Diablo 4: Finale Klasse wurde enthüllt

Wer wird sich als letzter Neuzugang der Antagonistin Lilith entgegenstellen?
(Bildnachweis: Activision Blizzard)

Activision Blizzard gehört zwar noch nicht offiziell zu Microsoft, jedoch wurde die künftige Zusammenarbeit durch das Auftreten entlang des Events von Xbox und Bethesda überdeutlich präsentiert. Mit von der Partie war hier auch ein dickes Gameplay-Video zu Diablo 4 sowie der Reveal-Trailer zum finalen Neuzugang in der Heldenauswahl.

Blizzard nutzte demnach die Gelegenheit um den Nekromanten als fünfte Klasse von Diablo 4 vorzustellen. Der Befehlshaber über die Toten wird zur Beschwörung von Skeletten und Monstrositäten in der Lage sein, welche ihr im Kampf gegen Antagonistin Lilith gut gebrauchen dürftet. 

Die Enthüllung des Nekromanten war zwar unterhaltsam, jedoch war das anschließend präsentierte Gameplay das Highlight des Segmentes. In knapp 5 Minuten erhielten wir einen detaillierteren Überblick über einige Features in Diablo 4. Beispielsweise wurde uns so die offene Welt und das gemeinsame Spielerlebnis nähergebracht.

Denn Diablo 4 hat diesmal keine lineare Story-Kampagne. Stattdessen bewegt sich das Franchise auf ungewohntem Terrain entlang einer Open-World, die voller Geheimnisse steckt und mit knapp 150 Dungeons bespickt ist. Außerdem sind auf der Karte diverse Hochburgen verteilt, deren Säuberung dir Lohn in Form von menschlicher Besiedlung oder einem Dungeon in Aussicht stellt. Nach und nach können wir folglich die Welt ganz nach unseren Vorstellungen bereisen und mitgestalten.

Doch auch die kooperative und konkurrenzfördernde Komponente kommt nicht zu kurz. Wahlweise können wir uns demnach mit Anderen zusammenschließen um gewaltige Bosse zu bekämpfen oder uns in PvP-Gemetzeln mit menschlichen Widersachern die Zeit vertreiben. Bei Letzterem ist jedoch Vorsicht geboten, da Teilnahme am PvP dich zuweilen bei großem Erfolg mit Kopfgeldern strafft und für andere Spieler (-gruppen) zu einer willkommenen Zielscheibe macht. 

Weitere tolle Extras sind außerdem die Optionen für Crossplay und Couch-Koop. Demnach steht uns bereits jetzt wieder schneller und unkomplizierter Action-RPG-Spaß bevor, der allein oder mit Freunden genossen werden will.

Diablo IV dürfte uns in der ersten Jahreshälfte von 2023 erwarten und erscheint für PC, Xbox Series X (Öffnet sich in einem neuen Tab)|S (Öffnet sich in einem neuen Tab), Xbox One (Öffnet sich in einem neuen Tab), PlayStation 5 (Öffnet sich in einem neuen Tab) sowie PlayStation 4 (Öffnet sich in einem neuen Tab).

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von