Skip to main content

MWC 2020 wegen Coronavirus abgesagt

Mobile World Congress
(Image credit: Future)

Der MWC 2020 wurde offiziell wegen Bedenken hinsichtlich des Coronavirus abgesagt.

Die Ankündigung kommt wenig überraschend, nachdem sich bereits in den vergangenen Wochen eine Vielzahl von Unternehmen vom Event zurückgezogen hatten und gewaltige Löcher in der Liste der Aussteller hinterließen.

Der Virusausbruch mache es "unmöglich", den Mobile World Congress abzuhalten, sagte der CEO der GSMA, der Organisation hinter der Ausstellung, gegenüber Bloomberg*:

Die GSMA folgte mit einer offiziellen Stellungnahme* und nannte als Grund Bedenken hinsichtlich des Coronavirus für alle Reisenden nach und Bewohner der Gastgeberstadt Barcelona, Spanien. Sie fügte außerdem hinzu: "Die globalen Sorgen hinsichtlich des Coronavirus-Ausbruchs, Reisebedenken und andere Umstände machen es unmöglich, das Event abzuhalten."

In der Stellungnahme wurde weiterhin versichert, dass die GSMA und ihre Partner planen, den MWC 2021 und folgende Ausgaben abzuhalten.

Wer hat sich bereits zurückgezogen, bevor die GSMA den Stecker zog?

LG war das erste Unternehmen, das sich am 4. Februar offiziell vom MWC zurückzog, und eine Reihe von Unternehmen folgte, um Mitarbeiter, Kunden, Teilnehmer und Medien vor einer möglichen Verbreitung des neuartigen Coronavirus zu schützen.

Obwohl sich mehr als 30 Unternehmen vor der Entscheidung der GSMA von der Messe zurückzogen, gab es immer noch viele Aussteller, die sich nicht zurückgezogen hatten. 

Einige – wie Huawei und Xiaomi – gingen sogar so weit, ihre Teilnahme an der Messe erneut zu bestätigen, während andere (wie TCL und ZTE) zwar ihre Pressekonferenzen absagten, jedoch weiterhin Stände auf dem MWS 2020 haben würden. 

Als selbst Telekommunikationsunternehmen wie die Deutsche Telekom und Telefonhersteller wie Nokia ebenfalls öffentlich ankündigten, sie würden nicht kommen, begann man sich in der Branche zu fragen, ob die Veranstaltung überhaupt stattfinden würde, selbst wenn die GSMA das noch vergangene Woche* bestätigte.

Die Entscheidung, die Messe abzusagen, überrascht nicht, da die GSMA nur die Wahl hatte, den Stecker zu ziehen oder die Show als Geisterstadt mit nur wenigen prominenten Ausstellern, die dort traditionell ihre Flaggschiffe vorstellen, fortzuführen. 

Vor dem offiziellen Abbruch des MWC 2020 am 12. Februar sind bereits folgende Unternehmen von Bord gegangen:

  • Amazon
  • Amdocs
  • AT&T
  • BT
  • Cisco
  • Deutsche Telekom
  • Ericsson
  • Facebook
  • HMD Global
  • Intel
  • LG
  • McAfee
  • MediaTek
  • Nokia
  • NTT Docomo
  • Nvidia
  • Orange
  • Rakuten
  • Royole
  • Sony
  • Sprint
  • Vivo
  • Vodafone
  • Western Digital

Es ist gut möglich, dass einige Unternehmen ihre Ankündigungen dennoch in Barcelona abhalten und wir werden darüber berichten, wenn das der Fall ist.

Via The Verge*

Weiteres folgt...

* Link in englischer Sprache