Skip to main content

Battlefield 2042 Cheater können sich dank eines neuen Tools nirgendwo mehr verstecken

Battlefield 2042
(Image credit: EA DICE)

Battlefield 2042-Entwickler EA Dice hat sein neues Spielermeldesystem und seine Pläne zur Bekämpfung von Cheatern im kommenden FPS vorgestellt.

In einem Blog-Beitrag hat EA Dice die "Positive Play"-Funktionen, die Community-Charta und die Melde-Tools von Battlefield 2042 sowie die "Fair-Play-Maßnahmen" vorgestellt, die der Entwickler eingeführt hat, um "gleiche Wettbewerbsbedingungen zu gewährleisten".

In dem Posting verriet EA Dice, dass es das Easy-Anti-Cheat (EAC)-Tool einsetzen wird, um Cheater in Battlefield 2042 zu identifizieren, sowohl in der Battlefield 2042 Beta als auch in der Vollversion. 

Dabei handelt es sich um dasselbe Anti-Cheat-Tool, das auch in Apex Legends und Star Wars: Squadrons eingesetzt wird. EA Dice versichert den Spielerinnen und Spielern außerdem, dass es "effektiv ist, um deine Privatsphäre und Sicherheit zu gewährleisten".

Ein weiteres neues Anti-Cheat-Feature in Battlefield 2042 ist die Cross-Play-Funktionalität des Spiels. Wer auf einer Plattform beim Cheaten erwischt wird, wird "sofort mitten im Spiel getrennt und dauerhaft für alle Plattformen gesperrt". 

EA Dice warnte außerdem, dass es die Möglichkeit hat, IP- und Hardware-Sperren zu verhängen. Außerdem werden Cheater nicht verwarnt oder gesperrt, sondern "wenn du dich nicht an die Regeln hältst, bist du raus". 

"Die Sicherstellung von Fair Play und der Kampf gegen moderne Cheating-Lösungen ist eine fortlaufende Verpflichtung, die nicht mit dem Start des Spiels endet", heißt es in dem Blogbeitrag. 

"Auch wenn es für dich als Spieler nicht immer sichtbar ist, bedeutet dies, dass wir nach dem Start weiterhin in die Entwicklung interner Fähigkeiten und Technologien investieren werden, die die Anti-Cheat-Lösungen von Drittanbietern ergänzen, mehrere Verteidigungsebenen bieten und sicherstellen, dass unsere Spiele fair sind und allen Spaß machen.

Verbesserte Berichterstattung

Battlefield 2042

(Image credit: EA)

Aber nicht nur die Anti-Cheating-Tools werden in Battlefield 2042 verbessert, EA Dice hat auch das Melden von Spielern, die gegen die in der Community-Charta festgelegten Regeln verstoßen, "schneller als in früheren Battlefield-Titeln" gemacht.

In Battlefield 2042 wird es endlich möglich sein, Spieler direkt im Game zu melden. Das Ganze soll ziemlich simpel im sozialen Menü auszuwählen sein.

Außerdem erhalten die Spieler mehr Transparenz bei ihren Meldungen, indem eine Nachricht im Spiel erscheint, die deine Meldung bestätigt und du in einer weiteren E-Mail über das Ergebnis informiert wirst.

EA Dice hat jedoch Spielern, die beleidigende Nachrichten in einem Chat oder per Stimme auf der Xbox oder PlayStation erhalten, dazu ermutigt, diese Probleme direkt an die PlayStation und Xbox zu melden.

Zusätzlich zu den verbesserten Melde- und Anti-Cheating-Tools bietet Battlefield 2042 auch "Positive Play"-Funktionen wie die Möglichkeit, Spieler im Spiel zu blockieren oder zu entsperren, einen konstanten Filter für Schimpfwörter im Spiel, die Möglichkeit, Spieler stumm zu schalten, und Admin-Tools im Battlefield Portal, mit denen du dauerhafte Bans für deine Kreationen verhängen kannst. 

"Bei wiederholten oder schwerwiegenden Verstößen können wir dein Konto dauerhaft sperren", heißt es in dem Blogpost. "Das gilt auch für alle deine EA-Konten, wenn du mehr als ein Konto hast".


Analyse: Wie wirksam wird das sein?

Battlefield 2042

(Image credit: EA)

Es sieht so aus, als ob EA Dice das Gesetz festlegt, wenn es darum geht, eine positive Spielumgebung in Battlefield 2042 zu schaffen, aber wie erfolgreich das sein wird, bleibt abzuwarten.

Was das Melden von Spielern angeht, so ist es eine willkommene Nachricht, dass EA Dice das Melden von Spielern einfacher macht als in früheren Titeln. Allerdings bezweifeln wir, dass die Community-Charta die "Bad Actors", wie der Entwickler sie nennt, aufhalten wird.

Auch wenn die Meldefunktion verbessert wurde, sind wir skeptisch, ob Battlefield 2042 wirklich in der Lage sein wird, Cheater zu bekämpfen. 

Wie unsere Freunde von PCGamer berichten, sind Battlefield 2042 Cheats bereits auf dem Markt und Cheater finden immer Wege, Anti-Cheat-Tools zu umgehen. 

Außerdem gibt es in Apex Legends vielleicht nicht so viele Cheats wie in Warzone, aber es hat sicherlich seinen fairen Anteil. Wenn der Entwickler die Cheater nicht frühzeitig in den Griff bekommt, läuft er Gefahr, Spieler zu verlieren.

Die Battlefield 2042-Beta, die nächste Woche beginnt, wird der erste Test der neuen Maßnahmen von EA Dice sein, bevor das Spiel am 19. November 2021 veröffentlicht wird.