Skip to main content

Das Samsung Galaxy Z Fold 4 könnte mit einem unerwarteten neuen Namen auf den Markt kommen

Ein Samsung Galaxy Z Fold 3 in der Hand von jemandem, aufgeklappt
Das Samsung Galaxy Z Fold 3 (Image credit: Aakash Jhaveri)

Wir gehen davon aus, dass Samsung am 10. August das Samsung Galaxy Z Fold 4 und das Samsung Galaxy Z Flip 4 auf den Markt bringen wird. Doch obwohl diese beiden Smartphones immer noch erwartet werden, könnte es sein, dass sie mit etwas unerwarteten Namen veröffentlicht werden.

Laut dem Informanten SnoopyTech (opens in new tab) wird Samsung den Buchstaben Z nicht in die Namen einbauen, so dass sie stattdessen als Samsung Galaxy Fold 4 und Galaxy Flip 4 verkauft werden. Auch künftige faltbare Smartphones des Unternehmens werden offenbar kein Z im Namen tragen.

Der Grund dafür ist angeblich, dass der Buchstabe Z vom russischen Militär verwendet wird und als Symbol für die Unterstützung des russischen Einmarsches in der Ukraine gesehen werden kann.

See more

Auch wenn es sich vorerst nur um ein Gerücht handelt, ist es doch sehr glaubwürdig, zumal Samsung in einigen baltischen Ländern bereits das Z aus dem Galaxy Z Fold 3 (opens in new tab) und Galaxy Z Flip 3 (opens in new tab) entfernt hat.

Im Moment ist das Gerücht noch mit Vorsicht zu genießen, aber wir werden es schon bald wissen, denn Samsung wird am 10. August eine große Präsentation veranstalten, bei der wir beide Smartphones zusammen mit der Samsung Galaxy Watch 5 und der Galaxy Watch 5 Pro sehen werden.


Analyse: Ein guter Schritt, auch ohne den Konflikt mit Russland

Samsungs derzeitige Namensgebung für faltbare Smartphones ergibt einen gewissen Sinn. Du weißt sofort, dass alles, was ein Z im Namen trägt, ein Foldable ist, was umso nützlicher sein könnte, wenn Samsung über seine beiden aktuellen Foldables hinaus expandiert.

Außerdem enthalten auch die meisten anderen Smartphones von Samsung einen Buchstaben in ihrem Namen - zum Beispiel ein S für die herkömmlichen Flaggschiffe und ein A für günstigere Geräte.

Andererseits gibt es aber auch Ausnahmen. Die inzwischen verstorbene Galaxy Note-Reihe hatte zum Beispiel keinen Buchstaben, und es war auch nicht nötig, denn dass es ein Note ist, sagte dir schon, was du wissen musst.

Ähnlich verhält es sich, wenn du weißt, dass ein Smartphone ein Flip oder ein Fold ist. Sogar das Galaxy im Namen ist ein bisschen überflüssig, aber wir können uns nicht vorstellen, dass die besten Samsung Smartphones (opens in new tab) darauf in nächster Zeit verzichten.

Franziska Schaub
Franziska Schaub

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

With contributions from