Skip to main content

Intel Alder Lake-CPUs könnten am 19. November in den Handel kommen

Intel i9-11900K Prozessor von vorne und hinten
(Image credit: Intel)

Mitte November werden die neuen Intel Alder Lake-Prozessoren erwartet – zumindest ist das aus der Gerüchteküche zu hören.

Genau genommen bezieht sich Wccftech auf seine eigenen Quellen, die besagen, dass die neuen Prozessoren am 19. November erscheinen sollen.

An diesem Datum sollen die CPUs der 12. Generation in den Handel kommen. Intel wird die Spezifikationen, erste interne Performance-Benchmarks und die Preise bereits einige Wochen vorher auf der Intel ON-Veranstaltung in San Francisco am 27. und 28. Oktober vorstellen.

Das war das zuvor gemunkelte Datum für die Enthüllung der Alder Lake-Chips. Es passt also zu den vergangenen Spekulationen und zu dem, was man als einen deutlichen Hinweis von Intel Ende Juli betrachten könnte.

Wccftech geht davon aus, dass zunächst eine kleine Anzahl von K- (leistungsstärkere freigeschaltete Modelle, die übertaktet werden können) und Nicht-K-Chips (Standard-Chips) auf den Markt kommen wird, auf die in den nächsten Wochen „Mainstream-Varianten“ folgen werden. Die Prozessoren werden natürlich von der Veröffentlichung der Z690-Motherboards begleitet (es wäre ziemlich sinnlos, die CPUs ohne Boards anzubieten, denn sie haben ein neues Sockel-Design und passen daher nicht in bestehende Hardware).


Analyse: Klingt Schlüssig – ganz ohne Microsoft-Partnerschaft

Vermutlich wird die erste Charge der Alder Lake-CPUs das Flaggschiff Core i9-12900K, das Arbeitspferd Core i7-12700K und vielleicht den Mittelklasse-Prozessor Core i5-12600K umfassen (dieser könnte aber auch später erscheinen) - und natürlich die erwähnten Nicht-K-Varianten.

Die Vorstellung auf Intels großem Event Ende Oktober ergibt Sinn und deckt sich mit früheren Gerüchten. Ein Verkaufsstart einige Wochen später scheint ebenfalls eine realistische Annahme zu sein (oder eine begründete Vermutung, wie die Zyniker vielleicht meinen). Kurz gesagt: Es scheint alles zusammenzupassen, aber sei wie immer vorsichtig mit allem, was aus der Gerüchteküche auftaucht.

Mit Microsofts Ankündigung des Erscheinungsdatums von Windows 11, am 5. Oktober, wurden sämtliche Gerüchte begraben, die besagt hatten, dass Windows 11 und die Alder Lake-Prozessoren zusammen erscheinen würden. In vielerlei Hinsicht war das durchaus nachvollziehbar, nicht zuletzt, da Intels Chips der 12. Generation entwickelt wurden, um besser mit Windows 11 zu laufen.

Unabhängig davon sind die Alder Lake-Prozessoren mit ihrem völlig neuen Design und ihrer Mischung aus Performance- und Effizienzkernen sehr spannend und könnten sich nicht nur als gute Nachricht für Laptops und ihre Akkulaufzeiten erweisen, sondern sich auch als Spiele-Kraftpakete entpuppen.