Performance von Atomic Heart enthüllt

Atomic Heart Gameplay
(Bildnachweis: Mundfish)

Nur noch einen Monat bis zur Veröffentlichung von Atomic Heart und Entwickler Mundfish hat endlich die Leistungsmerkmale des Spiels vorgestellt. Damit die Current-Gen-Konsolen die intensive Action des Sci-Fi-Shooters bewältigen können, hat das Team verschiedene Modi eingerichtet, die die Framerate hoch halten. 

Ich habe schon lange ein Auge auf Atomic Heart geworfen und halte es für eines der am besten aussehenden Spiele (Öffnet sich in einem neuen Tab)seit mehreren Jahren. Entwickler Mundfish hat vor kurzem über Twitter (Öffnet sich in einem neuen Tab)bestätigt, dass du die russische Antwort auf Fallout mit "soliden 60fps, 4K in Dungeons", aber einer "dynamischen Auflösung, meist 4K bei 60fps in der Open World" auf Xbox Series X (Öffnet sich in einem neuen Tab) und PS5 (Öffnet sich in einem neuen Tab)erwarten kannst. Über die Leistung der vorherigen Generation oder des PCs wurden noch keine Details bekannt gegeben. 

See more

Es ist ermutigend zu hören, dass Atomic Heart in Dungeons oder kleineren Gebieten auf der Xbox Series X solide 60 Bilder pro Sekunde bei 4K erreichen wird. Eine dynamische Auflösung von "meist 4K bei 60fps" bedeutet, dass wir je nach Geschehen auf dem Bildschirm eine Skalierung zwischen Full HD (1080p) und QHD (1440p) sehen könnten. 

Wir sind uns nicht ganz sicher, ob das Spiel in Open World-Umgebungen, die den größten Teil der Erkundung in Atomic Heart ausmachen, wirklich mit soliden 60 fps läuft. Nach dem, was wir in der Vorschau gesehen haben, sieht es so aus, als würde sich der Titel bei der Gestaltung der Innen- und Außenmissionen an den Spieleserien Fallout und BioShock orientieren. 

Ursprünglich wurde Atomic Heart 2017 angekündigt und befindet sich seit Jahren in der Entwicklung. Kurz vor der Veröffentlichung wissen wir aber immer noch nicht, wie weit das Raytracing im Spiel geht und ob es auf der PS5 und der Xbox Series X aktiviert wird. 

Ebenso wenig wissen wir, ob die von Mundfish genannten Leistungsdaten Raytracing-Schatten, Raytracing-Reflexionen oder global illumination beinhalten. Wenn man bedenkt, dass visuell anspruchsvolle Spiele wie das kommende Remake von Dead Space mit diesen Einstellungen mit 30 Bildern pro Sekunde laufen, könnte sich die prognostizierte Framerate auch für Atomic Heart halbieren. 

Ich bin Chris und beschäftige mich für TechRadar vor allem mit den Bereichen Filme/ Serien, TV, Grafikkarten und Gaming - im Speziellen alles rund um Xbox. Ursprünglich habe ich in Stuttgart Film- und Fernsehtechnik sowie Drehbuch-Schreiben studiert. Da ich allerdings nicht nur schon immer großer Filmliebhaber, sondern auch leidenschaftlicher Gamer war und es zudem liebe zu schreiben, habe ich mich für den Journalismus in diesem Bereich entschieden. 


Erreichbar bin ich unter der Mail-Adresse cbarnes[at]purpleclouds.de

Mit Unterstützung von