Skip to main content

Rockstar entschuldigt sich für verpfuschte GTA-Trilogie und stellt alte Versionen zur Verfügung

Ein brennender Monitor mit Spielgrafiken für Grand Theft Auto: The Trilogy
(Image credit: Rockstar / Duda Vasilii)

Rockstar Games hat sich offiziell für den schlechten Zustand seiner Grand Theft Auto: The Trilogy - Definitive Edition entschuldigt und ältere Versionen des Spiels wieder verfügbar gemacht.

Das Unternehmen hat am 19. November eine Erklärung auf seiner Website veröffentlicht, um "ein Update zu den unerwarteten technischen Problemen zu geben, die im Rahmen des Starts von Grand Theft Auto: The Trilogy - The Definitive Edition aufgetreten sind."

"Zunächst möchten wir uns aufrichtig bei allen entschuldigen, bei denen Probleme beim Spielen dieser Spiele aufgetreten sind", heißt es in der Erklärung.

"Die aktualisierten Versionen dieser Spieleklassiker sind nicht in einem Zustand auf den Markt gekommen, der unseren eigenen Qualitätsstandards oder den Standards, die unsere Fans erwarten, entspricht."

Aus diesem Grund wird Rockstar die klassischen PC-Versionen der drei Spiele in naher Zukunft in den Rockstar Store zurückbringen.

"Wir werden die klassischen PC-Versionen von Grand Theft Auto III, Grand Theft Auto: Vice City und Grand Theft Auto: San Andreas in Kürze als Bundle wieder in den Rockstar Store aufnehmen", so das Unternehmen. "Außerdem erhalten alle, die Grand Theft Auto: The Trilogy - The Definitive Edition für PC bis zum 30. Juni 2022 im Rockstar Store gekauft haben, diese klassischen Versionen ohne zusätzliche Kosten in ihrer Rockstar Games Launcher-Bibliothek. Wir werden alle auf dem Laufenden halten, sobald diese wieder im Rockstar Store erhältlich sind."

"Wir möchten uns noch einmal bei allen für ihre Geduld und ihr Verständnis bedanken, während wir an diesen Updates arbeiten, um sicherzustellen, dass diese Spiele den berechtigten hohen Ansprüchen aller gerecht werden."

Das Unternehmen forderte die Fans außerdem auf, die Entwickler des GTA Trilogy Remasters nicht mehr online zu belästigen: "Es schmerzt uns zu erwähnen, dass wir Berichte von Mitgliedern des Entwicklerteams hören, die in den sozialen Medien belästigt werden. Wir möchten unsere Community bitten, einen respektvollen und zivilen Diskurs rund um diese Veröffentlichung zu führen, während wir an diesen Problemen arbeiten."


Analyse: Kann Rockstar diesen Schlamassel noch rechtzeitig bereinigen?

Eines der größten Probleme, die Rockstar mit der überarbeiteten GTA-Trilogie hat, ist, dass es diese Art von Problemen normalerweise nicht gibt.

Es gibt eine Menge Kritikpunkte, die man Rockstar Games vorwerfen kann, wie zum Beispiel die notorisch raue Crunch-Kultur, aber die Veröffentlichung von minderwertigen Produkten gehört nicht dazu.

Wie auch immer, Rockstar-Produkte wie Grand Theft Auto V und Red Dead Redemption 2 sind auf einem Niveau, das seinesgleichen sucht, und obwohl jedes Spiel Bugs hat, gibt es keine spielzerstörenden Bugs oder die Art von Qualitätsproblemen, die wir bei den Remasters der GTA-Trilogie hatten.

Wie Rockstar Games selbst anmerkt, sind dies die Spiele, die das Unternehmen zu dem gemacht haben, was es heute ist. Wenn sie also so stiefmütterlich behandelt werden, könnte das ein echtes Problem für das Unternehmen und seine Fans werden.

Die originalen PC-Spiele als Ersatz zu bündeln, ist immerhin ein Anfang. Es handelt sich jedoch nicht um Remaster, und die Tatsache, dass selbst Rockstar Games zugibt, dass die Remaster der GTA-Trilogie nicht den Qualitätsstandards von Rockstar entsprechen, bedeutet, dass Rockstar und Grove Street Studios die eigentlichen Remaster nachbessern müssen, wenn sie hoffen, die Enttäuschung der Fans zu besänftigen und zu verhindern, dass diese Veröffentlichung auf lange Sicht den Ruf des Unternehmens schädigt.

Das jedoch die Belegschaft seitens der Community dafür persönlich angegriffen wird, ist nicht gerade der konstruktive Weg.