Final Fantasy 16: Genuss für Augen und Ohren mit neuem Trailer

Final Fantasy XVI: Der neue Trailer führt unter anderen den Charakter Joshua ein, der sich dazu bereit macht mit Eikon Phoenix einen mächtigen Feuerangriff zu entfesseln
(Bildnachweis: Square Enix)

Ein neuer Final Fantasy 16-Trailer (Öffnet sich in einem neuen Tab) hat kürzlich die Öffentlichkeit erreicht und beinhaltet eine ganze Menge an neuen Informationen zur Spielwelt Valisthea, ihrer Königreiche und den mächtigen Eikonen, die im Zentrum des Spielgeschehens stehen. 

Der neueste Eintrag ist noch immer für Sommer 2023 geplant und wird höchstwahrscheinlich im Zeitraum zwischen Juni und September erscheinen. Sicher scheint aber schon jetzt, dass PlayStation 5 (Öffnet sich in einem neuen Tab)-Besitzern hier ein Exklusivtitel sondergleichen zuteil wird. 

Im Trailer durften wir hierbei bereits neue und wiederkehrende Charaktere (aus vorherigen Trailern) näher begutachten. Ein besonderer Fokus liegt in FFXVI auf den sogenannten Dominanten. Das sind Menschen, die sich in riesige, verheerende Eikons transformieren können. Und spätestens hiermit dürfte man auch alteingesessene Fans abholen. Bei den Eikons handelt es sich nämlich mitunter um bekannte Beschwörungsformen wie Ifrit, Phönix, Odin, Garuda oder Bahamut – klingt gut und sieht auch absolut genial aus!

Final Fantasy dürfte aber auch einige Dinge anders machen als der Großteil der Serienableger aus den vergangenen zwei Jahrzehnten. Mitunter strebt der Entwickler Creative Business Unit 3 (u.a. verantwortlich für FFXIV) infolgedessen eine mittelalterliche Welt an, die sich eher an den Serienerstlingen orientieren dürfte und weniger Sci-Fi-Anleihen beinhaltet.

Die (e)ikonische Reihe durchzieht eine frische Brise

Auch wenn im Hinblick auf einen präzisen Erscheinungstermin noch viel Unklarheit herrscht, so sind die neuesten Auszüge aus den Trailern doch weiterhin vielversprechend und so dürfte mit FFXVI alsbald ein hervorragender JRPG-Exklusivtitel das PS5-Ensemble verstärken.

Qualitätsmerkmal ist im Bezug auf die Entwicklung von Final Fantasy 16 übrigens auch die Menge an größeren und bekannten Namen, die hier ihr Zutun vollbringen. Beispielsweise dürfen wir uns so auf Klänge von Masayoshi Soken freuen, während Art Director Hiroshi Minagawa uns auf visueller Ebene entzücken wird. Besonders gespannt bleiben wir aber auf die Früchte der Arbeit von Ryota Suzuki, der sich zuvor für die Kämpfe bei Devil May Cry 5 verantwortlich zeichnete und nun seine Expertise hoffentlich auf das Gameplay des neuesten Final Fantasy-Ablegers anwendet. 

Apropos Kämpfe: Hier wurde unser Hunger leider noch nicht gestillt, da es leider auch dem neuesten Trailer an Gameplay-Einblicken mangelte. Entsprechend würden wir uns hier bis zum Release noch ein paar intensivere Einsichten wünschen, die Protagonist Clive und seine potenziellen Begleiter auch einmal jenseits von den – überaus ansehnlichen – Zwischensequenzen präsentieren. Square, lasst uns bitte nicht allzu lange warten...

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von