 

Interessanterweise findet die EA Play dieses Jahr nicht statt. Der Publisher hat angekündigt, dass er auf eine Präsentation im Sommer verzichten wird, also wissen wir zumindest, dass das Spiel dort nicht auftauchen wird. Da es jedoch keine zentrale Ankündigungsveranstaltung gibt, können EA-Spiele auch auf anderen Messen wie dem Summer Game Fest oder den Xbox- und PlayStation-Showcases gezeigt werden. 

Es ist sogar möglich, dass EA die Ankündigung nicht auf einer Veranstaltung eines Drittanbieters macht, sondern die Nachricht von sich aus veröffentlicht.

Auf jeden Fall scheint etwas mit dem geplanten Skate 4 zu passieren, und die Fans der Reihe können sich wahrscheinlich darauf freuen, bald mehr zu hören.

William Schubert
William Schubert

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar Deutschland und für die Bereiche YouTube, Gaming, Filme und Serien und VR zuständig.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne bei mir (wschubert[at]purpleclouds.de).

With contributions from