Skip to main content

Neues iPad 2022: Gerüchte, Preis, Nachrichten und Leaks

Apple iPad 10.2 (2021) im Hochformat auf einem grauen Kissen
The iPad 10.2 (2021) (Image credit: TechRadar)

Über das neue iPad für 2022 gibt es noch nicht viele Gerüchte, aber das ist auch nicht weiter schlimm - Apples Einsteigerserie von Tablets bekommt zwar selten die Aufmerksamkeit der großen Geschwister wie dem iPad Pro (2022), dem iPad Air (2022) oder dem iPad mini (2022), aber sie ist trotzdem genauso spannend.

Diese Reihe von iPads ist für Menschen gedacht, die nicht viel Rechenleistung, riesige Bildschirme oder ausgefallene Funktionen brauchen, sondern einfach nur ein benutzerfreundliches, kostengünstiges Gerät, das ihnen gute Dienste leistet. Das iPad 10.2 (2021) hat genau das im letzten Jahr getan, aber normalerweise wird diese Slate-Reihe jedes Jahr erneuert.

Man munkelt, dass einige Apple-Tablets 2022 ein großes Upgrade erhalten werden, aber wir erwarten nicht, dass das Einsteiger-iPad diese Liebe erfährt - jede Generation bringt in der Regel nur kleine Verbesserungen, keine großen Neuerungen.

Bisher gibt es nur wenige Neuigkeiten über das nächste Einsteiger-iPad von Apple, aber wir haben ein paar Dinge gehört und können einige weitere vorhersagen, die du unten findest.

Weiter unten findest du eine Wunschliste, was wir uns vom neuen iPad 2022 wünschen, um es zum bestmöglichen Budget-iPad zu machen. Schau regelmäßig vorbei, denn wir werden diesen Artikel aktualisieren, sobald wir Neuigkeiten oder Gerüchte über dieses Tablet erfahren.

Latest news

Ein Leak hat enthüllt, dass das neue iPad 2022 5G unterstützen und einen neuen Chipsatz haben könnte, aber ein ähnliches Design wie das aktuelle Modell.

Auf den Punkt gebracht

  • Was ist es? Das nächste Einsteiger-Tablet von Apple
  • Wann kommt es heraus? Wahrscheinlich im September 2022
  • Wie viel wird es kosten? Wahrscheinlich um die 329 €

Erscheinungsdatum und Preis des neuen iPad 2022

Das einzige Gerücht über das Erscheinungsdatum des iPad 2022 deutet bisher auf Ende 2022 hin und das macht auch Sinn, denn das iPad 10.2 (2021) wurde am 14. September vorgestellt, das iPad 10.2 (2020) wurde am 15. September seines Erscheinungsjahres angekündigt und das iPad 10.2 (2019) am 12. September. Du erkennst hier wahrscheinlich ein Muster.

Sie wurden alle um die Mitte des Septembers angekündigt und in den letzten beiden Jahren auch an einem Dienstag. Wenn wir also genauer werden müssten, würden wir vermuten, dass das neue iPad 2022 am Dienstag, den 13. September 2022, angekündigt wird.

Die Zeit zwischen der Ankündigung und der Verfügbarkeit ist variabel, aber es ist unwahrscheinlich, dass es mehr als ein paar Wochen dauert. Wir gehen also davon aus, dass das neue iPad 2022 noch vor Ende September 2022 in den Läden stehen wird, möglicherweise sogar schon ein paar Tage nach der Ankündigung.

Was den Preis angeht, so beginnt das iPad 10.2 (2021) bei 329 € und das iPad 10.2 (2020) hatte einen ähnlichen Startpreis, also halten wir einen ähnlichen Preis für wahrscheinlich.

The back of the Apple iPad 10.2 (2021) on a pile of books

Expect a similar price to the iPad 10.2 (2021) (Image credit: TechRadar)

Gestaltung und Anzeige

Bisher gibt es nur einen einzigen Leak, das darauf hindeutet, dass das iPad 2022 einen 10,2-Zoll-Bildschirm (wie das Modell 2021) und ein ähnliches Design wie das Vorgängermodell haben wird. Das bedeutet, dass der physische Home-Button wahrscheinlich beibehalten wird, ebenso wie die großen Einfassungen. Anscheinend wird die Produktreihe erst 2023 überarbeitet.

Es gibt noch keine Informationen über die Technologie des Bildschirms, aber wir können ziemlich sicher sein, dass es bei einem LCD-Bildschirm bleiben wird.

Es gab Andeutungen, dass Apple für das iPad Air 5 auf OLED umsteigen könnte, aber jüngste Berichte deuten darauf hin, dass das nicht der Fall sein wird. 2024 werden die ersten OLED-iPads erscheinen, und in keinem Fall wurde erwähnt, dass das Basis-iPad diese Displaytechnologie erhalten wird.

