Skip to main content

Dein PC erfüllt nicht die Anforderungen von Windows 11? Kein Problem!

Alter PC mit Windows 11
(Image credit: Santi S / Microsoft / Shutterstock)

Du hast einen PC, der nicht die Anforderungen von Windows 11 erfüllt? Dank eines inoffiziellen Tools kannst du jetzt ein Windows 11-Image erstellen, das die TPM-Anforderungen von Microsoft umgeht und dich so das Betriebssystem auf einem inkompatiblen PC installieren lässt.

Seit der Ankündigung von Windows 11 im Juni 2021 hat Microsoft darauf bestanden, dass alle PCs die Systemanforderungen, wie etwa aktives TPM, erfüllen müssen, damit das Update infrage kommt.

Laut Windows Latest (opens in new tab) ist es nun möglich, mit dem Tool Rufus einen bootbaren USB-Stick mit einem offiziellen Windows-11-Image zu erstellen und diese Systemanforderungen zu umgehen.

Mit so viel Macht in einem Tool würden wir aber eher davon abraten, deinen PC auf diese Art und Weise auf Windows 11 upzugraden – außer, du weißt, was du tust und welche Risiken es birgt.


Analyse: Unvorhergesehene Folgen könnten auftreten

Windows 11 mit Rufus

(Image credit: TechRadar)

Microsofts Kommunikation und Erklärungen zu den Anforderungen von Windows 11 ist 2021 nicht gerade optimal gewesen, besonders in Bezug auf TPM. Auch die App, mit der überprüft werden konnte, ob ein PC fürs Upgrade geeignet ist, hat keine allzu genauen Ergebnisse geliefert.

Doch es gibt immer noch unzählige Nutzerinnen und Nutzer mit Windows 10, die keinen Grund dafür sehen, auf Windows 11 upzugraden, besonders, wenn sie ihr Gerät nur für gelegentliches Webbrowsing oder Gaming verwenden.

Dieses Tool ermöglicht es zwar, diese PCs upzugraden, aber wir möchten Rufus (opens in new tab) nicht empfehlen. Die Funktionen von Windows 11, insbesondere diejenigen, die mit dem nächsten großen Update im Herbst erscheinen, benötigen mehr Rechenleistung, Arbeitsspeicher und Grafikleistung, damit das Betriebssystem flüssig läuft.

Das könnte die Hardware unnötig belasten und in einem inkompatiblen PC resultieren, auf dem Windows 11 sehr langsam läuft. Microsoft hat auch klargestellt, dass es künftig erschweren will, inkompatible PCs mit Windows 11 weiter zu aktualisieren. Dadurch könnten wiederum wichtige Sicherheitsupdates verpasst werden.

Möglicherweise kannst du die Rufus-Variante verwenden, um Windows 11 zu testen, bevor du dich für einen neuen PC entscheidest. Doch allein, um die Systemanforderungen zu umgehen – davon raten wir ab.

Eugen Wegmann

Eugen Wegmann ist Online-Redakteur für PurpleClouds Deutschland GmbH / TechRadar Region DACH und zuständig für Gaming und Computer-Hardware.

E-Mail: ewegmann[at]purpleclouds.de

With contributions from