Skip to main content

Mixer ist tot – Besitzer der Xbox Series X werden selbst wählen dürfen

(Image credit: Microsoft)

Während Apple sein WWDC 2020-Event abgehalten hat, ließ Microsoft eine Bombe platzen: Das Unternehmen stellt im Juli seine Streaming-Plattform Mixer ein und leitet den gesamten Traffic zu Facebook Gaming weiter.

In einem Interview mit The Verge erklärt Xbox-Chef Phil Spencer, dass die Entscheidung Spielern helfen soll, alles, was sie sehen wollen, besser zugänglich zu machen, und dass der Service Schwierigkeiten hatten, mit Twitch und YouTube mitzuhalten.

„Wir fingen ziemlich weit hinten an, was den Vergleich zwischen den monatlichen aktiven Zuschauern von Mixer und einigen der großen Spieler da draußen betrifft“, sagte Spencer. „Ich glaube, dass die Mixer-Community wirklich von dem breiten Publikum profitieren wird, das Facebook durch seine Eigenschaften hat, und von den Möglichkeiten, Spieler auf eine sehr nahtlose Art und Weise über die soziale Plattform Facebook zu erreichen“, so Spencer.

Der Übergang findet am 22. Juli statt. Ab diese, Zeitpunkt leiten alle Mixer-Streams zu Facebook Gaming weiter. Microsoft bestätigt, dass alle bestehenden Streaming-Partner zu Facebook Gaming wechseln und den Partner-Status bei Facebooks Level Up-Programm bekommen können werden.

Der Kompromiss besteht darin, dass Facebook damit beginnt, Microsofts xCloud-Spiele-Streaming-Dienst auf Facebook Gaming zu implementieren: Schließlich wird die Plattform es PC-Spielern ermöglichen, direkt in jedes Spiel zu springen, das sie gerade auf einem Stream sehen. 

Xbox Series X wird Spielern die Wahl lassen

Bis dato war Mixer auf Xbox Series X völlig selbstverständlich. Der Streaming-Dienst ist seit 2 Jahren in der Xbox One integriert und bisher klang es nicht danach, als würde sich das für die Xbox Series X ändern.

Ungewohnt schnell kommt Microsoft allerdings selbst sämtlicher Spekulation zuvor: Gegenüber Twitter-User Junglist beantwortet Spencer nämlich die Frage danach, welche Plattform die Xbox Series X verwenden wird: „Ja, wir wollen Spielern definitiv die Wahl geben, wo sie von ihrer Xbox aus streamen wollen.“

  • Unsicher, welche Konsole du kaufen sollst? Wirf einen Blick auf unseren Vergleich zwischen Xbox Series X und PS5