Specs und Features

Dem Leak zufolge soll das iPad 2022 zum ersten Mal in der Reihe über 5G verfügen. Das ist eine glaubwürdige Behauptung und könnte das größte Upgrade für dieses Modell sein.

Dieselbe Quelle sagt, dass Bluetooth 5.0, Wi-Fi 6, ein A14 Bionic Chipsatz (der zuvor in der iPhone 12 Reihe verwendet wurde und ein Upgrade des A13 Bionic des iPad 10.2 (2021) wäre) und ein Lightning-Anschluss zu erwarten sind.

Auch wenn wir das alles mit Vorsicht zu genießen wissen, ist es glaubwürdig. Es würde uns sogar überraschen, wenn das neue iPad 2022 nicht mit dem A14 Bionic Chipsatz ausgestattet wird, da dieser eine Generation neuer ist als der Chip des Vorgängermodells (auch wenn er nicht der neueste Chipsatz ist).

Allerdings besteht die Möglichkeit, dass 5G nicht unterstützt wird, da das iPad Air 4 (2020) ebenfalls nicht über 5G verfügt. Es könnte also sein, dass Apple das iPad Air 5 damit ausstattet, das Basis-iPad aber ein weiteres Jahr lang nicht.

Außerdem gehen wir davon aus, dass es keine wesentlichen Änderungen an der Frontkamera geben wird, da diese gerade erst für das neueste Modell ein großes Upgrade erhalten hat

Was wir sehen wollen

Unsere Wunsch-iPad 2022 besitzt folgende Merkmale:

1. Face ID

Das Fehlen von Face ID auf dem neuen iPad 10.2 (2021) ist keine große Überraschung, da Apple diese Technologie derzeit der iPad Pro-Reihe vorbehalten hat. Bei den iPhones ist sie aber schon seit Jahren Standard und wir würden uns freuen, wenn das Unternehmen sie auch bei den iPads einführen würde.

Wir erwarten zwar nicht, dass das neue iPad 2022 Face ID bekommt, da es vermutlich das letzte Gerät in der Reihe ist und die iPad Air- und iPad mini-Reihe wahrscheinlich als erstes damit ausgestattet werden, aber es wäre schön, wenn es so wäre.

Diese Technologie gibt es schon so lange, dass sie kein Premium-Feature mehr sein muss, also Apple, hör auf, sie uns vorzuenthalten.

2. Ein moderneres Design

Die Basis-iPad-Reihe ist jetzt die einzige Tablet-Reihe von Apple, die kein modernes Design mit kleineren Rändern und ohne Home-Button hat, nicht einmal das iPad mini (2021) hat diesen Look.

Stattdessen sieht das iPad 10.2 (2021) sehr altmodisch und relativ billig aus, und wir wünschen uns, dass es mit dem neuen iPad 2022 verschwindet.

3. Unterstützung für aktuelles Zubehör

The Apple iPad 10.2 (2021) with the smart keyboard attached, with an Apple Pencil resting on the keyboard, outside

Das iPad 10.2 (2021) hat eine begrenzte Unterstützung für Zubehör (Image credit: TechRadar)

Das iPad 10.2 (2021) unterstützt den originalen Apple Pencil und das Smart Keyboard, aber es fehlt die Unterstützung für den Apple Pencil 2 und das Magic Keyboard, wodurch es weniger gut zum Tippen und Skizzieren geeignet ist, als es sein könnte - oder als andere Apple Tablets es sind.

Es sollte nicht schwer sein, dieses Zubehör zu unterstützen, und wir glauben nicht, dass es die Kosten von Apple in die Höhe treibt. Es gibt also keinen Grund, das iPad 2022 von diesem Zubehör auszuschließen.

4. Neu kalibrierte Lautsprecher

Das iPad 10.2 (2021) hat keine schlechten Lautsprecher, aber anders als beim iPad mini (2021) und dem iPad Air 4 passen sie sich nicht an die Ausrichtung des Tablets an.

Bei diesen Tablets bekommst du das Beste aus den Lautsprechern heraus, egal ob du das Tablet im Hoch- oder Querformat verwendest, aber nicht hier. Hoffentlich behebt Apple das beim nächsten Modell.

5. 128GB als Basis

Mit dem iPad 10.2 (2021) hat Apple die Basisspeichergröße von den fragwürdigen 32 GB des iPad 10.2 (2020) auf immerhin 64 GB erhöht.

Wir wissen, dass es sich um ein günstiges Gerät handelt und das Unternehmen die Kosten so niedrig wie möglich halten will, aber 64 GB sind eine gerade noch akzeptable Speichergröße im Jahr 2021, geschweige denn 2022, wenn das nächste Modell erwartet wird. Wir würden uns also wünschen, dass das neue iPad 2022 mit 128 GB Speicherplatz startet, zumal es keinen microSD-Kartenslot gibt.

William Schubert
William Schubert

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar Deutschland und für die Bereiche YouTube, Gaming, Filme und Serien und VR zuständig.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne bei mir (wschubert[at]purpleclouds.de).