Skip to main content

Battlefield 2042: Cross-Play und Cross-Gen erklärt

Battlefield 2042
(Image credit: EA Dice)

Battlefield 2042 erscheint für die Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X/S, den PC sowie für die Last-Gen-Konsolen PS4 und Xbox One. EA's Dice hat Unterstützung für Cross-Play und Cross-Gen-Upgrades hinzugefügt, allerdings musst du sicherstellen, dass du die richtige Version des Spiels gekauft hast, um Letzteres zu aktivieren.

Cross-Play ermöglicht es Spielerinnen und Spielern verschiedener Plattformen, online miteinander zu spielen, während Cross-Gen sich darauf bezieht, ob ein Spiel kostenlose oder kostenpflichtige Upgrades für Besitzer von Last-Gen-Konsolen bietet, die ihr Exemplar eines Spiels (in diesem Fall Battlefield 2042) auf die Next-Gen-Versionen upgraden wollen.

Was hat EA für die Cross-Gen-Upgrades von Battlefield 2042 geplant?

Für alle, die wissen wollen, ob EA kostenlose Upgrades von Last-Gen-Konsolen auf Next-Gen-Konsolen zulässt, hat EA angekündigt, dass das sogenannte "Dual Entitlement" jetzt auch für die "Cross-Gen-Bundle"-Versionen von Battlefield 2042 gilt. Bisher galt dies nur für die teuren Ultimate- und Gold-Editionen des Spiels, aber in einem EA-Blogpost erklärte das Team, dass auch die digitalen Cross-Gen-Versionen diese Funktion erhalten werden. 

Wenn du die Standard-Last-Gen-Version von Battlefield 2042 vorbestellt hast, hast du keinen Anspruch auf ein kostenloses Upgrade auf die Next-Gen-Version - du musst die Next-Gen-Version von Battlefield 2042 separat kaufen. Die Next-Gen-Versionen (und das Cross-Gen-Bundle) von Battlefield 2042 kosten mit 70 € 10 € mehr als die 60 € der Last-Gen-Versionen (und des Nicht-Cross-Gen-Bundles).

Wie funktioniert das Cross-Play in Battlefield 2042?

Für Crossplay wird es zwei Pools von Spielern geben. Spieler auf PS5, Xbox Series X/S und PC können miteinander spielen, während PS4- und Xbox One-Spieler der letzten Generation nur miteinander spielen können. Das liegt vor allem an den Einschränkungen der Last-Gen-Versionen von Battlefield 2042. Im Vergleich zu den 128 Spielern der Next-Gen-Versionen von 2042 sind die Last-Gen-Konsolen immer noch auf 64 Spieler beschränkt. 

Zur Enttäuschung aller sind Crossplay-Partys in der derzeit laufenden offenen Beta deaktiviert, so dass die Spieler bis zur Veröffentlichung warten müssen, um sich mit ihren Freunden plattformübergreifend zusammenzuschließen.

Battlefield 2042 unterstützt jedoch Cross-Progression. Egal, auf welcher Plattform du spielst, keine Sorge: Dein Fortschritt, deine Freischaltungen und Käufe werden übernommen, wenn du dich entscheidest, Battlefield 2042 auf einer anderen Plattform zu spielen.

Analyse: Hoffen wir, dass Battlefield 2042 einen guten Start hat

Bild 1 von 1

Battlefield 2042

(Image credit: EA Dice)

EA's Dice hat nicht die beste Erfolgsbilanz, wenn es darum geht, einen stabilen und guten Start für vergangene Battlefield-Spiele zu liefern. Sowohl Battlefield V als auch Battlefield 4 wurden in einem schlechten Zustand veröffentlicht. Bugs, schlechte Spieloptimierung und Probleme mit der Spielbalance plagten die vergangenen Battlefield-Spiele bei ihrer Veröffentlichung, und es dauerte viele Updates, bis die Spiele wieder in einem guten Zustand waren.

Wir hoffen, dass Battlefield 2042 das anders machen wird. Allerdings gab es Berichte über Leistungsprobleme und Bugs in der offenen Beta. Aber der Hauptzweck einer Open Beta ist es, dass die Entwickler ihr Spiel vor der offiziellen Veröffentlichung testen und Feedback dazu erhalten. Diese Probleme sollten also bis zur Veröffentlichung von Battlefield im November behoben sein, außerdem ist die Open Beta ein alter Build von Battlefield 2042.

See more

Trotz der Performance-Probleme waren unsere ersten Eindrücke von der offenen Beta von Battlefield 2042 positiv - wir fanden das überwältigende Chaos von 2042 absolut genial. Besonders der Tornado hat es wirklich in sich und bringt frischen Wind in das Game.