Skip to main content

Schematische Darstellung des iPhone 14 Pro zeigt, wie Apple die Notch ersetzen wird

Close up of the iPhone 13 Pro notch.
The iPhone 13 Pro has a notch, but the iPhone 14 Pro may not (Image credit: Future)

Kenner sagen schon seit einigen Jahren voraus, dass Apple die Notch im iPhone-Display abschaffen wird, aber man ist sich einig, dass es dieses Jahr endlich soweit sein wird - und wir haben jetzt eine bessere Vorstellung davon, wie das beim iPhone 14 Pro funktionieren könnte.

Ein durchgesickerter Plan, der auf der chinesischen Social-Media-Seite Weibo (via 9to5Mac) veröffentlicht wurde, scheint die beiden Aussparungen zu zeigen, die die Notch ersetzen werden. Der bekannte Tippgeber Jon Prosser sagt, dass er glaubt, dass das Leck genau das zeigt, was Apple auch plant.

Es scheint, dass Apple noch nicht bereit ist, eine Selfie-Kamera unter dem Display des iPhones zu platzieren. Auch andere Komponenten, wie der Infrarotsensor für Face ID, werden hier untergebracht sein.

iPhone 14 leak showing the pill hole and cut out

Sag Hallo zur Pill (Image credit: Ark Click/Weibo)

Größe ist relevant

Die Kombination aus einem kreisförmigen Ausschnitt und einem pillenförmigen Ausschnitt, die wir in diesem Schaltplan sehen, bestätigt frühere Gerüchte vom letzten Monat.

Während einige Hersteller von Android-Geräten (z. B. Huawei) eine pillenförmige Aussparung und andere Hersteller von Android-Geräten (z. B. Samsung) eine lochförmige Aussparung verwenden, haben wir noch nicht gesehen, dass diese beiden Formen so kombiniert werden, wie es Apple offenbar plant.

Der geleakte Schaltplan verrät uns nicht viel mehr, obwohl die Aussparungen etwas größer aussehen, als wir erwartet hatten. Im Moment wird erwartet, dass das iPhone 14 Pro und das iPhone 14 Pro Max dieses neue Design erhalten, während die günstigeren Modelle iPhone 14 und iPhone 14 Max bei der traditionellen Notch bleiben.


Analyse: Der Anfang vom Ende der Notch-Ära

Bevor Apple beschlossen hat, das iPhone X mit einer Kerbe zu versehen, haben die Hersteller die Selfie-Kamera, den Lautsprecher und andere Komponenten normalerweise in den oberen Rahmen des Geräts integriert. Das iPhone X kam 2017 auf den Markt und es sieht so aus, als ob fünf Jahre später die Aussparung zumindest bei einigen iPhones von Apple entfernt werden wird.

Der Gedanke scheint derselbe zu sein wie damals: Apple möchte sicherstellen, dass so viel Platz wie möglich für iOS und die darauf laufenden Apps zur Verfügung steht. Dieser zusätzliche Platz kann z. B. für Benachrichtigungs-Badges genutzt werden.

Dieses Mal folgt Apple jedoch eher der Meute, als dass es sie anführt: Die Hersteller haben die Displaykerbe schnell übernommen, nachdem Apple sie eingeführt hatte, aber die meisten sind inzwischen zu kleineren Löchern und Pillen übergegangen, um die notwendigen Komponenten unterzubringen.

Letztendlich wird sich die Bildschirm- und Kameratechnologie wohl so weit entwickeln, dass die Kamera und andere Sensoren unter dem Display eingebettet werden können, ohne dass überhaupt Ausschnitte nötig sind (siehe z. B. das Samsung Galaxy Z Fold 3). Apple wird jedoch wollen, dass diese Technologie perfekt ist, bevor es sie auf dem iPhone einführt.

William Schubert
William Schubert

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar Deutschland und für die Bereiche YouTube, Gaming, Filme und Serien und VR zuständig.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne bei mir (wschubert[at]purpleclouds.de).

With contributions from