Neue PlayStation Plus-Zieltermine von Sony enthüllt

Das PS Plus-Logo
(Bildnachweis: Sony)

Sony hat die Termine für den Start seines neuen dreistufigen PlayStation Plus-Dienstes (Öffnet sich in einem neuen Tab) bekannt gegeben. Damit wissen wir jetzt schon, wann wir den Dienst nutzen können. 

In einem Update (Öffnet sich in einem neuen Tab) zu der ursprünglichen Ankündigung auf dem offiziellen PlayStation Blog sagt Jim Ryan, Präsident und CEO von Sony Interactive Entertainment, dass sie "fantastische Fortschritte bei der Markteinführung machen" und dass sie den Service "in ausgewählten Märkten in Asien etwas früher einführen werden, gefolgt von Japan".

In dem Posting werden dann die aktualisierten Termine für die Veröffentlichung in vier Regionen aufgeführt. Diese zeigen, dass die Einführung über mehrere Wochen erfolgen wird, wobei die asiatischen Märkte ohne Japan als erstes Ende Mai und Europa als letztes Ende Juni an der Reihe sind. Der Zeitplan sieht wie folgt aus:

  • Asiatische Märkte (ohne Japan) - Ziel: 23. Mai 2022
  • Japan - geplant für den 1. Juni 2022
  • Amerika - Zieltermin 13. Juni 2022
  • Europa - Zieltermin 22. Juni 2022

Ryan verrät außerdem, dass PlayStation seinen Cloud-Streaming-Zugang auf Bulgarien, Kroatien, Griechenland, Malta, Polen, Rumänien, die Slowakei, Slowenien, die Tschechische Republik und Ungarn ausweiten wird. Damit wird das Cloud-Streaming in insgesamt 30 Märkten verfügbar sein. Ryan bestätigt, dass diese neu hinzugekommenen Märkte zum Start auch Zugang zum Premium-Tier von PlayStation Plus haben werden. 

Abschließend bedankt sich Ryan bei der PlayStation-Community für ihre "kontinuierliche Unterstützung" und fügt hinzu, dass es noch mehr über den Dienst zu berichten gibt, "wenn wir uns dem Start nähern".


Analyse: Was gibt es Neues?

Die Auffrischung von PlayStation Plus wurde Ende letzten Monats angekündigt, nachdem Gerüchte (Öffnet sich in einem neuen Tab) aufgetaucht waren, dass Sony etwas auf den Markt bringen wollte, um mit dem Game Pass von Xbox (Öffnet sich in einem neuen Tab) zu konkurrieren. 

Das neue PlayStation Plus ist im Wesentlichen eine Verschmelzung von PlayStation Plus und PlayStation Now und wird in drei Stufen angeboten: Essential, Extra und Premium. Die Essential-Stufe bietet zum gleichen Preis das, was PlayStation Plus schon jetzt bietet - monatliche Spiele, Online-Multiplayer, Cloud-Speicher und exklusive Rabatte. 

Die Extra-Stufe kostet etwas mehr und bietet alle Vorteile der Essential-Stufe, aber zusätzlich einen Katalog mit bis zu 400 PS4- und PS5-Spielen von Erst- und Drittanbietern zum Herunterladen und Spielen. 

Premium schließlich ist die teuerste Stufe mit monatlichen Kosten von 16,99 €. Mit Premium erhältst du alle Vorteile der vorherigen Stufen und zusätzlich 340 Spiele, darunter PS3-Titel über Cloud-Streaming, Spiele zum Streamen und Herunterladen aus der ursprünglichen PlayStation-, PS2- und PSP-Generation sowie zeitlich begrenzte Testversionen zum Ausprobieren vor dem Kauf.

Mehrere Stufen mit immer mehr Vorteilen sollen Sony dabei helfen, ein breites Spektrum an Spielern anzusprechen, vor allem diejenigen, die sich für ältere Spiele interessieren, die vielleicht nur schwer zugänglich sind. 

Der Xbox Game Pass ist ein sehr erfolgreiches Projekt für Microsoft. Wie der Game Pass wird auch Sonys Dienst den Abonnenten Zugang zu einer großen Bibliothek von Spielen zum Herunterladen und Streamen bieten. Ein wichtiger Unterschied besteht jedoch darin, dass PlayStation Plus im Gegensatz zu Game Pass keine brandneuen First-Party-Titel am ersten Tag ihrer Veröffentlichung anbietet. 

Jim Ryan hat bereits erklärt, dass Sony das nicht vorhat. Im PlayStation Podcast sagte er: "Wenn wir diese Spiele sofort nach ihrer Veröffentlichung in einen Abo-Service aufnehmen, würde das den Kreislauf unterbrechen und wir könnten nicht mehr so investieren, wie wir es derzeit können. Also werden wir es auch nicht tun. Wir werden an unserem Ansatz festhalten, der uns schon seit vielen Jahren gute Dienste geleistet hat."

Sonys neu bekannt gegebenes Veröffentlichungsdatum stimmt mit dem bereits angekündigten Ziel überein, den Dienst "bis zum Ende der ersten Jahreshälfte 2022" in den meisten Ländern verfügbar zu machen, es scheint also alles nach Plan zu laufen.

William Schubert
Freelancer - Content Creator

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar Deutschland und für die Bereiche YouTube, Gaming, Filme und Serien und VR zuständig.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne bei mir (wschubert[at]purpleclouds.de).

Mit Unterstützung von