Skip to main content

Nintendo Switch eShop bekommt längst überfällige Sortieroption

Nintendo Switch eShop
(Image credit: Future)

Im eShop der Nintendo Switch gibt es jetzt eine neue Möglichkeit, nach Spielen zu suchen – und zwar nach der längsten durchschnittlichen Spieldauer. Die neue Funktion ist ziemlich versteckt und befindet sich unten im Abschnitt „Entdecken“ des eShops.

Im „Aktuell oft gespielt“-Banner kann man „die Spiele ansehen, die in den letzten zwei Wochen im Durchschnitt am längsten gespielt wurden“ – mit dem Datum der letzten Aktualisierung.

Es hat bereits mehrere Möglichkeiten gegeben, im eShop nach Switch-Spielen zu suchen – in der Regel nach den neuesten Veröffentlichungen, nach Rabatten und nach Anzahl der Downloads. Doch keine davon war für sich besonders aussagekräftig.

Die Titel, die diese Woche veröffentlicht wurden, sind nicht automatisch besser als die von letzter Woche. Die Liste rabattierter Spiele währenddessen wird von manchen Shovelware-Entwicklern massiv manipuliert – man denke an schlechte Apps, die dauerhaft um 90 % von 15 € auf 1,50 € reduziert sind.

Meist heruntergeladene oder meistgekaufte Spiele sind ein passables Indiz für die Beliebtheit: Sie messen aber nur die Interaktionen beim Kauf, nicht, was Spieler machen, wenn der Download beendet ist. Haben wir nicht alle schon mal ein Spiel gekauft, nur weil das Gehalt oder das BAföG gerade überwiesen wurde, es dann aber nicht einmal angefasst? Oder weil es gerade im Angebot gewesen ist?

Die meistgespielten Spiele hingegen sagen viel mehr darüber aus, womit der Durchschnittsspieler seine Zeit auf der Switch verbringt. Deshalb ist es wenig verwunderlich, dass sich in Deutschland Pokémon Strahlender Diamant und Pokémon Leuchtende Perle ganz weit oben befinden – jedoch hinter Disgea 6: Defiance of Destiny.

Spielcharakter in Pokemon Diamant und Perl in einem Haus vor einem Fernseher

Wenig überraschend befinden sich die Remakes von Pokémon Diamant und Perl weit vorne auf dieser Liste, wenn auch nicht auf dem ersten Platz. (Image credit: The Pokemon Company)

Die Metrik wird jedoch nicht für alle hilfreich sein. Kürzere und kleinere Indie-Titel werden hier wahrscheinlich eher selten auftauchen, da sie häufig einfach nicht so viel Substanz haben. Hier kann Nintendo definitiv noch nachbessern, indem es gute Indie-Spiele hervorhebt, wenn sie es nicht von allein in eine dieser Listen schaffen.

Eugen Wegmann ist Online-Redakteur für PurpleClouds Deutschland GmbH / TechRadar Region DACH und zuständig für Gaming und Computer-Hardware.