Skip to main content

Konkurrenz für Zoom: Bald Gruppen-Videoanrufe mit Google Chrome möglich

Google Chrome
(Image credit: Shutterstock)

Mit Google Chrome kannst du bald Gespräche mit 12 Personen in deinem Browser führen, mit freundlicher Genehmigung von Google Duo. Die mobile Version von Google Duo bietet bereits seit einiger Zeit Gruppenanrufe an, aber bisher unterstützte die Webversion nur Gespräche zwischen zwei Personen.

Jetzt hat Google angekündigt, dass es größere kausale Konversationen auf den Desktop bringen wird, angefangen mit einer Preview für Chrome. Du kannst dich jetzt für Duo for Web anmelden, indem du deine Handynummer für Einzelgespräche nutzt, und laut Google soll das neue Feature "in den kommenden Wochen" starten.

Während Skype* und Zoom* sowohl bei der Arbeit als auch beim Zocken praktisch sind, ist Duo speziell für zwanglose Chats mit Familie und Freunden konzipiert. Es gibt verschiedene Masken und Filter, um die Anrufe zu beleben, und wie ZDNet berichtet, ist eine der neuesten Ergänzungen der mobilen App ein spezieller Familienmodus, mit dem du bunte Kritzeleien senden kannst, während du sprichst.

Es gibt auch keine Stummschalttaste im Familienmodus von Google Duo. Das soll verhindern, dass Gespräche versehentlich durch launisches Klicken oder Tippen unterbrochen werden.

Es ist noch nicht klar, ob oder wann diese Funktionen für Duo for Web kommen, aber Skizzen zeigen, dass es wie selbstverständlich auf den größeren Bildschirm passt.

Entscheidungen über Entscheidungen...

Für Unternehmen, die ein kostenloses Videokonferenz-Tool benötigen (und nicht möchten, dass ihre Mitarbeiter mit Astronautenfiltern herumspielen), hat Google kürzlich angekündigt, dass Google Meet für alle Personen mit einem Google-Konto kostenlos ist.

Meet stand ursprünglich nur zahlenden G-Suite-Kunden zur Verfügung und ermöglicht es bis zu 100 Personen, bis zu 24 Stunden lang an einem Anruf teilzunehmen (im Vergleich zu nur 40 Minuten bei der kostenlosen Version von Zoom). Dieser Zeitraum wird schließlich auf eine Stunde reduziert, jedoch nicht vor dem 30. September.

Da WhatsApp Web demnächst Videokonferenzen für bis zu 50 Personen über Facebook Messenger Rooms* anbieten wird und neue Tools wie Twilio auf den Markt kommen, gibt es inzwischen so viele kostenlose Optionen, dass es am schwierigsten sein dürfte, dafür zu sorgen, dass sich alle einig sind, welche zu verwenden ist.

* Link englischsprachig